Das heilige Feuer

Die Schwestern der Dunkelheit
 
 
Goldmann Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Juni 2011
  • |
  • 352 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06791-5 (ISBN)
 
Eine mitreißende Geschichte über die Magie der Liebe und die Kraft der Freundschaft

Vor einem Jahr betrat Evie Johnson zum ersten Mal die unwirtliche Wyldcliffe Abbey School und verliebte sich unsterblich in den geheimnisvollen Sebastian. Gemeinsam nahmen sie den Kampf gegen die geheimnisvolle Schwesternschaft auf - ein Kampf, der fast verlorenging. Nun beginnt ein neues Schuljahr in Wlydcliffe Abbey. Doch Sebastian ist verschwunden, und dunkle Mächte trachten nach Evies Leben. Hat Sebastian sie verraten? Und wird sie mit Hilfe ihrer neu erwachten magischen Fähigkeiten sich selbst und ihre große Liebe retten können?

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Goldmann
  • 0,82 MB
978-3-641-06791-5 (9783641067915)
364106791X (364106791X)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"Zwölf (S. 62-63)

Ich konnte Sebastian nicht vergessen, nicht für einen Moment. Er war in meinen Gedanken und in meinen Träumen und in der Luft, die ich atmete. Manchmal kam es mir so vor, als könnte ich die Berührung seiner Hand auf meiner spüren oder das Echo seiner Stimme in den düsteren Korridoren von Wyldcliffe hören.

Ein Teil von mir hätte die Unterrichtsstunden am liebsten geschwänzt und ihn in den Moors gesucht, aber ich wusste, dass das hoffnungslos war. Er konnte überall sein, verborgen von den Resten seiner Macht. Nein, ich musste mich an meinen Plan halten, den Talisman zu öffnen. Hatte ich das erst geschafft, würde er mich — dessen war ich sicher — zu ihm führen. Ich musste arbeiten, ohne nachzudenken, und das Bild seines bleichen und kranken Körpers hielt mich während all der langen Stunden des Lernens aufrecht. Am Samstagnachmittag nach der letzten Unterrichtsstunde ging ich den schneebedeckten Pfad von den Ställen zurück, wo ich Sarah geholfen hatte, ihre Ponys zu versorgen.

Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass niemand zusah, beschwor ich eine Woge meiner Gedanken und zuckte leicht mit dem Handgelenk. Unverzüglich begann eine Schneewehe auf einem Blumenbeet zu schmelzen, und es kamen feste, junge grüne Spitzen zum Vorschein, die sich durch den Boden kämpften. Glühende Freude erfasste mich, erstarb aber gleich wieder. Ich hatte bewiesen, dass ich Macht über Wasser besaß, aber wie sollte ich sie nutzen? Würde mich dies dem Innern des Talismans näherbringen? »Ist es n-nicht k-kalt?« Verblüfft sah ich mich um. Harriet kam den Pfad entlang auf mich zugestolpert.

Ich war wütend und hoffte einfach nur, dass sie nichts gesehen hatte. Seit wir zusammen mit dem Zug gefahren waren, war sie immer wieder auf mich zugekommen und schien an jeder Ecke auf mich zu stoßen und mich andauernd irgendetwas fragen zu müssen: »Evie, weißt du, wo ich ein neues Heft herbekomme? « — »Evie, wie frage ich, ob ich im Chor mitsingen kann?« – »Evie, kannst du mir bei den Matheaufgaben helfen?« »Was machst du denn hier?«, fragte ich. Ihre Nasenspitze war rosa und ihre Zähne klapperten. »Du wirst dir noch den Tod holen.« Sie zuckte mit den Schultern.

»Der Unterricht ist zu Ende, und ich habe nichts zu tun.« »Nun, warum gehst du dann nicht zu deinen Freundinnen, um mit ihnen zusammenzusitzen?« Harriet sah aus, als wäre es ihr peinlich, als sie mit angespannter, dünner Stimme antwortete: »Ich habe eigentlich noch gar keine richtigen Freundinnen hier.« Sie tat mir leid, aber ich hatte einfach keine Zeit für so etwas. »Und du wirst auch keine Freundinnen finden, wenn du so allein durch die Gegend läufst«, sagte ich etwas schroff. »Einige der jüngeren Mädchen malen und basteln an den Samstagnachmittagen im Speisesaal. Warum gehst du nicht zu ihnen?«

»Ich würde mich lieber mit dir unterhalten.« »Sei nicht dumm. Du musst mit Mädchen deiner eigenen Altersstufe zusammen sein.« Ich scheuchte sie so freundlich wie möglich weg. »Husch, Harriet. Und wenn du das nächste Mal rausgehst, binde dir wenigstens einen Schal um und zieh Handschuhe an!« Ich sah zu, wie sie wegging, dann beeilte ich mich und suchte Helen in der Eingangshalle. Die Gedanken an Harriet vergingen rasch, während ich einen Moment dastand und mich an dem Feuer wärmte, das im steinernen Kamin ziemlich weit heruntergebrannt war. Helen hatte bereits mit unserer samstäglichen Arbeit angefangen und war dabei, die Treibhausblumen in der großen, bronzenen Vase zu arrangieren, die auf dem Tisch in der Eingangshalle stand — noch so eine blöde Stipendiaten-Pflicht."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok