Wachstum im Wandel

Herausforderungen für die Unternehmensführung im 21. Jahrhundert
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. September 2017
  • |
  • 243 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-031545-7 (ISBN)
 
Unternehmen agieren in einem sich stetig wandelnden Umfeld. Die Veränderungsdynamik von Märkten und Technologien hat sich in den letzten Jahren erhöht. Exogene Wachstumstreiber und Wandlungsfaktoren sind zu identifizieren. Auf dieser Basis müssen die Wachstumsoptionen sowie der Wandlungsbedarf des Unternehmens definiert werden. Dies gelingt nur durch ein entsprechend qualifiziertes Strategisches Management. Das Buch zeigt hierzu die grundlegenden Prinzipien und Best Practices aus der Unternehmenspraxis.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 7,52 MB
978-3-17-031545-7 (9783170315457)
3170315455 (3170315455)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Dieter Thomaschewski und Prof. Dr. Rainer Völker lehren BWL und Management an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und sind wissenschaftliche Leiter des dortigen Instituts für Management und Innovation (IMI).
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Vorwort der Herausgeber
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Wachstum im Wandel - Eine Einführung
  • 1.1 Überblick
  • 1.2 Wachstumsnotwendigkeit und Wachstumsoptionen
  • 1.2.1 Begründung der Wachstumsnotwendigkeit
  • 1.2.2 Strategie und Wachstum
  • 1.2.3 Wachstumsoptionen
  • 1.2.4 Wachstumsmanagement
  • 1.3 Wachstumstreiber und Wandlungsfaktoren
  • 1.3.1 Globale Welt im Umbruch
  • 1.3.2 Megatrends und »Strategic Foresight«
  • 1.3.3 Vom Megatrend zum Wachstum
  • 1.4 Gestaltung des Wachstums und des Wandels
  • 1.4.1 Erfolgsbestimmende Phasen und Komponenten im Wandlungsprozess
  • 1.4.2 Führungsaktivitäten zur Implementierung
  • 1.4.3 Verankerung des Wachstumsgedankens mit einer Wandlungskultur
  • 1.4.4 Steuerung und Controlling im Wachstums- und Wandlungsprozess
  • 1.5 Thesen zum Wachstum im Wandel
  • Literaturverzeichnis
  • 2 Wachstum im Wandel als Herausforderung für die Entwicklung der Unternehmensstrategie
  • 2.1 Grundlagen: Dynamiken und Disruptionen - erkennen und verstehen
  • 2.1.1 Herausforderungen
  • 2.1.2 Wie sich Märkte entwickeln
  • 2.1.3 Dynamik von Technologien
  • 2.1.4 Disruptionen
  • Literatur
  • 2.2 Strategisches Management in einer sich wandelnden Umwelt
  • 2.2.1 Was ist Strategisches Management?
  • 2.2.2 Worin bestehen die wesentlichen Veränderungen der Umwelt?
  • 2.2.3 Was ist das Ziel des Strategischen Managements?
  • 2.2.4 Welche Rolle spielt der strategische Kontext?
  • 2.2.5 Wie erkennt man Trends und Diskontinuitäten?
  • 2.2.6 Wie meistert man Unsicherheit und Risiko?
  • 2.2.7 Wie macht man den Erfolg des Strategischen Managements nachhaltig?
  • Literatur
  • 2.3 Überlegungen zu Wachstumsstrategien durch Portfoliogestaltung
  • 2.3.1 Einführung
  • 2.3.2 Wachstumsstrategien für das bestehende Portfolio
  • 2.3.2.1 Kurzer Überblick über das Portfolio des Allianz-Konzerns
  • 2.3.2.2 Portfolioanalyse
  • 2.3.2.3 Portfoliomanagement mittels Werthebeln
  • 2.3.2.4 Portfoliogestaltung durch Mergers & Acquisitions (anorganisches Wachstum)
  • 2.3.4 Schlussbemerkung und Ausblick
  • 2.4 Externe und interne Wachstumsstrategie - Möglichkeiten und Herausforderungen
  • 2.4.1 Das organische Wachstum
  • 2.4.2 Geschäftsmodell
  • 2.4.2.1 Kundenversprechen
  • 2.4.2.2 Controlling
  • 2.4.2.3 Ressourcen
  • 2.4.2.4 Gewinn-Formel
  • 2.4.2.5 Design
  • 2.4.3 Herausforderungen an den Marktführer
  • 2.4.4 Neue Geschäftsmodelle
  • 2.4.5 Business Development
  • 2.4.6 Das anorganische Wachstum
  • 3 Funktionale Ausprägung des Wachstums im Wandel
  • 3.1 Grundlagen: Die richtige Wertschöpfungstiefe bestimmen
  • 3.1.1 Herausforderungen
  • 3.1.2 Über Leistungstiefe, Outsourcing und Wertschöpfung
  • 3.1.3 Die Transaktionskosten als Leitlinien
  • 3.1.4 Erweiterungen durch die wertorientierte Sicht
  • Literatur
  • 3.2 Corporate Foresight - Handlungsbedarfe erkennen, Wachstumspotenziale ausschöpfen
  • 3.2.1 Der blinde Zukunftsfleck des Unternehmens
  • 3.2.2 Die Zeichen der Zukunft richtig interpretieren
  • 3.2.3 360-Grad-Perspektive: Strategische Trendanalyse
  • 3.2.4 Vernetztes Denken: Der Szenarioprozess
  • 3.2.5 Quantitative Zusammenhänge: Systemdynamikmodelle
  • 3.2.6 Corporate Foresight in der Praxis: Innovation Foresight
  • 3.3 Produktion - Die Industrie 4.0 bestimmen und den Wandel gestalten
  • 3.3.1 Management Summary
  • 3.3.2 Industrie 4.0 - Annäherung an einen hochstrapazierten Begriff
  • 3.3.2.1 Herkunft und Bedeutung
  • 3.3.2.2 Internationale Entsprechungen (Auswahl)
  • 3.3.3 Internet of Things als Oberbegriff
  • 3.3.4 Digitalisierung und Disruption
  • 3.3.5 Die Rolle der Daten
  • 3.3.5.1 Big Data: Eine Standortbestimmung
  • 3.3.5.2 Big Data Analytics als eigentlicher Werttreiber
  • 3.3.6 Status quo der deutschen Industrie
  • 3.3.7 Konsequenzen und Handlungsoptionen
  • 3.3.7.1 Managementebene
  • 3.3.7.2 Infrastrukturebene
  • 3.3.7.3 Technologieebene
  • Literatur
  • 3.4 Logistik - vom Heute zum Morgen
  • 3.4.1 Aktuelle Entwicklungen in der Logistik
  • 3.4.1.1 Zunehmender Kostendruck
  • 3.4.1.2 Agile Lieferketten
  • 3.4.1.3 Stärkere Kontrolle
  • 3.4.2 Fallbeispiel Pharmalogistik: vom kosten- zum mehrwertorientierten Denken
  • 3.4.2.1 Agilität und Flexibilität in den Transportnetzwerken
  • 3.4.2.2 Segmentierung der Supply Chain
  • 3.4.2.3 Aufschubstrategien
  • 3.4.2.4 Verbesserte Temperaturkontrollen
  • 3.4.2.5 Die Zukunft der Logistik: Mehrwertdienstleistungen für die Patienten
  • 3.5 Wachstum im Wandel von Technologien
  • 3.5.1 Technologiebeobachtung - fokussieren aber nicht ausblenden
  • 3.5.2 Technologieevaluation
  • 3.5.3 Technologieintegration - der Schlüssel liegt in der Produktarchitektur
  • 3.5.4 Technologieverwertung
  • 3.5.5 Technologieeliminierung - die alte Technologie wehrt sich
  • 3.5.6 Technologiemanagement wird immer mehr zu einem Thema von »ganz oben«
  • Literatur
  • 3.6 Forschung - Vom Zentralismus zur dezentralen Aufstellung in den Märkten
  • 3.6.1 Themenfelder für die zukünftige Forschung & Entwicklung
  • 3.6.2 Deutschland in der Welt
  • 3.6.3 Globalisierung der Forschung, Entwicklung und Innovation
  • 3.6.4 Globalisierung der Führung
  • 3.6.5 Zusammenfassung
  • Literatur
  • 3.7 Erschließung neuer Zielgruppen durch technologiebasiertes Sponsoring
  • 3.7.1 Integration von Technologie im Sponsoring
  • 3.7.2 Sponsoring bei Sportveranstaltungen
  • 3.7.3 Sportsponsoring mittels Einsatz digitaler Technologien
  • 3.7.4 Instrumente und Anwendungsfälle des Technologie-Sportsponsoring
  • 3.7.4.1 Connectivity
  • 3.7.4.2 Beacon Technology (Leuchtfeuer-Technik)
  • 3.7.4.3 Wearable Technology (RFID Technologie)
  • 3.7.4.4 Virtual Reality (VR)
  • 3.7.5 Praxisbeispiele SAP
  • 3.7.5.1 Fanerlebnisse verbessern
  • 3.7.5.2 SAP Sailing Analytics für Fans und Athleten bei Segelveranstaltungen
  • 3.7.5.3 SAP Audience Judging bei CHIO Aachen
  • 3.7.5.4 Prozesse bei Veranstaltungen optimieren
  • 3.7.5.5 SAP HANA optimiert Abläufe in der Allianz Arena
  • 3.7.5.6 Wettbewerbsvorteile für Athleten und Teams schaffen
  • 3.7.5.7 SAP Match Insights für den Deutschen Fußball-Bund (DFB)
  • 3.7.5.8 On-Court Coaching für die Women's Tennis Association (WTA)
  • 3.7.6 Messung und Bewertung der Technologie-Sponsoringmaßnahmen
  • 3.7.7 Fazit und Ausblick
  • Literatur
  • 4 Steuerung und Controlling des Wachstums- und Wandlungsmanagements
  • 4.1 Grundlagen: Steuerung der Geschäfte - »Outside-in« und/oder »Inside-out«?
  • 4.1.1 Herausforderungen
  • 4.1.2 Steuerung »Outside-in«
  • 4.1.3 Steuerung »Inside-out«
  • 4.1.4 Integration beider Sichten
  • Literatur
  • 4.2 Strategisches Kernkompetenz-Controlling
  • 4.2.1 Kernkompetenzen und Controlling
  • 4.2.2 Kompetenz und Kernkompetenz
  • 4.2.3 Wertesystem
  • 4.2.4 Abgrenzungssystem
  • 4.2.5 Diagnostisches Steuerungssystem
  • 4.2.6 Das Interaktive Steuerungssystem
  • 4.2.7 Zum weiteren Diskurs
  • Literatur
  • 4.3 Managementsysteme zur Steuerung von Unternehmensentwicklung und Wachstum
  • 4.3.1 Wert und Wertorientierung als Basis für Managementsysteme
  • 4.3.2 Methodische Wachstumsgestaltung
  • 4.3.2.1 Zeitliche und inhaltliche Dimension der Wachstumsgestaltung - Portfolio of Initiatives (POI)
  • 4.3.2.2 Kurzfristige Hebel zur Wachstumsgenerierung
  • 4.3.2.3 Portfoliostrategie als Hauptinstrument mittel- und langfristiger Wachstumsgenerierung
  • 4.3.3 Managementsysteme als Grundlage zur Umsetzung von Wachstumshebeln
  • 4.3.3.1 Elemente des Performancemanagementprozesses als kurzfristig orientierte Managementsysteme
  • 4.3.3.2 Elemente des Portfoliomanagementprozesses als langfristig orientierte Managementsysteme
  • 4.3.3.3 Ressourcenmanagement als Kernaufgabe des Top-Managements und Haupt-Enabler erfolgreicher Portfoliostrategien
  • 4.3.4 Organisatorische Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Wachstumshebeln
  • 4.3.4.1 Unternehmenskultur
  • 4.3.4.2 Kommunikation mit dem Kapitalmarkt
  • 4.3.5 Empfehlungen
  • 4.4 Business Intelligence Evolution - Wandel und Wachstumsimplikationen für Unternehmen und Beratungsfirmen
  • 4.4.1 Digitale Evolution: Von Business Intelligence zu Big Data & Analytics
  • 4.4.2 Implikationen für Unternehmen zur Bewältigung des technologischen Wandels
  • 4.4.3 Implikationen für Beratungsfirmen hinsichtlich Expertise und Kundenansprache
  • 4.4.4 Fazit und Ausblick
  • Literatur
  • 4.5 Herausforderungen der Finanzfunktion in einer sich rasch verändernden Umwelt
  • 4.5.1 Fünf globale Megatrends als Haupttreiber der Veränderung
  • 4.5.2 Von der Strategie zum Alltag - erfolgreiche Unternehmensführung mit Enterprise Performance Management
  • 4.5.3 Strategy Transformation Management als Startpunkt in ein kontinuierliches Enterprise Performance Management
  • 4.5.4 Wie unterscheiden sich Top- von Durchschnitts-Finanzfunktionen? - Einsichten aus der betriebswirtschaftlichen Praxis von PwC
  • 4.5.4.1 Wie kann richtig eingesetzte Technologie Nutzen für das Kerngeschäft generieren?
  • 4.5.4.2 Enterprise Performance Management mit dem richtigen Softwarepartner - die wichtigsten Marktteilnehmer
  • Literatur
  • 5 Organisation, Führung und Kultur als Voraussetzungen zur erfolgreichen Gestaltung von Wachstum im Wandel
  • 5.1 Grundlagen: Die Organisation an die Erfordernisse vom Wachstum und Wandel anpassen
  • 5.1.1 Herausforderungen
  • 5.1.2 Inhärente Dynamiken versus Leadership
  • 5.1.3 Gestaltungskonzepte - Grundlegende Zusammenhänge
  • 5.1.4 Praxisrelevante Gestaltungskonzepte
  • Literatur
  • 5.2 Management von Wachstum: Organisatorische Verankerung und Erfolgsfaktoren
  • 5.2.1 Haupttreiber/-stellhebel für Wachstum
  • 5.2.2 Wachstumsstrategie
  • 5.2.3 Organisatorische Verankerung
  • 5.3 Mobilisierung von Organisationen für Wachstum
  • 5.3.1 Prolog: »Setting the scene«
  • 5.3.2 Mobilisierung der Organisation für Wachstum
  • 5.3.2.1 Neue Plattformen für Wachstum
  • 5.3.2.2 Mehr unternehmerische Kerne schaffen
  • 5.3.2.3 Beschleunigung des Innovationsmotors
  • 5.3.3 Kraftvolle Leitbilder zur Erneuerung
  • 5.3.4 »People Performance Management«
  • 5.3.5 Der Weg zum Aufbruch
  • Literatur
  • 5.4 Wie Unternehmen Wachstum lernen und welche nachhaltige Wirkungen dies haben kann
  • 5.4.1 Analyse der Wachstumssituation mit dem Wachstumsrad
  • 5.4.2 Wachstumsprojekte zur Weiterentwicklung des Unternehmens nutzen
  • 5.4.3 Dreifacher Nutzen
  • 5.4.4 Initialzündung für eine nachhaltige Entwicklung
  • Literatur
  • 5.5 Wert- und werteorientiertes Management im Wandel
  • 5.5.1 Einführung
  • 5.5.2 Wert- und werteorientierte Unternehmensführung
  • 5.5.2.1 Managementkonzepte zwischen Wert- und Werteorientierung
  • 5.5.2.2 Optimaler Grad der Wert- und Werteorientierung
  • 5.5.2.3 Stakeholdergruppen im Fokus der Wert- und Werteorientierung
  • 5.5.3 Wert- und werteorientierter Unternehmenswandel
  • 5.5.3.1 Wert- und Werteorientierung im Unternehmenswandel
  • 5.5.3.2 Mitbestimmung im Wandel als Ausdruck der Wert- und Werteorientierung
  • 5.5.3.3 Wert- und werteorientierte Handlungsempfehlungen
  • 5.5.4 Ausblick
  • Literatur
  • Herausgeber und Autoren

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

43,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok