Was wünschst du dir vom Leben?

Das Resonanzgesetz als Weg zu Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung
 
 
Random House ebook (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 31. Mai 2011
  • |
  • 320 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-05781-7 (ISBN)
 
Nach dem Gesetz der Anziehung bestimmen unsere Gedanken und unbewussten Wünsche unsere Lebensumstände. Dann muss es umgekehrt auch möglich sein, durch die Lebensumstände sich selbst besser kennen zu lernen und zu verstehen. Kurt Tepperwein zeigt das Potenzial des Resonanzprinzips in beide Richtungen auf: Die Möglichkeit der Selbsterkenntnis in den Spiegeln des eigenen Lebens und die Möglichkeit, über die Veränderung im eigenen Bewusstsein positiv Einfluss auf die äußere Welt zu nehmen.



Kurt Tepperwein, geboren 1932 in Lobenstein, war erfolgreicher Unternehmer, ehe er sich 1973 aus dem Wirtschaftsleben zurückzog. Er wurde Heilpraktiker und Forscher auf dem Gebiet der wahren Ursachen von Krankheit und Leid. Er lehrte als Dozent an verschiedenen internationalen Institutionen, unter anderen an der Friedensuniversität in Berlin. Seit 1997 ist er Dozent an der Internationalen Akademie der Wissenschaften. Im selben Jahr wurde er für sein Lebenswerk mit dem 'Ersten deutschen Esoterikpreis' ausgezeichnet. Die von ihm entwickelte Technik des Mental- und Intuitionstrainings ist heute für viele Menschen unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens. Kurt Tepperwein ist Autor von mehr als 50 Büchern, zahlreichen Videos, Audiotapes und CDs. Wenn er sich nicht auf Vortragsreise befindet, lebt der Autor auf Teneriffa.
  • Deutsch
  • 1,98 MB
978-3-641-05781-7 (9783641057817)
3641057817 (3641057817)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Können wir uns über die Spiegelneuronen gegenseitig »anstecken«? (S. 78-79)

Emotionale Ansteckung

Jede neuronale Reaktion in unserem Gehirn wird verstärkt, wenn mit einer Handlung, die wir ausführen, starke Emotionen verbunden sind. Der schwedische Forscher Ulf Dimberg zeigte Probanden in einer Diashow lächelnde und ärgerliche Gesichter – dies jedoch so kurz, dass die Probanden bewusst gar nicht merkten, dass sie die Bilder sahen. Es zeigte sich, dass die Gesichtsmuskeln der Probanden auf den jeweiligen Gesichtsausdruck der gezeigten Personen reagierten, ohne dass die Probanden davon etwas bemerkten.

Auch Neugeborene (und Primatenjunge) imitieren spontan den Gesichtsausdruck ihres Gegenübers – man nennt dieses Phänomen »neonatale Imitation«. Beim Menschen werden dabei tiefliegende Gehirnbereiche aktiviert. Bildgebende Verfahren haben gezeigt, dass Fotos von Menschen, die sich ärgern, ekeln oder freuen, im Gehirn des Betrachters entsprechend das Ärger-, Ekel- oder Freudezentrum aktivieren. In diesem Zusammenhang ist bedeutsam, in welchem Maße wir durch Fernsehen oder Internet etwa Darstellungen von Sexualität oder Gewalt ausgesetzt sind. Wir sind auch dabei nie wirklich unbeteiligte Beobachter. Der »Kick«, den uns unsere neuronalen Reaktionen vermitteln, kann süchtig machen.* *

Candace B. Pert: Moleküle der Gefühle: Körper, Geist und Emotionen, Reinbek (Rowohlt Verlag) 2001. Glücklicherweise macht es für bestimmte Regionen unseres Gehirns einen Unterschied, ob wir etwas selbst tun oder nur intensiv beobachten. Unser Gehirn erzeugt sogenannte »neuronale Sperren«, so dass die neuronale Imitation bestimmter Handlungen nicht dazu führt, dass wir diese Handlungen auch unmittelbar selbst ausführen. Was aber geschieht mit Menschen, die täglich eine Vielzahl von Handlungen betrachten, die sie nicht selbst ausführen können, dürfen oder wollen? Spricht nicht einiges dafür, dass die ständige Aktivierung neuronaler Sperren bei ihnen letztlich zu Weltflucht und Antriebslosigkeit führt? Man kann die Regungen, die die Bilderflut in uns aktiviert, auch als vitale Impulse verstehen.

Um tatsächlich wieder Zugang zu blockierten Energien zu gewinnen, müssen wir jedoch lernen, positive Erregung und Begeisterung aus uns selbst heraus zu entwickeln, beispielsweise durch Atemtherapie, Dynamische Meditation, Psychotherapie (Schattenarbeit), Schamanische Arbeit (Kontakt mit dem eigenen Krafttier), Singen, Sport, Tanzen, Theaterspielen, Tantra etc. Bleiben in unserem Leben wichtige Lebensbereiche unterdrückt, besteht die Gefahr, dass wir entweder süchtig nach ganz bestimmten emotionalen Auslösern werden oder Teile unseres Organismus lahmlegen (z. B. unsere Vitalität, um sexuellen Themen aus dem Weg zu gehen). Wir müssen Lebensfreude wieder bewusst leben und feiern lernen, so dass unsere neuronalen Sperren abgebaut werden.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok