Großstadt und dichterischer Enthusiasmus Baudelaire, Rilke, Sarraute

 
 
Narr Francke Attempto (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. August 2017
  • |
  • 422 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8233-9162-3 (ISBN)
 
Als Gegenstand dichterischer Begeisterung wurden die Großstadt und das Erlebnis der Menschenmenge erst um die Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt, als Charles Baudelaire ihnen seine 'Tableaux parisiens' und die Prosagedichte des Spleen de Paris widmete. Ein halbes Jahrhundert später setzte sich Rainer Maria Rilke in den Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, die u.a. seine Pariser Erlebnisse festhalten, mit Baudelaires Bild der Großstadt und des Dichters auseinander und gab ihm die Form des 'Leidens an der Stadt'. An beide knüpft noch einmal Nathalie Sarraute an, deren Ich-Erzähler in Portrait d'un inconnu mit seiner Tropismensuche den Übergang zum 'nouveau roman' vollzieht.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 3,00 MB
978-3-8233-9162-3 (9783823391623)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhalt
  • Vorbemerkung
  • I. Baudelaire und die Entdeckung eines poetischen Großstadterlebnisses
  • 1) Das Schöne und der poetische Enthusiasmus in der Großstadt
  • a) Ästhetische und anthropologische Voraussetzungen
  • b) Baudelaires Vorstellung vom Schönen
  • c) Die Entdeckung des ekstatischen Erlebnisses der Großstadt (Journaux intimes. Les Foules)
  • d) Ein Beispiel für künstlerischen Enthusiasmus in der Großstadt: Le Peintre de la vie moderne
  • Die Entwicklung eines poetischen Großstadterlebnisses in den Versgedichten
  • a) Le Vin des chiffonniers
  • b) Die Crépuscule-Gedichte
  • c) Paysage
  • d) Fantômes parisiens
  • Les Sept Vieillards
  • Les Petites Vieilles
  • e) Le Cygne
  • Der Wandel der Stadt als poetisches Stimulans
  • Rhapsodische Gedankenführung
  • f) "Tableaux parisiens"
  • 3) Die Erweiterung der poetischen Inspiration im Spleen de Paris
  • a) Die Wende zur Prosa
  • b) Ein neues Thema: "soubresauts de la conscience"
  • c) "une prose poétique"
  • 4) Resümee
  • Rilkes und Baudelaires Vorstellung vom Dichter in der Großstadt
  • 1. Einleitung
  • 2. "sehen lernen"
  • 3. "entrer dans le personnage de chacun"
  • 4. "imagination active"
  • 5. Baudelaire und die Anerkennung des 'argen Wirklichen'
  • 6. Kindheit und Künstlertum
  • 7. Liebe
  • 8. Rilkes "Prosabuch"
  • 9. Resümee
  • Auf den Spuren Baudelaires und Rilkes: Sarraute, Portrait d'un inconnu
  • 1. Einleitung
  • 2. Vorstufen: Die "femmes maltraitées" und Baudelaires Les Petites Vieilles
  • 3. Stadterlebnis und gestörte Inspiration
  • a) 'l'autre aspect' oder die Suche nach dem dichterischen Enthusiasmus
  • b) Die Begegnung mit "elle" und das Scheitern der Imagination
  • 4. Der Tropismus der Inspiration in der Stadt Baudelaires
  • a) Besuch beim "spécialiste", 'Genesung' und 'Rückkehr in die Kindheit'
  • b) Der Besuch im Museum und das unvollendete Portrait d'un inconnu
  • 5. Von den "pierres" und "pans de murs" zu den Tropismen
  • 6. Stadterlebnis und entfesselte Inspiration
  • a) Im Tropismenrausch
  • b) Die Vater-Tochter-Szene
  • 7. Die Rückkehr des Dichters in die Normalität
  • 8. Resümee
  • IV. Zusammenfassung
  • V. Bibliographie
  • 1. Baudelaire
  • 2. Rilke
  • 3. Sarraute

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

70,40 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen