Inklusion, Partizipation und Empowerment in der Behindertenarbeit

Best Practice-Beispiele: Wohnen - Leben - Arbeit - Freizeit
 
 
Kohlhammer Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Januar 2018
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-033428-1 (ISBN)
 
Die Behindertenarbeit befindet sich derzeit in einem hochdynamischen Umbruch. Dabei folgt sie neuen Leitprinzipien wie der 'Inklusion', des 'Empowerment' und der 'Partizipation', die hierzulande als 'Teilhabe' bezeichnet wird. Zwar gibt es inzwischen einige theoretische Beiträge zu den dahinter stehenden Konzepten; was aber fehlt, sind bislang konkrete Praxisbeispiele und damit Antworten auf die Fragen: Wie sieht der jeweilige Ansatz in der Praxis aus? Wie lässt sich das konkret umsetzen? Gibt es dafür in Deutschland schon vorbildliche Beispiele? Genau hier setzt das Buch an. Es dokumentiert für die Bereiche des Arbeitens, Wohnens und der Lebensgestaltung Best-Practice-Beispiele und zeigt damit auf, welche Zukunftsperspektiven sich für die Behindertenarbeit aus den neuen Leitprinzipien ergeben.

Prof. Helmut Schwalb lehrte an der Katholischen Hochschule Freiburg. Prof. Dr. Georg Theunissen hat den Lehrstuhl für Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus an der Universität Halle-Wittenberg.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,74 MB
978-3-17-033428-1 (9783170334281)
317033428x (317033428x)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Helmut Schwalb lehrte an der Katholischen Hochschule Freiburg. Prof. Dr. Georg Theunissen hat den Lehrstuhl für Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus an der Universität Halle-Wittenberg.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - Vorwort [Seite 8]
6 - Einführung: Von der Integration zur Inklusion im Sinne von Empowerment [Seite 12]
7 - 1 Wohnen und Leben in der Gemeinde [Seite 38]
7.1 - 1.1 Die Auflösung von Großeinrichtungen ist möglich! [Seite 44]
7.2 - 1.2 Gemeinwesenintegration und Vernetzung [Seite 58]
7.3 - 1.3 Aktion Menschenstadt [Seite 77]
7.4 - 1.4 »Teilhabe konkret« - Entwicklungen bei der Lebenshilfe in Baden-Württemberg und ihre Motive [Seite 91]
8 - 2 Unbehindert am Arbeitsleben teilhaben [Seite 111]
8.1 - 2.1 Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt - es geht! [Seite 116]
8.2 - 2.2 Die Virtuelle Werkstatt Saarbrücken [Seite 124]
8.3 - 2.3 »Fit für die Werkstatt« oder eher »fit durch die Werkstatt«? [Seite 130]
8.4 - 2.4 Aus Prinzip: So normal wie möglich [Seite 140]
8.5 - 2.5 Unbehindert miteinander arbeiten und lernen [Seite 150]
8.6 - 2.6 Arbeitsplatzreife: Lernen im Leben [Seite 166]
9 - 3 Freizeit und Erwachsenenbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten [Seite 174]
9.1 - 3.1 »Freizeit Inklusive« - ein saarländisches Projekt [Seite 186]
9.2 - 3.2 Nix besonderes - Pfadfinden mit und ohne Behinderung [Seite 197]
9.3 - 3.3 Freizeit miteinander erleben - sich gegenseitig beleben [Seite 206]
9.4 - 3.4 Nachtrag zum Thema Freizeit für Menschen mit Lernschwierigkeiten [Seite 215]
9.5 - 3.5 Das Bildungszentrum Nürnberg auf dem Weg zu einer Erwachsenenbildung für alle [Seite 222]
10 - 4 Empowerment und Inklusion durch Positive Verhaltensunterstützung [Seite 234]
11 - Die Autorinnen und Autoren [Seite 255]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

26,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen