Beratung in psychosozialen Arbeitsfeldern

Grundlagen - Prinzipien - Prozess
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Juni 2016
  • |
  • 402 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-030678-3 (ISBN)
 
Beratung ist in der modernen Gesellschaft mit ihren Unsicherheiten ein Angebot, das in alle Lebensbereiche Eingang gefunden hat. Eine hohe Beratungsnachfrage hat ein wachsendes Beratungsangebot nach sich gezogen, das alle Lebensalter und alle Lebenslagen umfasst. In dem Lehrbuch wird eine übergreifende Systematik entwickelt, die der Orientierung in einem zunehmend unübersichtlichen Feld dient. Ebenso bunt wie die Anlässe ist die Vielfalt der Beratungsansätze. Grundlage des Buches bildet ein Beratungsmodell, in dem Theorien, Definitionen, begriffliche Abgrenzungen, Prozesse, Methoden sowie rechtliche Fragen differenziert systematisiert sind. Die verschiedenen Beratungsformen werden auf der Grundlage dieses Modells vorgestellt. Praxisbeispiele illustrieren die jeweiligen Beschreibungen.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,50 MB
978-3-17-030678-3 (9783170306783)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Franz Stimmer lehrte an der Leuphana Universität Lüneburg mit dem Schwerpunkt Methodenlehre und Beratung. Prof. Dr. Harald Ansen lehrt an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg mit dem Schwerpunkt Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Einleitung
  • 2 Beratungsangebote - Beratungsfelder
  • 3 Gesellschaft und Beratung
  • 3.1 Moderne Gesellschaft
  • 3.1.1 Komplexität
  • 3.1.2 Individualisierung und Pluralisierung
  • 3.1.3 Technologisierung, Bürokratisierung und Verrechtlichung
  • 3.1.4 Soziale Mobilität
  • 3.1.5 Lebensweltliche Segmentierung
  • 3.1.6 Bevölkerungsentwicklung
  • 3.1.7 Armut und soziale Ausgrenzung
  • 3.1.8 Neue Solidarität
  • 3.2 »Moderne« Persönlichkeiten
  • 3.3 Sozialrecht - Beratungspflicht
  • 3.3.1 Rechtliche Grundlagen
  • 3.3.2 Pflicht zur Beratung
  • 3.4 Beratungsbedarf
  • 3.4.1 Epidemiologie
  • 3.4.2 Zahlenbeispiele
  • 4 Grundverständnis von Beratung
  • 4.1 Beratungsbereiche
  • 4.1.1 Ziel professioneller Beratung
  • 4.1.2 Beratungskontinuum
  • 4.1.3 Beratung und Psychotherapie
  • 4.2 Beratungsanlässe - Beratungsthemen - Beratungsbedürfnis
  • 4.3 Beratungsformate
  • 4.4 Organisation von Beratung
  • 4.5 Beratung: Profession - Disziplinen
  • 4.6 Prinzipien und Prozess: Ein Modell
  • 5 Prinzipien beraterischen Handelns
  • 5.1 Prinzip »Verständigungsorientiert handeln«
  • 5.1.1 Verständigung als Beziehungsmodus
  • 5.1.2 Verständigung versus Erfolgszentrierung
  • 5.2 Prinzip »Sinn verstehen«
  • 5.3 Prinzip »Bestätigen«
  • 5.4 Prinzip »Ressourcen fördern«
  • 5.4.1 Empowerment
  • 5.4.2 Methoden-Tools
  • 5.5 Prinzip »Kontext stabilisieren«
  • 5.6 Prinzip »Mehrperspektivisch denken und handeln«
  • 5.6.1 Subjektorientierte Soziologie
  • 5.6.2 Elemente der Mehrperspektivität
  • 5.7 Prinzip »Motivieren«
  • 5.7.1 Motivationale Basis: Bedürfnisse
  • 5.7.2 Motivation als Prozess
  • 5.7.3 Motivierende Gesprächsführung
  • 5.8 Prinzip »Moralisch handeln«
  • 5.8.1 Ethik und Moral
  • 5.8.2 Ethiken
  • 5.9 Prinzip »Netzwerkorientiert denken und handeln«
  • 5.9.1 Theoretische Konzepte
  • 5.9.2 Netzwerktypen
  • 5.9.3 Unterstützung und Konflikt
  • 6 Zirkulärer Beratungsprozess
  • 6.1 Zugänge zur Beratung
  • 6.2 Erstkontakt
  • 6.3 Erstgespräche
  • 6.3.1 Ziele
  • 6.3.2 Freiwilligkeit und angeordnete Beratung
  • 6.3.3 Stabilität und Instabilität
  • 6.3.4 Beziehung und Ort
  • 6.3.5 Komplexität
  • 6.3.6 Zuständigkeit, Arbeitsbündnis und Protokoll
  • 6.4 Soziale Diagnostik: Datenerhebung - Beschreibung - Analyse - Diagnose
  • 6.4.1 Datensammlung und Situationsbeschreibung
  • 6.4.2 Situationsanalyse
  • 6.4.3 Soziale Diagnosen - Diagnostizieren
  • 6.4.4 Diagnostische Moral
  • 6.4.5 Drei Fallbeispiele
  • 7 Tools: Verfahren der Situationsanalyse
  • 7.1 Biographie
  • 7.1.1 Narrationen
  • 7.1.2 Lebenslinien: Das Life-Events-Diagramm
  • 7.1.3 Biographischer Zeitbalken
  • 7.1.4 Genealogie: Das Genogramm
  • 7.2 Netzwerkorientierte Verfahren
  • 7.2.1 Beziehungsnetzwerke
  • 7.2.2 Rollennetzwerke
  • 7.2.3 Gruppenbezogene Netzwerke
  • 7.3 Mehrperspektivorientierung: Person-in-Environment-System (PIE)
  • 7.4 Persönlichkeitsanalyse: Gießen-Test
  • 7.5 Verhaltensanalyse
  • 7.6 Ressourcenanalyse
  • 7.7 Krisenanalyse
  • 8 Ziele
  • 8.1 Zielfindung
  • 8.2 Regeln der Zielformulierung
  • 8.3 Methoden-Tools
  • 9 Hypothesen
  • 9.1 Hypothesenbildung
  • 9.2 Beratungsrelevante Hypothesen
  • 10 Interventionen: Beratungsansätze und -methoden
  • 10.1 Konzept - Methode - Verfahren
  • 10.2 Einzelberatung
  • 10.2.1 Klientenzentrierte Beratung
  • 10.2.2 Tiefenpsychologische Beratung
  • 10.2.3 Verhaltensberatung
  • 10.2.4 Systemische Beratung
  • 10.2.5 Ressourcenorientierte Beratung
  • 10.3 Beratung in Gruppen
  • 10.3.1 Soziale Gruppe
  • 10.3.2 Themenzentrierte Interaktion (TZI)
  • 10.3.3 Psychodramatische Beratung
  • 11 Soziale Beratung
  • 11.1 Grundverständnis
  • 11.2 Arbeitsbeziehung
  • 11.3 Soziale Diagnose und Hilfeplanung
  • 11.4 Intervention zur sozialen Sicherung
  • 12 Evaluation
  • 13 Beratungsrecht
  • 13.1 Schweigepflicht
  • 13.2 Anzeigepflicht
  • 13.3 Zeugnisverweigerungsrecht
  • 13.4 Weitere Rechtsfragen
  • 14 Kompetenzenprofil
  • 14.1 Strukturorientierte Kompetenzen: Wissen/Kennen
  • 14.2 Prozessorientierte Kompetenzen: Vermögen/Können/Gestalten
  • 15 Beratung von Fachkräften
  • 15.1 Supervision in der Beratung
  • 15.2 Coaching
  • 16 Exkurs: Beratung - ein Beruf, eine Profession, eine Disziplin?
  • 16.1 Beratung als Beruf
  • 16.2 Beratung als Profession
  • 16.3 Beratung als Disziplin
  • Literatur
  • Stichwortverzeichnis
Dewey Decimal Classfication (DDC)

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

43,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen