Elementarisierung im Religionsunterricht

Erfahrungen, Perspektiven, Beispiele
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. Oktober 2013
  • |
  • 221 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7887-3295-0 (ISBN)
 
Der Band informiert über den Stand der religionsdidaktischen Elementarisierungsdiskussion und bietet mit zahlreichen Beispielen eine praxis- und unterrichtsbezogene Einführung in die didaktische Aufgabe der Elementarisierung. Damit füllt er eine Lücke in der Literatur und bietet neue Möglichkeiten für Aus- und Fortbildung.
Aufl.
  • Deutsch
  • Gottingen
  • |
  • Deutschland
  • 2,67 MB
978-3-7887-3295-0 (9783788732950)
3788732954 (3788732954)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Title Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Body
  • Vorwort
  • Friedrich Schweitzer: Elementarisierung - ein religionsdidaktischer Ansatz: Einführende Darstellung
  • 1 Anstöße: Warum religionsdidaktische Elementarisierung?
  • 2 Elementarisierung als religionsdidaktisches Modell
  • 2.1 Der Sache Kern: elementare Strukturen
  • 2.2 Vom Sitz im Leben: elementare Erfahrungen
  • 2.3 Mit den Augen der Kinder und Jugendlichen: elementare Zugänge
  • 2.4 Aktives Lernen und Erfahren: elementare Lernformen
  • 2.5 Worauf es letztlich ankommt: elementare Wahrheiten
  • 3 Ausblick
  • Karl Ernst Nipkow: Theodizee - Leiden verstehen, Böses überwinden können?
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Das Ensemble der Suchperspektiven
  • 1.2 Kinder als elementarisierende Philosophen und Theologen und das Netz der benachbarten Themen als innerer Zusammenhang
  • 2 Theodizee als Problem - elementarisierende Erschließung mit Kindern und Jugendlichen zusammen
  • 2.1 Sterben und Tod - rational und abstrakt damit »fertig werden«?
  • 2.2 Leiden - der konkrete schmerzende elementare Erfahrungshintergrund
  • 2.3 Begriff und theologischer Kern der »Theodizee« - Rechtfertigung Gottes angesichts des empfundenen Widerspruchs zwischen Gottes Liebe und Allmacht
  • 2.4 Das Böse und Gottes Schöpfung
  • 2.5 Zwischen einem destruktiven und einem abwesenden und überflüssigen Gott
  • 3 Antworten auf das Theodizeeproblem
  • 3.1 Der autonome Mensch - Problemverschiebung von der »Rechtfertigung Gottes« (Theodizee) zur »Rechtfertigung des Menschen« (Anthropodizee)
  • 3.2 Der Gott der Güte und der Gott des Bösen - Aufhebung der Theodizee durch Aufteilung auf zwei Instanzen der Macht?
  • 3.3 Das Böse als das fehlende Gute oder als Mittel zum Guten? - Verharmlosungender Theodizeeproblematik
  • 3.4 Leiden und Sterben als Sündenstrafe Gottes? - Gottes Gerechtigkeit als Liebe
  • 3.5 Jesu Kreuzestod - Gottes Überwindung des Bösen und des Leidens
  • Oliver Kliss: Hat Gott die Welt geschaffen? Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft in Klasse 9
  • 1 Einleitung
  • 2 »Schöpfung« im Lehrplan
  • 3 Die fünf Dimensionen des Elementarisierungsmodells und die priesterschriftliche Schöpfungserzählung
  • 3.1 Die Schöpfungserzählung und die elementaren Zugänge
  • 3.2 Zu den elementaren Strukturen der priesterschriftlichen Schöpfungserzählung
  • 3.3 Die priesterschriftliche Schöpfungserzählung und die Schülerinnen und Schüler: elementare Wahrheiten und Erfahrungen
  • 4 Die priesterschriftliche Schöpfungserzählung und elementare Formendes Lernens: religionsdidaktische Konkretionen
  • Friedrich Schweitzer: An den Grenzen einer jeden Didaktik: »Erziehung nach Auschwitz«
  • 1 Herausforderungen einer »Erziehung nach Auschwitz« heute
  • 1.1 Grundfragen einer »Erziehung nach Auschwitz« (Adorno)
  • 1.2 Die Zeit vergeht, und die Zeiten ändern sich: Generationen nach Auschwitz
  • 1.3 Ist Auschwitz »überall«? Von den Gefahren einer Metaphorisierung
  • 1.4 Von der »Schuld« zur »Schande«: Zwei historische Reden
  • 2 Elementare Fragen einer »Erziehung nach Auschwitz«
  • 3 Elementarisierung an der Grenze
  • Norbert Mette: »Suche den Frieden und jage ihm nach!« (Ps 34, 15) Biblische Wegweisungen zu einer Kultur gerechten Friedens (Schalom)
  • 1 Ist die menschliche Gattung friedensunfähig? - Elementare Zugänge
  • 2 Von der Gewaltanschauung zur Gewaltüberwindung - elementare Wahrheiten
  • 3 Friedensvision als bloße Utopie? Die Entdeckung elementarer Strukturen anhand eines biblischen Textes
  • 4 Perspektiven für eine Kultur des Friedens heute - Erkundungen von elementaren Erfahrungen
  • Karl Ernst Nipkow: Rechtfertigung - elementarisierende Erschließung mit Jesus und Paulus
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Elementarisierung in elementarisierender Sprache - das Konzept selbst
  • 1.2 Elementarisieren heißt: Wege vom geronnenen Dokument zum vorausgegangenen Geschehen zurückgehen
  • 2 Zurück zu den Quellgründen - von der Rechtfertigungslehre zurück zum Rechtfertigungsgeschehen
  • 2.1 Luther, Paulus, Jesu Jünger, Israel
  • 2.2 Rechtfertigung als Geschenk - Logik asymmetrischer Liebe alselementare Struktur
  • 3 Rechtfertigung als neue Gemeinschaft - die Geschichte vom Vater und seinen zwei Söhnen (Lukas 15)
  • 4 Von Jesu Gleichnissen zurück zu Jesus selbst - Jesus und die Kinder (Markus 10)
  • 5 Wie soll man elementarisierend beginnen? - eine didaktische Zwischenüberlegung
  • 5.1 Elementarisierung und Themenvernetzung - Rechtfertigung undGottesherrschaft
  • 5.2 Elementare Zugänge zu »Rechtfertigung« über die Gestalt Jesu
  • 6 Rechtfertigung bei Paulus - seine Damaskus-Erfahrung als Schlüssel seiner Rechtfertigungslehre
  • 6.1 Lebensstationen
  • 6.2 Die vier Rechtfertigungsartikel - elementarisiert
  • Albert Biesinger / Friedrich Schweitzer: Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht - eine neue didaktische Herausforderung
  • 1 Didaktische Aufgaben im konfessionell-kooperativen Religionsunterricht
  • 1.1 Grundsätze der Kooperation
  • 1.2 Auswahl von Inhalten
  • 1.3 Beziehungsebene
  • 1.4 Sozial- und Arbeitsformen
  • 1.5 Perspektivische Erschließung von Inhalten
  • 1.6 Elementarisierung im konfessionell-kooperativen Religionsunterricht der Grundschule: Ergebnisse unseres Forschungsprojekts
  • 2 Ein Beispiel: Konfirmation und Firmung als Themen im schulischenReligionsunterricht?
  • 3 Konfirmation und Firmung: elementarisierende Erschließung
  • 4 Ausblick: Konfessionelle Kooperation bei Firmung und Kooperation
  • Regine Froese: Mehr als nur Kinderfasching: Elementarisierung als Heraus-forderung für ein interreligiöses Lernen in der Grundschule
  • 1 Einleitung
  • 2 Interreligiöses Lernen unter dem Aspekt der Elementarisierung
  • 3 Die fünf elementaren Erschließungsaspekte interreligiösen Lernens
  • 3.1 Jesus kennen auch Muslime: Elementare Strukturen
  • 3.2 Wie sich das Eigene und das Fremde anfühlen: Elementare Zugangsweisen
  • 3.3 Wenn Kinderwege und Abrahams Wege sich kreuzen: ElementareErfahrungen
  • 3.4 Gegensätze aushalten und Freunde werden: Elementare Wahrheiten
  • 3.5 Spielräume für Beheimatung und Begegnung: Elementare Lernwege
  • 4 Anfragen an interreligiöse Unterrichtskonzeptionen
  • 5 Schluss
  • Tobias Ziegler: Jesus-Bilder Jugendlicher - in elementarisierender Perspektive
  • 1 Elementarisierung und das Thema »Jesus Christus« im Religionsunterricht
  • 2 Die Jesus-Bilder Jugendlicher in elementarisierender Perspektive
  • 2.1 »Jesus war ein Fischer aus Nazareth, der viel Gutes tat ...« - Zu den elementaren Strukturen der Jesus-Bilder
  • 2.2 »Jesus kommt doch nur noch in den alten Kindergeschichten vor ...«Zur Diskrepanz zwischen den elementaren Erfahrungen mit Jesus in Kindheit und Jugendalter
  • 2.3 »Jesus war der Sohn von Maria und Josef, jedoch gleichzeitig Gottes Sohn (wie geht das?)« - Zum Ringen um elementare Wahrheiten des Jesus-Glaubens im Jugendalter
  • 2.4 »Jesus hört mir immer zu und ist immer für mich da« - Zu verschiedenen elementaren Zugängen zu Jesus bei männlichen und weiblichen Jugendlichen
  • 2.5 »Und am Ende des Themas kam unser Lehrer immer mit einer Jesusgeschichte daher ...« - Zur Frage nach elementaren Formen des Lernens bei der Jesus-Thematik
  • 3 Elementare Christologie - Eine didaktische Herausforderung für den Religionsunterricht
  • Friedrich Schweitzer: Elementarisierung nur der Inhalte - oder elementare Formen des Lernens?
  • 1 Gibt es elementare Methoden? - Kriterien für Unterricht und Schule
  • 2 Anknüpfungspunkte - Beispiele - Impulse
  • 2.1 Erzählen - Elementarisierung und narrative Didaktik
  • 2.2 Gespräch - Elementarisierung als kommunikativer Prozess
  • 2.3 Kindertheologie - Elementarisierung als gemeinsame Suche nach Wahrheit
  • 2.4 Verantwortungsübernahme - Elementarisierung und moralisches Lernen
  • 2.5 Eigenes Tun - Elementarisierung und Praktisches Lernen
  • 2.6 Kreative Ästhetik - Elementarisierung in Bewegung
  • 3 Elementarisierung, pädagogische Kultur und Entwicklung der Schule
  • Friedrich Schweitzer: Elementarisierung in der religionsdidaktischen Diskussion: Entwicklungstendenzen - weiterführende Perspektiven - offene Fragen
  • 1 Zur Entwicklung des religionspädagogischen Elementarisierungsansatzes:Überblick
  • 2 Systematische Klärungen - weiterführende Perspektiven
  • 2.1 Elementarisierung und Elementartheologie
  • 2.2 Kinder und Jugendliche als Subjekte der Elementarisierung
  • 2.3 Elementarisierung als Herausforderung für die Unterrichtenden
  • 2.4 Das Elementare - eindeutig oder vieldeutig?
  • 3 Ausblick und offene Fragen
  • Autorenverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

19,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok