Interreligiöse Toleranz

Von der Notwendigkeit des christlich-islamischen Dialogs
 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. April 2014
  • |
  • 156 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-534-73617-1 (ISBN)
 
Islam und Christentum gehören zu den meist diskutierten Weltreligionen unserer Zeit, über die unzählige Bücher geschrieben worden sind; Bücher, die nicht immer den offenen Dialog gesucht haben. Mit dem vorliegenden Band liegt nun endlich ein mutiges Buch mit einer fruchtbaren Grundlage für interreligiöse Toleranz und eine längst fällige dialogische Verständigung vor. Eine Gruppe christlicher und muslimischer Autorinnen und Autoren führt auf anschauliche Weise in die zentralen Themen ihrer Religionen ein.
Beleuchtet werden die unterschiedlichen Aspekte zu Menschenrechten, Fundamentalismus und Djihad, aber auch zu Religionsfreiheit, Gottesvorstellung und Liebe. In leicht verständlicher Sprache bieten die Verfasser einen kritischen Überblick sowohl zu Gemeinsamkeiten als auch zu Unterschieden beider Weltreligionen. Die klar gegliederten Beiträge ermöglichen auch Lesern ohne Vorkenntnisse einen schnellen Einstieg in wesentliche Fragen einer neuen Leitidee christlich-islamischen Dialogs.

Mit Beiträgen u.a. von Christoph Böttigheimer, Ulrike Elsdörfer, Abdoldjavad Falaturi, Thomas Schirrmacher und Martin Tamcke.
  • Deutsch
  • Darmstadt
  • |
  • Deutschland
  • 4,75 MB
978-3-534-73617-1 (9783534736171)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Philipp Thull, Dipl. Theol., Lic.iur.can, geb. 1987, ist Referent für Kirchenrecht im Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim und absolviert derzeit ein Promotionsstudium im Kirchenrecht.



Dr. Hamid Reza Yousefi ist Privatdozent für interkulturelle Philosophie und Geschichte der Philosophie an der Universität Koblenz-Landau und der Gründungspräsident des Instituts zur Förderung der Interkulturalität in Trier. Zudem ist er als Herausgeber der Schriftenreihe >Interkulturelle Bibliothek< tätig.
  • Intro
  • [Impressum]
  • [Menü]
  • Einleitung der Herausgeber
  • Hamid Reza Yousefi: Wie ist Kommunikation möglich?
  • Christoph Böttigheimer: Interreligiöse Toleranz aus christlicher Sicht
  • Wolfgang Klausnitzer: Voraussetzungen des Dialogs aus christlicher Sicht
  • Abdoldjavad Falaturi: Voraussetzungen des Dialogs aus islamischer Sicht
  • Philipp Thull: Blasphemie und Häresie aus christlicher Sicht
  • Elhakam Sukhni: Die islamisch-koranische Sicht auf Blasphemie und Häresie
  • Ulrike Elsdörfer: Das Menschenbild aus christlicher Sicht am Beispiel der Frau
  • Khola Maryam Hübsch: Das islamische Menschenbild am Beispiel der Frau
  • Thomas Schirrmacher: Christentum und Menschenrechte
  • Mohammad Razavi Rad: Menschenrechte aus islamischer Sicht
  • Reinhard Kirste: Liebe aus biblisch-christlicher Sicht
  • Merdan Günes: Liebe aus islamisch-koranischer Sicht
  • Ahmed Ginaidi: 'Heiliger Krieg' aus islamisch-koranischer Sicht
  • Hermann-Josef Scheidgen: Dimensionen der fundamentalistischen Einstellung
  • Martin Tamcke: Islamische und christliche Mystik in trennender und einender Begegnung
  • Wolfgang Gantke: Wege zu Theorie und Praxis der Toleranz
  • Autorinnen und Autoren
  • [Informationen zum Buch]
  • [Informationen zu den Autoren]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen