Schuld, Tradition, Verantwortung

Die universitäre Frauenheilkunde in Berlin während des Nationalsozialismus
 
 
be.bra wissenschaft (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 2. August 2021
  • |
  • 152 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-947686-46-9 (ISBN)
 
Auch Medizin ist Teil der Zeitgeschichte. Das Fach Frauenheilkunde ist in besonderer Weise dafür prädestiniert, die Rolle von Ärzten bei der Umsetzung des Gesetzes zur Zwangssterilisation "Erbkranker" zu erforschen.
Die Beiträge in diesem Band widmen sich aus verschiedenen Perspektiven den Komplexen Schuld, Tradition und Verantwortung am Beispiel der Charité, ihrer beiden Frauenkliniken und von Medizinern aus ihrem Umfeld in den Jahren 1933 bis 1945. Dabei geht es um die Aufarbeitung historischer Ereignisse und Zusammenhänge, aber auch um die Möglichkeiten und Grenzen widerständigen Handelns in der Diktatur und um die Bedeutung des Erinnerns für die gegenwärtige klinische Medizin.

Mit Beiträgen von Matthias David, Fritz Dross, Andreas D. Ebert, Wolfgang Frobenius, Hanfried Helmchen, Tobias Korenke, Hans-Joachim Lang, Susanne Michl, Volker Roelcke, Sabine Schleiermacher, Mathias Schmidt, Jalid Sehouli, Jacqueline Turek, Hendrik Uhlendahl und Jens Westemeier.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 11,66 MB
978-3-947686-46-9 (9783947686469)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jalid Sehouli, geboren 1968 in Berlin, studierte Humanmedizin an der Freien Universität und ist heute Ordinarius an der Charité. Sehouli gehört zu den führenden Krebsspezialisten der Welt.

Matthias David, seit 1991 an der Klinik für Gynäkologie der Charité, Campus Virchow Klinikum. 1999 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, seitdem Oberarzt. 2001 Habilitation. 2010 apl. Professor.
  • Cover I
  • Titelei
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Grußwort
  • »Sag nicht, es ist für's Vaterland.«
  • Die Charité im Gefüge des »Dritten Reichs«
  • Berliner Hochschulmedizin um 1933
  • Berliner Hochschulmediziner als Funktionsträger in der Forschungsförderung
  • Einsatz für die Volksgesundheit: Krebsforschung und »Rassenforschung«
  • Forschungspraxis, Wissenszirkulation und Mitwisserschaft
  • Persistenz und Tradition - Autonomie im Wissenschaftsbetrieb
  • SCHULD
  • »But, unfortunately for him, he got into a concentration camp.«
  • Kindheit, Jugend und wissenschaftliche Laufbahn an der Berliner Universitätsfrauenklinik
  • Karriere in der SS
  • Tätigkeit im Konzentrationslager Ravensbrück
  • Kriegsende, Prozess und Suizid
  • Fazit
  • »Meine in Auschwitz angefertigten Röntgenaufnahmen hat Professor Wolff am 7. oder 8. Januar 1945 in Berlin gesehen.«
  • TRADITION
  • Im Schatten der Universitäts-Frauenklinik?
  • Literaturverzeichnis
  • ». daß wir nicht geboren sind glücklich zu sein, sondern um unsere Pflicht zu erfüllen .«
  • Literaturverzeichnis
  • VERANTWORTUNG
  • »Kollege und Kollege ist zweierlei«
  • Schuld
  • Tradition: Aus den Biografien
  • Warum erinnern?
  • Relevante Ereignisse
  • Psychische Mechanismen
  • Fazit
  • Ethik und klinische Medizin
  • Was bedeutet für den Kliniker/die Ethikerin historische Verantwortung?
  • Warum sollten sich angehende und praktizierende Ärztinnen und Ärzte mit der Vergangenheit beschäftigen?
  • Welche neue Verantwortung und Verantwortungsbereiche ergeben sich heute und für die Zukunft?
  • Die Lancet Commission zu»Medizin und Holocaust«
  • Autorenverzeichnis
  • Cover II

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

20,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen