Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zwischen Westbindung und europäischer Hegemonie
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. April 2016
  • |
  • 138 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-030476-5 (ISBN)
 
Der deutsche Nationalstaat war seit seiner Gründung 1871 eingebunden in ein dichtes Netz von transnationalen Verflechtungen. Dies gilt auch und in besonderem Maße für die Bundesrepublik Deutschland. Dieses Buch präsentiert die Geschichte der zweiten deutschen Republik in ihren inter- und transnationalen Verflechtungen. Eine besondere Rolle spielte hierbei die Integration des westdeutschen Staates in die supranationalen europäischen Gemeinschaften seit 1950 in doppelter Hinsicht: Zum einen trieb die Bundesregierung diese Integration aktiv voran, zum anderen wurden die deutsche Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in starkem Maße von den europäischen Strukturen geprägt. Im Zentrum der Darstellung stehen diese Prozesse der Europäisierung. Gleichwohl wird auch deutlich, dass von einem "Ende des Nationalstaates" keine Rede sein kann. Charakteristisch ist vielmehr eine Koexistenz von supranationalen Organisationen und Nationalstaat, wobei die Grenzen zwischen beiden immer wieder neu ausgehandelt werden.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 0,85 MB
978-3-17-030476-5 (9783170304765)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Professor Dr. Guido Thiemeyer hält den Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
5 - 1 Die internationalisierte Nation [Seite 8]
6 - 2 Positionen der Forschung und begriffliche Eingrenzungen [Seite 10]
7 - 3 Deutschland als Objekt alliierter Politik und die Anfänge der Bundesrepublik Deutschland 1945-1955 [Seite 18]
7.1 - 3.1 Alliierte und deutsche Debatten über die Deutsche Frage [Seite 18]
7.2 - 3.2 Wirtschaftliche Integration im Zeichen des Wiederaufbaus 1945-1955 [Seite 33]
7.3 - 3.3 Europa-Diskurse zwischen 1945 und 1955 [Seite 37]
8 - 4 Supranationale Einbindung und wirtschaftlicher Wiederaufstieg 1956-1969 [Seite 44]
8.1 - 4.1 Europäische (Selbst-)Bindung und nationale Außenpolitik [Seite 44]
8.2 - 4.2 Der Aufstieg der Bundesrepublik zum wirtschaftlichen Zentrum Europas [Seite 53]
8.3 - 4.3 Westernisierung, Amerikanisierung und Europadiskurs [Seite 61]
9 - 5 Wirtschaftliche Dominanz und politische Zurückhaltung 1970-1989 [Seite 67]
9.1 - 5.1 »Partner in Leadership«? Europäische und atlantische Bindungen [Seite 67]
9.2 - 5.2 Wirtschaftliche Führungsmacht und gesellschaftlicher Wandel [Seite 85]
9.3 - 5.3 Transnationaler Terror und Protest [Seite 90]
10 - 6 Deutschlands halbe Hegemonie in Europa 1990-2014 [Seite 95]
10.1 - 6.1 Das vereinigte Deutschland als Führungsmacht Europas? [Seite 95]
10.2 - 6.2 Die deutsche Wirtschaft zwischen europäischer und globaler Orientierung [Seite 105]
10.3 - 6.3 Europapolitische Debatten in der Bundesrepublik Deutschland 1990-2014 [Seite 113]
11 - 7 Strukturen und Prozesse der Internationalisierung [Seite 122]
12 - Endnoten [Seite 126]
13 - 8 Literatur (Auswahl) [Seite 132]
14 - Personenregister [Seite 136]
15 - Begriffsregister [Seite 138]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen