Serielle Überbietung

Zur televisuellen Ästhetik und Philosophie exponierter Steigerungen
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • erschienen am 24. August 2017
  • |
  • X, 343 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-476-04532-4 (ISBN)
 
Als serielle Figur der Fortsetzung und Variation prägt die Dynamik der Überbietung seit jeher die Produkte und Praktiken der Medienkultur. In den Diskursen der Spätmoderne hat Überbietung - als Logik einer vermeintlich bloß quantitativen Steigerung ohne qualitativen Mehrwert - primär einen negativen Status. Damit steht ihre Wahrnehmung im deutlichen Kontrast zu jener der Serie, die in den letzten zwei Jahrzehnten eine enorme Aufwertung erfahren hat. Ihre Nobilitierung ist vor allem das Verdienst amerikanischer Fernsehserien, die wiederum auch die Formen und Verfahren der Überbietung in einem neuen Licht erscheinen lassen. Anhand zahlreicher historischer wie aktueller Beispiele stellt Andreas Sudmanns Untersuchung dar, wie Fernsehserien Überbietungsprozesse nicht nur veranschaulichen, sondern sie auch für ihre ästhetischen Zwecke reflexiv und produktiv nutzen
1. Aufl. 2017
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
  • 6,83 MB
978-3-476-04532-4 (9783476045324)
3476045323 (3476045323)
10.1007/978-3-476-04532-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
Andreas Sudmann lehrt und forscht als Medienwissenschaftler an den Universitäten Bochum und Wien. Derzeit ist Andreas Sudmann als Senior Fellow am Center for Advanced Internet Studies in Bochum tätig.

1. Hinführungen.- 2. Diskurs und Serie als Akteure kultureller Arbeit.- 3. Das Fernsehdispositiv im Wandel.- 4. Exponierte Steigerungen - interseriell.- 5. Zur Transserialität der Fernsehserie.- 6. Exponierte Steigerungen - intraseriell.- 7. Überbietung als prekäre Dynamik.- 8. Metaserialität.- 9. Schluss und Ausblick


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

54,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok