Das Herz des Yoga

Körper, Geist, Gefühle - Die drei Säulen der Transformation
 
Max Strom (Autor)
 
Random House ebook (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 25. August 2011 | 288 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06092-3 (ISBN)
 
Den Geist des Yoga leben - Gelassenheit im Alltag finden

YOGA IST POPULÄRER DENN JE und zum Inbegriff für Wellness, Schönheit und Entspannung geworden. Doch Yoga vermag weit mehr: Max Strom nimmt seine Leser mit auf eine Reise, die zum Wesenskern der indischen Weisheitslehre vordringt. Er erklärt nicht, wie wir unsere Körper kunstvoll verknoten, sondern wie wir die Knoten in unseren Herzen lösen. Erstmals zeigt ein herausragender Lehrer der neuen Generation, wie Yoga uns nicht nur »fitter« macht, sondern das gesamte Leben positiv verwandeln kann: Übungen wie »Richte dich jeden Morgen auf ein Ziel aus« oder »Erfahre mit Hilfe tiefer Atmung deine Gefühle neu« helfen uns, tagtäglich Frieden, Klarheit und Konzentration zu bewahren.

Max Stroms neue Sicht des Yoga hat ihm bereits eine treue Anhängerschaft auf drei Kontinenten erworben. Allen Menschen, die ihr Leben intensiv und kraftvoll leben wollen, bietet dieses Buch eine verlässliche Basis.



Max Strom fand nach einer kränklichen Jugend mit vielen Operationen im Yoga die Quelle von Kraft und Gesundheit. Heute zählt er zu einem der weltweit anerkannten Lehrer des Yoga und der persönlichen Transformation. Zehntausende Schüler auf drei Kontinenten folgen seinem inspirierenden Unterricht. Seine Heimat ist Ashland in Oregan, USA.
Susanne Kahn-Ackermann
Deutsch
0,59 MB
978-3-641-06092-3 (9783641060923)
3641060923 (3641060923)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Vermeiden Sie die Nahlebenserfahrung (S. 175-176)

Ich habe von einer Schule byzantinisch-orthodoxer Richtung gehört, in der man einen menschlichen Totenkopf zeigt, auf dessen Stirn geschrieben steht: »O Pilger, sieh gut hin … denn einst war ich wie du, und bald wirst du sein wie ich.« Solche und ähnliche Symbole wurden durch alle Zeitalter hindurch benutzt und sind nichts Morbides, sondern sollen uns dazu ermahnen, ein erfülltes Leben zu leben. Wir sollen nicht vor dem Leben zurückschrecken und schließlich nur »kleinklein« leben, weil wir dem Tod entgehen wollen. Wir müssen sichergehen, dass wir im Bemühen um unsere Selbsterhaltung am Ende nicht nur das haben, was ich eine Nahlebenserfahrung nenne.

Yoga des Sterbens


Fürchte nicht den Tod. Wichtiger noch, fürchte nicht das Leben.

Meiner Überzeugung nach kann man ohne eine harmonische Beziehung zum Tod nicht an ein echtes spirituelles Leben herangehen. Der augenfälligste Grund dafür besteht darin, dass eine Nicht-Beziehung zum Tod Angst erzeugt, und diese Angst wird reduziert oder ganz beseitigt, wenn man Frieden mit dem Tod schließt. Der Tod selbst und die Angst vor dem Tod sind zwei verschiedene Angelegenheiten. Fangen wir mit der Furcht oder Angst vor dem Tod an. Furcht drückt sich darin aus, dass man bekannten Bedrohungen ausweicht oder vor ihnen flieht.

Angst ist dagegen das Resultat von Bedrohungen, die als unausweichlich wahrgenommen werden oder die eine unbekannte Erfahrung darstellen. Somit ist es wahrscheinlich, dass wir Angst vor dem Tod haben, da er im Allgemeinen eine unbekannte sowie unvermeidliche Erfahrung ist. Dazu könnte man anführen, dass im universellen Kontext gesehen alle Angst in der Angst vor dem Tod des Körpers, des Ego oder vor dem Ende der bewussten Existenz wurzelt. Angst vor dem Unbekannten ist im Grunde Angst vor Verletzung, Leid oder Tod. Auch die Angst vor dem Kontrollverlust ist eigentlich eine Angst vor Verletzung oder Tod.

Diese nagende Angst vor dem Tod lässt viele – wenn nicht die meisten – Menschen eine Verdrängungshaltung einnehmen und so leben, als seien sie physisch unsterblich. Das fängt schon in sehr jungen Jahren, manchmal sogar in der Kindheit an. Dadurch wird natürlich ein Paradigma der illusorischen Existenz bestärkt, da wir dann wichtige Lebensentscheidungen treffen, die sich auf einen unterbewussten Glauben an die physische Unsterblichkeit gründen. Dies erzeugt ein verzerrtes Verhältnis zum Leben, und tief in unserem Innern wissen wir das. Wenn uns dann eines Tages die Möglichkeit des Todes vor Augen tritt – entweder ganz plötzlich oder infolge hohen Alters –, kann uns das bis ins innerste Mark erschrecken, weil wir unser Verhältnis zum Tod seit der Kindheit nicht weiterentwickelt haben. Unser emotionales Reaktionsvermögen ist das eines Kindes statt das eines Erwachsenen mit einer erwachsenen emotionalen Infrastruktur. Um eine gesunde Beziehung zum Leben haben zu können, müssen wir eine gesunde Beziehung zum Übergangsprozess entwickeln, den wir den Tod nennen."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen