eTourismus: Prozesse und Systeme

Informationsmanagement im Tourismus
 
 
De Gruyter Oldenbourg (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Dezember 2014
  • |
  • XIV, 586 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-486-85840-2 (ISBN)
 
Das Lehrbuch gibt umfassend Einblick in das Spektrum elektronischer Informations-, Kommunikations- und Reservierungssysteme im Tourismus.Aktuelle Trends im E-Tourismus sowie wesentliche Systeme der Reisemittler (besonders globale Distributionssysteme) und Leistungsanbieter (Flug, Hotel etc.) werden behandelt. Ein weitreichender Überblick zum Yield-, Vertriebskanal- und Kundenbeziehungsmanagement stellt wesentliche Prozesse ausführlich dar.
2nd Edition
  • Deutsch
  • Berlin/München/Boston
  • |
  • USA
  • Für höhere Schule und Studium
  • |
  • Bachelor- und Masterstudierende der Studienrichtung Tourismus
  • 210
  • |
  • 6 s/w Tabellen, 210 s/w Abbildungen
  • |
  • 210 b/w ill., 6 b/w tbl.
  • 13,74 MB
978-3-486-85840-2 (9783486858402)
http://www.degruyter.com/isbn/9783486858402
weitere Ausgaben werden ermittelt
Herausgegeben von Prof. Dr. Axel Schulz, Prof. Dr. Uwe Weithöner, FH-Prof Mag. Dr. Roman Egger und Prof. Dr. Robert Goecke
  • Intro
  • Lehr- und Handbücher zu Tourismus, Verkehr und Freizeit
  • Titel
  • Impressum
  • Vorwort zur zweiten Auflage
  • Vorwort zur ersten Auflage
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Einführung
  • 1.1 Informationsmanagement und IT-Systeme imTourismus
  • 1.1.1 IT-Systeme in der touristischen Wertschöpfungsketteaus Anwendersicht
  • 1.1.2 Geschäftsprozesse, IT-Applikationen und Schnittstellen
  • 1.2 Systemarchitekturen touristischerIT-Applikationen
  • 1.3 Vorgehensmodell zur Realisierung undMigration touristischer Applikationen
  • 2 Systeme für Endkunden
  • 2.1 Internetökonomie und eTourismus -Net Economy and eTourism
  • 2.1.1 Einführung in die Internetökonomie ausmikroökonomischer Sichtweise
  • 2.1.2 Ausgewählte Einflussfaktoren auf die Internetökonomie
  • 2.1.3 Zentrale Determinanten des eTourismus als Teil derInternetökonomie
  • 2.2 eTourismus - Daten und Fakten
  • 2.2.1 Trends im Online Reisemarkt
  • 2.2.2 Neue Kräfteverhältnisse bestimmen das eTourismusSystem
  • 2.2.3 Der Wettbewerb der Portale
  • 2.2.4 Direktvertrieb durch die Leistungsanbieter
  • 2.2.5 Der global vernetzte Homo Mobilis
  • 2.2.6 Die Omnipräsenz von Google
  • 2.3 eMarketing und eCommerce - Internet-Basis,Voraussetzungen und Potentiale
  • 2.3.1 Internet-Technologie als Basis des Online-Marketing
  • 2.3.2 WorldWideWeb als integrierender Internet-Dienst
  • 2.3.3 Mobile Dienste: Mobile App(likationen) und mobilesWeb
  • 2.3.4 Spezielle Voraussetzungen zum eCommerce
  • 2.3.5 Ausgewählte Elemente des Online-Marketing
  • 2.4 Die Customer Journey im digitalenTourismusmarketing
  • 2.4.1 Einleitung
  • 2.4.2 Struktur der Reiseentscheidung im Internet
  • 2.4.3 Prozess der Reiseentscheidung im Internet
  • 2.4.4 Wahrnehmungsebene des Reiseentscheidungsprozesses
  • 2.4.5 Die Kundenperspektive desReiseentscheidungsprozesses
  • 2.4.6 Werbewirkungsprozess der Reiseentscheidung
  • 2.4.7 Die Customer Journey
  • 2.5 Anwenderzentriertes Webdesign im Tourismus
  • 2.5.1 Einleitung
  • 2.5.2 Elemente der User Experience
  • 2.6 Geoinformationen im touristischen Umfeld
  • 2.6.1 Geoinformation
  • 2.6.2 IT-Systeme für Geoinformationen
  • 2.6.3 Anwendungsbeispiele
  • 2.7 Das Web 2.0 im Tourismus
  • 2.7.1 Social Web, Social Media und Social Software
  • 2.7.2 User Generated Content: Die Partizipation desEinzelnen im Social Web. Eine Nutzerbetrachtung.
  • 2.7.3 Virtual Community vs. Social Network:Zwei differente Arten von Internet-Gemeinschaften
  • 2.7.4 Rolle von OSN und Travel Communitiesbei der Urlaubsplanung und -buchung
  • 2.7.5 Theoretische Auseinandersetzungen mit dem SocialWeb im Tourismus
  • 2.7.6 Kritik am Social Web und dessen Begrifflichkeiten
  • 2.7.7 Idealtypischer Einsatz von Social Software in derKommunikation eines Beherbergungsbetriebes
  • 2.8 mTourism
  • 2.8.1 Die mobile Informationsgesellschaft
  • 2.8.2 Mobile Technologien
  • 2.8.3 Mobile Dienste im Tourismus
  • 2.8.4 Die Zukunft des mTourismus
  • 2.9 Rechtliche Aspekte des eTourismus
  • 2.9.1 Die Rechtslage in Deutschland und Österreich
  • 2.9.2 Das Rechtsgeschäft
  • 2.9.3 Das Rechtsgeschäft im Internet
  • 2.9.4 Verträge mit Online Vertriebsplattformen
  • 2.9.5 Immaterialgüterrechte
  • 2.9.6 Die Domain
  • 2.9.7 Kennzeichenkollisionen
  • 2.9.8 Haftung der Domainvergabestelle?
  • 2.9.9 Domain-Grabbing
  • 2.9.10 Keyword-Advertising
  • 2.9.11 Urheberrecht
  • 2.9.12 Hyperlinks
  • 2.9.13 Der Internet-Service-Provider
  • 2.9.14 Der Access-Provider
  • 2.9.15 Der Host-Provider
  • 2.9.16 Impressums- und zusätzliche Informationspflichten
  • 2.9.17 Werbung mit eMail
  • 2.9.18 Social Media
  • 3 Reisemittler-Systeme
  • 3.1 Front-, Mid- und Back-Office
  • 3.1.1 Front-Office
  • 3.1.2 Mid-Office
  • 3.1.3 Back-Office
  • 3.1.4 Systeme der Reisemittler
  • 3.2 Globale Distributionssysteme
  • 3.2.1 Entwicklungslinien
  • 3.2.1.1 Airline Reservierungssystem (ARS)
  • 3.2.1.2 Computer Reservierungssysteme (CRS)
  • 3.2.1.3 Globale Distributionssysteme (GDS)
  • 3.2.2 Entwicklungen in Europa
  • 3.2.3 Grundfunktionen & Gesamtmodell
  • 3.2.4 Überblick Systembetreiber
  • 3.2.5 Kosten- und Vergütungsmodelle
  • 3.2.6 Ausblick
  • 3.3 Flugbuchung mit Amadeus
  • 3.3.1 Flugbuchung mit der Selling Plattform
  • 3.3.2 Flugbuchung im Command Page Modus
  • 1. Flugsegmentbuchung
  • 2. Namenselement
  • 3. Kontaktelement
  • 4. Ticketing Element
  • 5. PNR Abschluss
  • 3.4 Praxisbeispiel Beratungssysteme undPauschalreisebuchung im Reisebüro
  • 3.4.1 Kundenberatung auf Basis eines Beratungs- undAngebotsvergleichssystems (Prozess A)
  • 3.4.2 Traditionelle Vermittlung auf Basis gedruckter Kataloge(Prozess B)
  • 3.4.3 Folgende Prozessstufen
  • 3.5 Geschäftsreisemanagement und IT-Systeme
  • 3.5.1 Grundlegende Begriffe
  • 3.5.2 Externe Dienste
  • 3.5.3 Reisemanagement-System im engeren Sinne
  • 3.5.4 Benutzerschnittstelle (User Interface)
  • 3.5.5 Ausblick
  • 3.6 Destinationsmanagement-Systeme und Portale
  • 3.6.1 Grundlagen zum Marketing- undInformationsmanagement touristischerDestinationen
  • 3.6.2 Destinationsmanagement-System (DMS)als informations-technologische Basis
  • 3.6.3 Systemtechnische Voraussetzungen undrechte-basierte, destinationsweite Nutzung eines DMS
  • 3.6.4 DMS-Suchmaschine bei heterogen strukturiertenDestinationen
  • 3.6.5 Standardisierung als Voraussetzung eines IT-basiertenDestinationsmanagements
  • 3.7 Web-Portale und Internet Booking Engines
  • 3.7.1 Web-Portale
  • 3.7.2 Internet Booking Engines, insbesondere Touristik
  • 3.7.3 Touristische Suchmaschinen
  • 4 Informationsmanagement beiLeistungsanbietern
  • 4.1 Informationsmanagement bei Fluggesellschaften
  • 4.1.1 Gesamtprozess und externe Schnittstellen
  • 4.1.2 Planungs- und Steuerungssysteme
  • 4.1.3 Passagier Service Systeme (PSS)
  • 4.1.4 Operative Systeme
  • 4.1.5 Administrative Systeme
  • 4.1.6 Ausblick
  • 4.2 Informationsmanagement bei Flughäfen
  • 4.2.1 Akteure, Prozesse und IT-Applikationslandschaft
  • 4.2.2 Basisinfrastrukturdienste
  • 4.2.3 Systeme der Passagier- und Gepäckabfertigung
  • 4.2.4 Systeme zur Planung, Disposition und Administrationder Flugzeugabfertigung
  • 4.3 Informationsmanagement in Hotel- undGastronomiebetrieben
  • 4.3.1 Kassensysteme
  • 4.3.2 Warenwirtschafts- und Einkaufsplattformen
  • 4.3.3 Hotelmanagement-Systeme
  • 4.3.4 Hotel-Kommunikationssysteme
  • 4.3.5 Elektronische Zugangs- und Schließsysteme
  • 4.3.6 Website als individueller elektronischerDistributionskanal
  • 4.3.7 Aggregierende computergestützte Distributionssysteme
  • 4.3.8 Systeme für Administration und Controlling
  • 4.4 Informationsmanagement bei der Bahn
  • 4.4.1 Historische Entwicklung von ITK im ÖPV
  • 4.4.2 Überblick über die Landschaft der Informations- undKommunikationssysteme
  • 4.4.3 Preis- und Yieldmanagement
  • 4.4.4 Vertrieb
  • 4.4.5 Kundenbindungssysteme
  • 4.4.6 Produktionsplanung und -durchführung
  • 4.4.7 Zukünftige Entwicklung der ITK-Systeme
  • 4.5 Informationsmanagement bei Autovermietern
  • 4.5.1 Kernprozesse der Autovermietung
  • 4.5.2 IT-Applikationen bei Autovermietern
  • 4.5.3 Car Sharing
  • 4.5.4 Zukunftsperspektiven - neue Mobilitätskonzepte
  • 4.6 IT-Systeme und Prozesse bei Reiseveranstaltern
  • 4.6.1 Planungssysteme
  • 4.6.2 Einkaufssysteme, -schnittstellen undKontingentverwaltung
  • 4.6.3 Produktionssysteme
  • 4.6.4 Vertriebs- und Distributionssysteme
  • 4.6.5 Vertriebssteuerung und Disposition
  • 4.6.6 Abwicklung und administrative Systeme
  • 4.6.7 Data-Warehouse und CRM/PRM-Systeme
  • 4.6.8 Anmerkung zur Systemkonfiguration
  • 5 Marketingmanagement-Systeme
  • 5.1 Revenue-Management-Systeme
  • 5.1.1 Revenue-Management-Systeme von Fluggesellschaften
  • 5.1.2 Revenue-Management-Systeme in der Hotellerie
  • 5.1.3 Revenue-Management-Systeme von Autovermietern
  • 5.1.4 Revenue-Management-Systeme von Reiseveranstaltern
  • 5.2 Vertriebskanalmanagement
  • 5.2.1 Grundlagen des touristischen Vertriebsystems
  • 5.2.2 Besonderheiten touristischer Vertriebsobjekte
  • 5.2.3 Vertriebskanäle und Kontaktpunkte
  • 5.2.4 Multi-Akteur-Vertrieb für touristische Leistungen
  • 5.2.5 Multi-Kanal-Vertrieb für touristische Leistungen
  • 5.2.6 Fazit und Ausblick
  • 5.3 Elektronische Zahlungs- und Kartensysteme
  • 5.3.1 Elektronische Zahlungs- & Kartensysteme amPoint of Sale
  • 5.3.2 Elektronische Systeme zur Zahlung im Internet
  • 5.4 IT-gestütztes Kundenbeziehungsmanagement
  • 5.4.1 Charakteristika des CRM und die Basisarchitekturvon CRM-Systemen
  • 5.4.2 Prozesse und Zyklen im CRM
  • 5.4.3 Multi-Channel-Management
  • 5.4.4 Operative CRM-Systembestandteile
  • 5.4.5 Analytische CRM-Systembestandteile
  • Personenverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

49,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

49,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen