Vielfältigkeit denken

Wie Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht argumentieren lernen
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. März 2016
  • |
  • 217 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-031152-7 (ISBN)
 
Patchwork-Familien und -Religionen in einer multikulturellen Gesellschaft sind der Standard in den Klassenzimmern. Die Schüler/-innen müssen nicht lernen, mit dieser Pluralität zu leben - das tun sie bereits. Vielmehr müssen sie lernen, wie sie mit dieser Pluralität umgehen können, und in ihr und trotz ihr eigene Vorstellungen zu den großen existenziellen Fragen nach dem "Gottesbild" und der "Auferstehung" aufbauen und argumentativ vertreten können. Dieser Band leistet einen Theoriebeitrag zur Lehr-Lern-Theorie des Argumentierens im Kontext dieser "unentscheidbaren" Fragen. Er richtet sich nach dem Programm der fachdidaktischen Entwicklungsforschung im Dortmunder Modell, in dem u.a. mit konkreten Lernvorhaben gearbeitet wird. Im Zentrum steht der analytische Umgang mit Kinder- und Jugendliteratur, die exemplarische literarisch-vermittelte Positionen zur Auferstehung bzw. zu Gottesbild darstellen.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 1,44 MB
978-3-17-031152-7 (9783170311527)
3170311522 (3170311522)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Theresa Schwarzkopf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie an der TU Dortmund.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Dank
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Eine thematische Einleitung
  • 1.1.1 Warum die 'Auferstehung der Toten' oder 'Gottesbilder'?
  • 1.1.2 Warum argumentieren?
  • 1.1.3 Warum diagnosegeleitet?
  • 1.2 Das Programm der fachdidaktischen Entwicklungsforschung
  • 1.2.1 Die Entwicklungsforschung als Programm fachdidaktischer Unterrichtsforschung
  • 1.2.2 Die Entwicklungsforschung im Dortmunder Modell
  • 1.2.3 Verortung der fachdidaktischen Entwicklungsforschung in der empirischen Religionspädagogik
  • 1.3 Forschungsinteresse und Aufbau der Arbeit
  • 1.3.1 Forschungsinteresse
  • 1.3.2 Aufbau der Arbeit
  • Teil 1: Verortung im Forschungsfeld
  • 1. Argumentieren im Religionsunterricht: Überblick über den Forschungsstand
  • 2. Kompetenzdiagnostik im Religionsunterricht
  • 2.1 Diagnostik im kompetenzorientierten Religionsunterricht
  • 2.1.1 Grundlagen des kompetenzorientierten Religionsunterrichts
  • 2.1.2 Kompetenzdiagnostisches Grundlagenmodell
  • 2.2 Forschungsstand zur Lernprozessdiagnostik
  • 2.3 Forschungsstand zur Lernstandsdiagnostik
  • 2.4 Systematisierung des Forschungsstandes
  • Teil 2: Kompetenzdiagnostik für das Argumentieren von unentscheidbaren Fragen im Religionsunterricht
  • 1. Hinführung
  • 2. Herleitung und Modellierung des Diagnoseauftrags im Sinne der Kompetenzdiagnostik
  • 2.1 Semantische Analyse
  • 2.2 Fachliche Analyse
  • 2.3 Psychologische Analyse
  • 3. Strukturierung der Lerninhalte
  • 3.1 Dimension der Unentscheidbarkeit von Fragen
  • 3.2 These der Modellpluralität in der Theologie
  • 3.3 MetaStrukturen für die Lerninhalte
  • 3.3.1 MetaStruktur für den Lerninhalt Auferstehung
  • 3.3.1.1 Modellbildung zur Auferstehung der Toten
  • 3.3.1.2 Entwicklung von Kategorien für die MetaStruktur
  • 3.3.1.3 MetaStruktur zur Auferstehung der Toten
  • 3.3.2 MetaStruktur für den Lerninhalt Gottesbilder
  • 3.3.2.1 Modelle für Gottesbild
  • 3.3.2.2 Entwicklung von Kategorien für die MetaStruktur
  • 3.3.2.3 MetaStruktur zu Gottesbilder/Gottes Dasein
  • 4. Diagnoseinstrument Bearbeitungsstruktur
  • 4.1 Die Erläuterung der Argumentationskompetenz
  • 4.1.2 Ausschluss 'Urteilen'
  • 4.1.3 Ausschluss 'Reflektieren'
  • 4.1.4 Entscheidung 'Argumentieren'
  • 4.2 Die Bearbeitungsstruktur zur Argumentationskompetenz
  • 5. Entwicklung des Diagnoseverfahrens
  • 5.1 Vorbemerkung: intra-personale Multioptionalität von Jugendlichen
  • 5.2 Ergebnisse erster Design-Zyklen
  • 5.2.1 Beschreibung der Stichprobe
  • 5.2.2 Erstes Verfahren: Testskala
  • 5.2.3 Zweites Verfahren: Schriftliche offene Aufgabe
  • 5.2.3.1 Kompetenzdiagnostik/beurteilende Diagnostik
  • 5.2.3.2 Konstruktdiagnostik/verstehende Diagnostik
  • 5.2.4 Drittes Verfahren: mündliche Befragung mit Hilfe von Symbolen
  • 6. Zwischenfazit
  • Teil 3: Theorie und Praxis Forschungswerkstatt
  • 1. Hinführung
  • 1.1 Lehr-Lernarrangements im neuen Lernparadigma
  • 1.2 Lehrhaltung für das individuelle Fördern
  • 1.3 Offener Unterricht im konfessionellen Religionsunterricht
  • 1.4 Anspruch des Lehr-Lernarrangements
  • 2. Konzept der theologischen Forschungswerkstatt
  • 2.1 Lernsetting der Forschungswerkstatt (Designelement)
  • 2.1.1 Hintergrundtheorie: Werkstattarbeit
  • 2.1.2 Hintergrundtheorie: Forschendes Lernen
  • 2.1.3 Format der Forschungswerkstatt
  • 2.1.4 Umsetzung im Lehr-Lernarrangement
  • 2.2 Arbeit mit Kinder- und Jugendliteratur (Designelement)
  • 2.2.1 Bedingungen für den didaktischen Umgang mit Kinder- und Jugendliteratur
  • 2.2.2 Lernchancen im didaktischen Umgang mit Kinder- und Jugendliteratur im Religionsunterricht
  • 2.2.3 Perspektiven auf die Beurteilung von Kinder- und Jugendliteratur für den Religionsunterricht
  • 2.2.4 Beispiel: Beurteilung zu 'Die Chroniken von Narnia - Der letzte Kampf' von C.S.Lewis
  • 2.2.5 Umsetzung im Lehr-Lernarrangement
  • 2.3 Schreibkonferenz (Designelement)
  • 2.3.1 Hintergrundtheorie: Kooperatives Lernen
  • 2.3.2 Format der Schreibkonferenz
  • 2.3.3 Umsetzung im Lehr-Lernarrangement
  • 2.4 Lerntagebuch (Designelement)
  • 2.4.1 Hintergrundtheorie: Reflexives Lernen
  • 2.4.2 Format des Lerntagebuchs
  • 2.4.3 Umsetzung im Lehr-Lernarrangement
  • 3. Setting der Datenerhebung und Überblick über die Designzyklen
  • 3.1 Erstes Designexperiment
  • 3.2 Zweites Designexperiment
  • 3.3 Drittes Designexperiment
  • 4. Dokumentation eines Lernwegs
  • Teil 4: Auswertung
  • 1. Hinführung
  • 2. Analyseschritt I: Analyse mit Hilfe der Bearbeitungsstruktur fokussiert auf den Inhalt der Schülerinnentexte
  • 2.1 Methodologie des ersten Analyseschritts
  • 2.2 Analyse der Datensätze mit Darstellung relevanter Schlüsselstellen
  • 2.2.1 Grundlegende Analyse mit Hilfe der Bearbeitungsstruktur
  • 2.2.2 Systematisierung 1
  • 2.2.3 Systematisierung 2
  • 2.3 Erkenntnisse des ersten Analyseschritts
  • 2.3.1 Erste Erkenntnisse zum Lernprozess
  • 2.3.2 Erkenntnisse für das Lehr-Lernarrangement
  • 3. Analyseschritt II: Analyse mit Hilfe der linguistischen Textanalyse fokussiert auf die Struktur der Schülerinnentexte
  • 3.1 Methodologie des zweiten Analyseschritts
  • 3.2 Analyse der Datensätze mit dem Fokus auf der thematischen Entfaltung
  • 3.2.1 Kontextanalyse
  • 3.2.2 Analyse der Textfunktion
  • 3.2.3 Analyse der thematischen Textstruktur
  • 3.3 Erkenntnisse des zweiten Analyseschritts
  • Teil 5: Ergebnisse und Ausblick
  • 1. Hinführung
  • 2. Entwicklungsprodukte
  • 2.1 Lehr-Lernarrangement der theologisch-literarischen Forschungswerkstatt
  • 2.2 Diagnoseinstrument der Bearbeitungsstruktur
  • 3. Forschungsprodukte
  • 3.1 Argumentieren-Lernen im Kontext von unentscheidbaren Fragen
  • 3.2 Darstellung und Erklärung des Lernprozesses
  • 3.3 Bedingungen für den Lernprozess
  • 3.4 Ergebnis zur Intra-personale Multioptionalität von Jugendlichen
  • 3.5 Lernstandsdiagnostik zum Argumentieren
  • 3.6 Möglichkeiten und Grenzen des Lehr-Lernarrangements
  • 3.6.1 Bedingung und Wirkung der Designelemente
  • 3.6.2 Ausblick auf Weiterführung des Lehr-Lernarrangements
  • 4. Anknüpfungspunkte
  • 4.1 Anknüpfungspunkte mit dem Theologisieren von, für und mit Jugendlichen
  • 4.1.1 Beitrag zum Grundverständnis des Theologisierens
  • 4.1.2 Praxisrelevante Anknüpfungspunkte des erprobten Settings zum Theologisieren
  • 4.2 Anknüpfungspunkte zur Interreligiosität und zum interreligiösen Lernen
  • 4.2.1 Anknüpfungspunkte an eine Theorie der Interreligiosität
  • 4.2.2 Anknüpfungspunkte an eine Theorie des interreligiösen Lernens
  • Literaturverzeichnis
  • Personenregister
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

44,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok