Meinung Macht Manipulation

Journalismus auf dem Prüfstand
 
 
Westend (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. März 2017
  • |
  • 240 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-86489-665-1 (ISBN)
 
Wie viel Vertrauensverlust können sich die Medien noch leisten? - Junge Journalisten zeigen Wege aus der Glaubwürdigkeitskrise

Vor allem seit Beginn der Pegida-Demonstrationen taucht immer wieder der Vorwurf der Lügenpresse an die etablierten Medien auf. Was ist der Kern dieses Vorwurfs? Wie ist es um die Qualität des Journalismus wirklich bestellt? Sind Journalisten von oben gesteuert? Michael Steinbrecher geht zusammen mit fu¨nfzehn jungen Journalisten der TU Dortmund diesen und weiteren Fragen nach. Sie liefern Fakten zum Verhältnis von Pluralität und Rudel-Journalismus, untersuchen die Berichterstattung zum Thema Rechtsradikalismus und zeigen Wege aus der Glaubwürdigkeitskrise.
  • Deutsch
  • Frankfurt am Main
  • |
  • Deutschland
  • 2,60 MB
978-3-86489-665-1 (9783864896651)
3864896657 (3864896657)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Michael Steinbrecher ist TV-Journalist, Grimme-Preisträger, Moderator der gesellschaftspolitischen Talkshow "Nachtcafé" im SWR und seit 2009 Professor für Fernseh- und crossmedialen Journalismus an der TU Dortmund. Als Autor wurde er 2015 für seine Publikation "Update - warum die Datenrevolution uns alle betrifft" auf der Frankfurter Buchmesse mit dem renommierten "GetAbstract International Book Award" ausgezeichnet.
  • Inhalt
  • Journalismus auf dem Prüfstand - gut so!
  • Über »Lügenpresse« und Debattenkultur
  • Wie reagieren?
  • Selbstbewusstsein und Selbstkritik
  • Selbstverständnis und Haltung
  • Alles nur »Lügenpresse«?
  • Digitalisierung, Boulevardisierung, Individualisierung - wo stehen wir?
  • Sind wir die Guten?
  • Nur noch kurz die Welt retten - Journalismus in der Demokratie
  • Die »Haltung« des Journalisten: Was war das? Was ist das? Was soll das?
  • Wie definiert man »Haltung«?
  • Journalistische Haltung im Wandel der Zeit
  • Die Nachkriegszeit: Nachricht und Meinung trennen sich
  • Haltung heute
  • (Gute) Haltung zeigen - aber wie?
  • Marktgeschrei wie auf der Agora: Wie Journalisten mit anderen Akteuren auf Facebook um Aufmerksamkeit buhlen
  • Wachsame Laien im Internet - die Rettung für die weichgespülte Medienkritik?
  • Die bestehende Medienkritik ist weichgespült
  • Zwischen Laienkritiker und »Lügenpresse«-Rufern klafft eine Lücke
  • Studie zum Einfluss von Medienkontrolle: 60 Prozent lehnen Laienkritik ab
  • Eine partizipative Medienregulierung erhöht Glaubwürdigkeit und Qualität des Journalismus
  • Was ist der Kern des Schmähworts »Lügenpresse«?
  • Alternative für Deutschland
  • Pegida
  • Deutsche Stimme
  • Preußische Allgemeine Zeitung
  • Junge Freiheit
  • Was ist nun der Vorwurf?
  • Rückkehr der »Lügenpresse« - die Karriere eines Kampfbegriffs
  • Spurensuche
  • Die Lügenpresse der Revolution
  • Die »Lügenpresse« aus dem Ausland
  • Der Erste Weltkrieg und das Abwehren von Kritik
  • Der Zweite Weltkrieg: Das bekannteste Kapitel der »Lügenpresse«-Geschichte
  • Antwort unerwünscht
  • Rechte Provokationen und Tabubrüche - eine Strategie im Kampf um Aufmerksamkeit?
  • Populismus auf dem Vormarsch?
  • Sind Schlagzeilen und griffige Slogans wichtiger als Hintergründe?
  • »Geld für die Oma statt für Sinti und Roma«: durch zynischen Humor getarnter Rassismus
  • »Den Rechtsextremisten entgegen kommt eine zunehmende Radikalisierung der vordergründig nicht extremistischen Proteste.«21
  • Die Junge Freiheit, das Sprachrohr der Neuen Rechten?
  • Negativ-Framing
  • Journalisten als linke Hetzer oder rechte Gehilfen? Die Berichterstattung über rechte Themen und Akteure
  • Wo berichtet wird, passieren Fehler
  • Zu viel oder zu wenig Berichterstattung über Rechts?
  • Quantität ist nicht Qualität
  • Berichterstattung bedeutet auch Konfrontation - mit »Team Rechts« und der eigenen Arbeit
  • Qualitätsjournalismus muss Hintergründe und Nachhaltigkeit liefern
  • Ist ein Journalist ein Schiedsrichter? Höchstens in Teilzeit!
  • Fazit
  • Gesteuerte Berichterstattung? Wer hat Einfluss auf die Medien?
  • Clickbait oder seriöse Information, Algorithmus oder Journalismus? Chancen und Risiken des digitalen Journalismus
  • Die Verdatung der Information
  • Das Internet als wohl größte Herausforderung des Journalismus
  • Manipulationsfallen für den Journalismus und die seriöse Information
  • Transparenz als Gütekriterium für Glaubwürdigkeit
  • Journalismus nicht mehr als Hauptangebot klassischer Medien?
  • Qualitativ hochwertige Angebote sind Angebote im Interesse des Users
  • Social Media - Fluch und Segen für den digitalen Journalismus
  • Daten- und Roboterjournalismus als neue Qualitäten?
  • Neue Medienformate - Bereicherung oder nur »ein Angebot mehr«?
  • Content-Marketing als Freund oder Feind des Journalismus?
  • Journalistische Qualität muss über allem stehen
  • Skandalisierung und Boulevardisierung des Journalismus - der Preis für den Kampf um Aufmerksamkeit
  • Journalistische Transparenz - eine Chance für die Glaubwürdigkeit?
  • Niemand hat die Absicht, einen Überwachungsstaat zu etablieren - Big Data und die Medien
  • Sind wir die Guten? Warum der Journalismus wichtiger denn je ist
  • Anmerkungen
  • Die Autorinnen und Autoren

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

13,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok