Dynamik in Gruppen

Handbuch der Gruppenleitung. Mit E-Book inside
 
 
Beltz (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. September 2017
  • |
  • 450 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-621-28515-5 (ISBN)
 
Sowohl privat als auch beruflich entscheidet ein konstruktiver Umgang mit unseren Mitmenschen über unser persönliches Wohlergehen und den Erfolg im Beruf. Eberhard Stahl erläutert kompetent und kurzweilig sowie anhand vieler Beispiele, nach welchen Mustern sich Gruppenmitglieder zusammenschließen, wie sie sich als Gruppe entwickeln und gegenseitig beeinflussen und wie Konflikte sinnvoll gelöst werden können. Gezielte Hinweise für Gruppencoachs ergänzen die vollständig aktualisierte Neuauflage. Hilfreich für alle, die als Vorgesetzte, Lehrer oder in der Rolle des Supervisors und Coachs Leitungsfunktionen in Gruppen übernehmen. Gruppen gehören zu unserem Leben und sind fester Bestandteil des Alltags. Dabei entwickelt jede Gruppe, gleich ob in der Schule, im Sportverein oder am Arbeitsplatz, eine eigene Dynamik. Die Gruppe ist es auch, die über den Erfolg oder Misserfolg des Einzelnen entscheidet. Wer eine Gruppe langfristig und erfolgreich leiten will, muss ihre Dynamik verstehen. Eberhard Stahl liefert dafür das Handwerkszeug und erklärt, wie es gelingt, eine Gruppendynamik zunächst zu analysieren und im Anschluss positiv zu verändern. In leicht verständlicher Sprache werden Interventionen und Strategien aufgezeigt, um Störungen im Gruppengefüge entgegenzuwirken. Zusätzlich werden viele Fallbeispiele und Anleitungen für die praktische Umsetzung dargestellt. Das Handbuch ist zur Anwendung in Coaching und Beratung, aber auch für Führungs- und Lehrkräfte angedacht, die mit Gruppendynamiken konfrontiert sind.

Eberhard Stahl, Dipl.-Psych., ist Berater, Teamentwickler und Trainer in Wirtschaft und Non-Profit-Bereich. Er ist langjähriges Mitglied des Hamburger 'Arbeitskreis Kommunikation und Klärungshilfe'.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 9,69 MB
978-3-621-28515-5 (9783621285155)
3621285156 (3621285156)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Eine chassidische Geschichte [Seite 6]
2 - Inhaltsübersicht [Seite 8]
3 - Inhalt [Seite 10]
4 - Vorwort zur 4. Auflage [Seite 18]
5 - Geleitwort [Seite 19]
6 - Einführung [Seite 22]
7 - 1 Die Gruppe als Ort, ein Ziel zu erreichen [Seite 30]
7.1 - 1.1 Der persönliche Zielpool [Seite 31]
7.2 - 1.2 Der Zielpool der Gruppe [Seite 35]
7.3 - 1.3 Die Koordination des Zielpools [Seite 38]
7.4 - 1.4 Der Gruppenvertrag [Seite 42]
8 - 2 Die Evolution des Gruppenvertrages [Seite 45]
8.1 - 2.1 Das Prinzip der Evolution [Seite 45]
8.2 - 2.2 Der evolutionäre Viertakt [Seite 47]
9 - 3 Die Beschaffenheit der Ziele [Seite 56]
9.1 - 3.1 Die Transparenz von Zielen [Seite 56]
9.2 - 3.2 Vier Typen von Zielen [Seite 58]
10 - 4 Gruppenentwicklung - nach dem erweiterten Tuckman-Modell [Seite 76]
10.1 - 4.1 Die Phasen des Gruppenprozesses [Seite 76]
10.2 - 4.2 Die Phasenabfolge im Gruppenalltag [Seite 81]
10.3 - 4.3 Modelleinschränkung in der Wirklichkeit [Seite 85]
11 - 5 Die Gründungsphase: Forming [Seite 91]
11.1 - 5.1 Die Gruppe im Forming [Seite 91]
11.2 - 5.2 Die Einzelnen im Forming [Seite 96]
11.3 - 5.3 Komplikationen im Forming [Seite 100]
11.4 - 5.4 Das Gruppenklima im Forming [Seite 110]
11.5 - 5.5 Interventionsansa¨tze im Forming [Seite 113]
12 - 6 Die Streitphase: Storming [Seite 119]
12.1 - 6.1 Die Gruppe im Storming [Seite 119]
12.2 - 6.2 Die Einzelnen im Storming [Seite 124]
12.3 - 6.3 Komplikationen im Storming [Seite 127]
12.4 - 6.4 Das Gruppenklima im Storming [Seite 140]
12.5 - 6.5 Interventionsansätze im Storming [Seite 141]
13 - 7 Die Vertragsphase: Norming [Seite 150]
13.1 - 7.1 Die Gruppe im Norming [Seite 150]
13.2 - 7.2 Die Einzelnen im Norming [Seite 153]
13.3 - 7.3 Komplikationen im Norming [Seite 154]
13.4 - 7.4 Das Gruppenklima im Norming [Seite 166]
13.5 - 7.5 Interventionsansätze im Norming [Seite 167]
14 - 8 Die Arbeitsphase: Performing [Seite 175]
14.1 - 8.1 Die Gruppe im Performing [Seite 175]
14.2 - 8.2 Die Einzelnen im Performing [Seite 182]
14.3 - 8.3 Komplikationen im Performing [Seite 183]
14.4 - 8.4 Das Gruppenklima im Performing [Seite 186]
14.5 - 8.5 Interventionsansätze im Performing [Seite 187]
15 - 9 Die Orientierungsphase: Re-Forming [Seite 189]
15.1 - 9.1 Die Gruppe im Re-Forming [Seite 189]
15.2 - 9.2 Die Einzelnen im Re-Forming [Seite 196]
15.3 - 9.3 Komplikationen im Re-Forming [Seite 199]
15.4 - 9.4 Das Gruppenklima im Re-Forming [Seite 204]
15.5 - 9.5 Interventionsansätze im Re-Forming [Seite 208]
16 - 10 Dimensionen der Gruppenstruktur [Seite 238]
16.1 - 10.1 Das Riemann-Thomann-Kreuz [Seite 238]
16.2 - 10.2 Charakterstruktur und seelische Dynamik [Seite 240]
16.3 - 10.3 Beziehungsstruktur und -dynamik [Seite 256]
17 - 11 Das Gruppenfeld [Seite 265]
17.1 - 11.1 Gruppenvertrag und Gruppenfeld [Seite 265]
17.2 - 11.2 Vier Gruppenfeldtypen [Seite 271]
17.3 - 11.3 Das Aufgabenprofil [Seite 277]
17.4 - 11.4 Anpassung [Seite 282]
17.5 - 11.5 Der Coach im Anpassungsprozess [Seite 289]
18 - 12 Themen im Gruppenfeld [Seite 295]
18.1 - 12.1 Die thematische Landkarte [Seite 295]
18.2 - 12.2 Themenbearbeitung [Seite 304]
19 - 13 Rollen im Gruppenfeld [Seite 312]
19.1 - 13.1 Vereinfachen des Geschehens durch Rollen [Seite 312]
19.2 - 13.2 Rollenverteilung im Gruppenfeld [Seite 317]
19.3 - 13.3 Psychologische Rollen [Seite 319]
19.4 - 13.4 Gruppendynamische Rollen [Seite 334]
20 - 14 Gründung und Entwicklung einer Familienberatungsstelle [Seite 349]
20.1 - 14.1 Falldarstellung [Seite 349]
20.2 - 14.2 Die Interpretation [Seite 357]
21 - 15 Das Kommunikationstraining [Seite 365]
21.1 - 15.1 Falldarstellung [Seite 365]
21.2 - 15.2 Die Interpretation [Seite 373]
22 - 16 Das Unwahrscheinliche möglich machen: Warum gute Gruppenleitung in der Praxis so unbeliebt wie unverzichtbar ist [Seite 385]
22.1 - 16.1 Undank als Lohn [Seite 385]
22.2 - 16.2 Reflexionsfähigkeit als Ziel [Seite 386]
22.3 - 16.3 Ratsversammlung: Die Zumutung der Komplexität [Seite 387]
22.4 - 16.4 Leitung: Die Zumutung der Disziplin [Seite 391]
22.5 - 16.5 Offenheit: Die Zumutung der Transparenz [Seite 401]
22.6 - 16.6 Undank als Missverständnis [Seite 402]
23 - Anhang [Seite 404]
23.1 - Fragen zur Diagnose des Gruppenfeldes [Seite 404]
23.2 - Qualifikationsprofil und Weiterbildungsmöglichkeiten für Gruppencoachs [Seite 409]
24 - Anmerkungen [Seite 411]
25 - Literatur [Seite 437]
26 - Sachwortverzeichnis [Seite 444]
Schweitzer Klassifikation
DNB DDC Sachgruppen
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

40,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok