Die historische Entwicklung der rechtlichen Gründungsvoraussetzungen von Handels- und Aktiengesellschaften.

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 29. September 2011
  • |
  • 235 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-51099-3 (ISBN)
 
Untersuchungsgegenstand sind die rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung von Handels- und Aktiengesellschaften, also Gesellschaften zum Betreiben von Unternehmen. Im ersten Teil beschäftigt sich Markus Söhnchen mit der Entwicklung der Gründungsvoraussetzungen von offenen Handels- und Kommanditgesellschaften. Er beginnt mit den süddeutschen Handelsgesellschaften im 15. und 16. Jahrhundert und führt die Linie über die Kodifikationen der Aufklärung bis zum ADHGB von 1861. Im zweiten Teil verfolgt der Autor die Entwicklung der rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung von Aktiengesellschaften. Hier beginnt er mit den brandenburgischen Handelskompagnien des 17. und 18. Jahrhunderts und zeigt die Entwicklung über das preußische Aktiengesetz von 1848 und das ADHGB von 1861 bis zu den Aktienrechtsreformen der Jahre 1870 und 1884 auf. Ziel der Arbeit ist es, einen Beitrag zur Erforschung der Entwicklung des Gesellschaftsrechts zu leisten und damit auch ein besseres Verständnis für den rechtlichen Hintergrund des heutigen Gründungsrechts von Unternehmen zu ermöglichen.
  • Dissertationsschrift
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 0,79 MB
978-3-428-51099-3 (9783428510993)
http://elibrary.duncker-humblot.de/9783428510993/U1
weitere Ausgaben werden ermittelt
Inhaltsübersicht: Einleitung - I. Die Entwicklung der rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung von offenen Handels- und Kommanditgesellschaften: 1. Die süddeutschen Handelsgesellschaften im 15. und 16. Jahrhundert: Untersuchungsgegenstand - Gründung einer Handelsgesellschaft: Voraussetzungen nach dem im 15. und 16. Jahrhundert geltenden Recht - 2. Die Gründung von Handelsgesellschaften in den Kodifikationen der Aufklärung und bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts: Der Codex Maximilianeus Bavaricus Civilis von 1756 - Die Entwicklung des Handels- und Gesellschaftsrechts zwischen 1794 und 1842 - Die Gründung von Handelsgesellschaften nach dem ADHGB von 1861 - 3. Ergebnisse des Ersten Teils - II. Die historische Entwicklung der rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung von Aktiengesellschaften: 1. Die brandenburgischen Handelskompagnien des 17. und 18. Jahrhunderts: Untersuchungsgegenstand - Rechtliche Gründungsvoraussetzungen - Zusammenfassung - 2. Die Gründung von Aktiengesellschaften im 19. Jahrhundert unter dem ALR und dem Konzessionssystem: Die Errichtung einer Aktiengesellschaft nach dem ALR - Die Gründung einer Aktiengesellschaft nach dem badischen HGB - Die Gründung von Aktiengesellschaften nach dem Preußischen Eisenbahngesetz von 1838 - Die Gründung von Aktiengesellschaften nach dem preußischen Aktiengesetz (PrAktG) von 1843 - Die Gründung von Aktiengesellschaften nach dem ADHGB von 1861 - 3. Die Aktienrechtsnovelle von 1870 und die erneute Reform des Aktienrechts von 1884: Die Aktienrechtsnovelle von 1870: Die Einführung des Normativsystems - Die Aktienrechtsnovelle vom 18.7.1884 und ihre neuen Gründungsvorschriften - 4. Ergebnisse des Zweiten Teils - Schlußbetrachtung - Quellen- und Literaturverzeichnis, Sachwortverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

60,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen