Lernen in virtuellen Räumen

Perspektiven des mobilen Lernens
 
 
De Gruyter Saur (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Juli 2017
  • |
  • VIII, 265 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-050113-1 (ISBN)
 
Digitale Medien durchdringen immer mehr Lebensbereiche. So sind auch die unterschiedlichen Lernwelten von Veränderungen betroffen. Doch in welche Richtung geht die Entwicklung? Der Band lotet die Möglichkeiten und Grenzen virtueller Lernräume unter pädagogischen Aspekten in den Bereichen Schule, Hochschule, berufliche Bildung und Erwachsenenbildung aus und bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen. Themen wie mobiles Lernen und der Umgang mit sozialen Medien als Erweiterung physischer Lernräume, Informations- und Medienkompetenz als Basis für das Lernen im 21. Jahrhundert, informelles Lernen und Körperlichkeit im virtuellen Raum, Narration, aber auch technologische Aspekte wie die erweiterte Realität (augmented reality), MOOCs und YouTube-Videos werden in den Blick genommen und zeigen den Stand der Forschung und Umsetzungen in der Praxis auf.
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 6
  • |
  • 33 s/w Abbildungen, 6 s/w Tabellen
  • |
  • 33 b/w ill., 6 b/w tbl.
  • 1,94 MB
978-3-11-050113-1 (9783110501131)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110501131
weitere Ausgaben werden ermittelt
Frank Thissen, Hochschule der Medien, Stuttgart.
1 - Lernwelten [Seite 5]
2 - Inhalt [Seite 7]
3 - Einleitung [Seite 9]
4 - I. Grundlagen [Seite 19]
5 - Grundlagen des mobilen Lernens. Themen, Trends und Impulse in der internationalen Mobile Learning-Forschung [Seite 19]
6 - Analoger Körper im digitalen Raum. Lernen im Zeichen einer ambivalenten Kontextualisierung [Seite 36]
7 - Der narrative Lernraum einer Ermöglichungsdidaktik. Lernen mit medialen Geschichten in der ökonomischen Bildung [Seite 47]
8 - Die digitale (Bildungs-)Revolution und ihre Folgen. Veränderungen für Unterricht und Unterrichtsmaterialien [Seite 62]
9 - II. Bildungskontexte [Seite 81]
10 - Mobiles Lernen an Hochschulen. Formen der Umsetzung [Seite 81]
11 - Mobiles Lernen in der Erwachsenenbildung. Optionen für Lernszenarien [Seite 96]
12 - Bibliotheken und mobiles Lernen. Neue Services zur Wissensvermittlung [Seite 118]
13 - Erweiterte Lernwelten für die berufliche Bildung. Augmented Reality als Perspektive [Seite 133]
14 - Informelles Lernen mit mobilen Geräten. Perspektiven und Grenzen [Seite 151]
15 - III. Didaktische Optionen [Seite 165]
16 - Lernen mit Social Media. Lernszenarien und Lernumgebungen [Seite 165]
17 - Lernen mit YouTube-Videos. Dimensionen einer vielfältigen Lernumgebung [Seite 178]
18 - MOOC als didaktisches Konzept. Perspektiven veränderter Lernwelten [Seite 198]
19 - IV. Kompetenzbedarfe [Seite 219]
20 - Media Literacy als Kulturtechnik. Herausforderungen mobiler Lernwelten [Seite 219]
21 - Informationskompetenz für das selbstgesteuerte Lernen. Grundlagen für das Leben und Arbeiten im digitalen Zeitalter [Seite 233]
22 - Medienkompetenz als Grundlage. Perspektiven für die betriebliche Ausbildung [Seite 247]
23 - Autorinnen, Autoren und Herausgeber [Seite 266]
24 - Index [Seite 270]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

99,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen