Der blinde Fleck der Digitalisierung

Wie sich Nachhaltigkeit und digitale Transformation in Einklang bringen lassen
 
 
oekom verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. September 2018
  • |
  • 232 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96238-529-3 (ISBN)
 
Die Digitalisierung ist die größte gesellschaftsweite Transformation unserer Zeit. Ihre technologische Entwicklung verläuft exponentiell und macht dadurch Innovationssprünge und deren Nebenfolgen zunehmend unabsehbar. Trotzdem betonen Politik und Wirtschaft die Notwendigkeit, die Digitalisierung nicht zu begrenzen und dem Pfad der technologischen Entwicklung zu folgen. Die verheerenden Folgen für die Nachhaltigkeit werden jedoch verschwiegen. Durch die enorme Steigerung des Bedarfs an Energie, Rohstoffen, Logistik und Transport, Produktion und Entsorgung entstehen riesige Probleme.

Felix Sühlmann-Faul und Stephan Rammler beschreiben in diesem Buch die Nachhaltigkeitsdefizite, die auf den Ebenen Ökologie, Ökonomie, Politik und Gesellschaft im Rahmen der Digitalisierung entstehen. Die Autoren geben Handlungsempfehlungen, zeigen Wege einer erhöhten Nachhaltigkeit durch Digitalisierung und schildern die wichtigsten nächsten Forschungsschritte für eine nachhaltige Digitalisierung.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 2,50 MB
978-3-96238-529-3 (9783962385293)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Der blinde Fleck der Digitalisierung [Seite 1]
2 - Inhalt [Seite 9]
3 - Vorwort [Seite 14]
3.1 - Smarte oder kluge Digitalisierung? [Seite 14]
4 - Teil 1 [Seite 24]
4.1 - Einleitung [Seite 25]
4.1.1 - Problemlagen [Seite 26]
4.1.2 - Tragweite [Seite 27]
4.1.3 - Komplexität und Eingrenzung [Seite 28]
4.1.4 - Forschungsfragen [Seite 29]
4.1.5 - Struktur des Gesamtprojekts: Studie, Delphi-Befragung und Forschungsagenda [Seite 30]
4.2 - Was ist Digitalisierung? [Seite 31]
4.3 - Was ist Nachhaltigkeit? [Seite 34]
4.4 - Warum Digitalisierung und Nachhaltigkeit? [Seite 37]
4.5 - Was ist Technik? Definition und Charakterstudie [Seite 39]
4.5.1 - Definition [Seite 39]
4.5.2 - Chance und Gefahr / Kontrollverlust [Seite 40]
4.5.3 - Erwartungsdynamiken [Seite 41]
4.5.4 - Kontrollchancen [Seite 42]
5 - Teil 2 [Seite 46]
5.1 - Ökologie [Seite 47]
5.1.1 - Nachhaltigkeitsdefizite auf Ebene der Ökologie [Seite 47]
5.1.1.1 - Energieverbrauch durch IKT, das Internet und Datenzentren [Seite 47]
5.1.1.1.1 - Herstellung von IKT [Seite 47]
5.1.1.1.2 - Datenzentren [Seite 48]
5.1.1.2 - Smartphones: Verbreitung und Nutzung [Seite 52]
5.1.1.3 - E-Waste [Seite 54]
5.2 - Ökonomie [Seite 57]
5.2.1 - Nachhaltigkeitsdefizite auf Ebene der Ökonomie [Seite 57]
5.2.1.1 - Recycling [Seite 57]
5.2.1.2 - Smartphones: Hersteller, Zulieferer und ArbeitsbedingungenViele [Seite 59]
5.2.1.3 - Geplante Obsoleszenz [Seite 62]
5.2.1.4 - Digitalisierung der Arbeitswelt [Seite 66]
5.2.1.4.1 - Fachkräftemangel [Seite 68]
5.2.1.4.2 - Resilienz [Seite 69]
5.2.1.4.3 - Flexible Arbeit [Seite 73]
5.2.1.4.4 - Neue Arbeitsformen [Seite 74]
5.3 - Politik [Seite 80]
5.3.1 - Nachhaltigkeitsdefizite auf Ebene der Politik [Seite 80]
5.3.1.1 - Netzausbau [Seite 80]
5.3.1.2 - Die Bewahrung der Demokratie [Seite 83]
5.3.1.2.1 - Ausgangslage [Seite 84]
5.3.1.2.2 - Algorithmisierung [Seite 85]
5.3.1.2.3 - Problematische Folgen [Seite 85]
5.3.1.2.4 - Echokammer [Seite 86]
5.3.1.2.5 - Gefahr für die Demokratie [Seite 87]
5.3.1.2.6 - Vorgehen der Politik [Seite 88]
5.3.1.2.7 - Kritik [Seite 88]
5.3.1.2.8 - Die Chance für die Politik [Seite 89]
5.3.1.3 - Bildung [Seite 90]
5.3.1.3.1 - Einleitung [Seite 90]
5.3.1.3.2 - Studienlage [Seite 93]
5.3.1.3.3 - Bemühungen von politischer Seite [Seite 94]
5.3.1.3.4 - Kritik [Seite 95]
5.3.1.3.5 - Zusammenfassung [Seite 97]
5.4 - Gesellschaft [Seite 98]
5.4.1 - Nachhaltigkeitsdefizite auf gesellschaftlicher Ebene [Seite 98]
5.4.1.1 - Soziale Problemlagen durch Rohstoffabbau [Seite 98]
5.4.1.2 - Psychologische Obsoleszenz und die gefühlte Wichtigkeit des Smartphones [Seite 100]
5.4.1.2.1 - Das erweiterte Selbst [Seite 102]
5.4.1.2.2 - Geltungskonsum, Distinktion, Statuswirkung [Seite 102]
5.4.1.3 - Konsumchancen, E-Commerce und Güterverkehr [Seite 105]
6 - Teil 3 [Seite 116]
6.1 - Zwischenfazit [Seite 117]
6.2 - Was ist der Reboundeffekt? [Seite 121]
6.2.1 - Der Zusammenhang der Nachhaltigkeit [Seite 122]
6.2.2 - Effizienzmaschine Digitalisierung: Moore's Law [Seite 123]
6.2.3 - Reboundeffekte auf gesellschaftlicher Ebene [Seite 124]
6.2.4 - Der Reboundeffekt des Streamings [Seite 127]
6.2.5 - Das digitale Fernsehen - Beispiel für Obsoleszenz, Reboundeffekte und Nachhaltigkeitsdefizite im Rahmen der Digitalisierung [Seite 129]
6.2.6 - Private und geschäftliche Nutzung von Datenzentren [Seite 131]
7 - Teil 4 [Seite 136]
7.1 - Handlungsempfehlungen [Seite 137]
7.1.1 - Handlungsempfehlungen für private Anwender*innen [Seite 137]
7.1.1.1 - Mobiles Internet: Wie lässt sich mobil energiesparend surfen? [Seite 137]
7.1.1.2 - Mobilfunk: Wie spare ich Kosten und verhalte mich nachhaltiger? [Seite 138]
7.1.1.3 - Smartphones und Laptops länger nutzen für mehr Nachhaltigkeit [Seite 139]
7.1.1.4 - Modulare Geräte und "Faire" Geräte [Seite 141]
7.1.1.5 - Bookmarks und die History des Browsers nutzen [Seite 142]
7.1.1.6 - Datensparsamkeit [Seite 143]
7.1.1.7 - Psychologische und geplante Obsoleszenz vermeiden [Seite 143]
7.1.1.8 - Der Umgang mit Fake News [Seite 144]
7.1.2 - Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft [Seite 146]
7.1.3 - Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft, insb. IKT-Unternehmen [Seite 148]
7.1.4 - Optimierungspotenziale von Rechenzentren und mehr [Seite 149]
7.1.5 - Empfehlungen für den Bereich Bildung im Rahmen der Digitalisierung [Seite 151]
7.1.6 - Demokratie: Schutz und Erhaltung. Handlungsempfehlungen an die Politik in Bezug auf den Umgang mit den sozialen Medien [Seite 153]
7.1.7 - Ökologische Maßnahmen als Anforderungen an die Politik [Seite 155]
8 - Teil 5 [Seite 160]
8.1 - Nachhaltigkeit durch Digitalisierung [Seite 161]
8.1.1 - Dematerialisierung [Seite 162]
8.1.1.1 - Ersatzstrategien [Seite 163]
8.1.1.2 - Optimierungsstrategien [Seite 164]
8.1.2 - Entkopplung durch Digitalisierung [Seite 165]
8.1.2.1 - Teilen statt besitzen - die Sharing Economy [Seite 169]
8.1.2.2 - Wiederverkaufsmärkte [Seite 169]
8.1.2.3 - Carsharing und Mitfahrdienste [Seite 170]
8.1.2.4 - Kollaborationen [Seite 172]
8.1.2.5 - Circular Economy [Seite 172]
8.1.2.6 - Wiederverwertung und Recycling [Seite 174]
8.1.2.7 - Lebenszyklusverlängerung [Seite 174]
8.1.2.8 - Konzentration auf die Digitalisierung [Seite 174]
8.1.2.9 - Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit mittels Sharing und Circular Economy? [Seite 175]
8.2 - Zusammenfassung der Nachhaltigkeitsdezite [Seite 177]
8.3 - Abgeleitete Überlegungen und Inhalte einer Forschungsagenda zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit [Seite 185]
8.3.1 - Ökologie [Seite 185]
8.3.2 - Ökonomie [Seite 187]
8.3.3 - Politik [Seite 188]
8.3.4 - Soziales [Seite 189]
8.4 - Fazit [Seite 192]
8.4.1 - Überblick [Seite 192]
8.4.2 - Ein freier Zugang zu einem offenen Netz [Seite 194]
8.4.3 - Bewertung und Resonanz [Seite 196]
8.4.4 - Überwindung der Digital Divide [Seite 197]
8.4.5 - Der Kopf gehört nicht in den Sand [Seite 198]
8.4.6 - Rückblick [Seite 200]
9 - Quellen [Seite 206]
10 - Die Herausgeber [Seite 231]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen