Mythos - Wissenschaft - Philosophie

Zur Entstehung der okzidentalen Rationalität in der griechischen Antike Band 2
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. März 2017
  • |
  • 476 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8288-6638-6 (ISBN)
 
In drei umfassenden Bänden erforscht Hans-Joachim Schönknecht den Ursprung und die Entstehungsgeschichte wissenschaftlichen Denkens. Philosophie und Naturwissenschaften, die Grundpfeiler westlich intellektueller Kultur - ihre Wurzeln liegen im antiken Griechenland, bei Homer und Pythagoras, bei Heraklit und Platon.
Schönknechts zweiter Band präsentiert die Entfaltung des theoretischen Bewusstseins in den großen Natur- und Seinsentwürfen von Xenophanes über Pythagoras und Heraklit bis hin zu Demokrit und untersucht deren einzelne Beiträge zu den neuen naturforscherischen Ideen und Begrifflichkeiten. Reflektiert wird die Entstehung epochaler und für die spätere Naturwissenschaft fundamentaler Begriffe wie Raum, Materie, Prozess, Beharrliches ('Sein'), Element und Atom. Und auch die Zahl als noch unzulänglich gehandhabtes Mittel zur Strukturgebung der Wirklichkeit wird hier aufgegriffen.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 7,35 MB
978-3-8288-6638-6 (9783828866386)
3828866387 (3828866387)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hans-Joachim Schönknecht, geboren 1943 in Eberswalde, Berlin, studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik. Im Anschluss Gymnasiallehrer in den Fächern Deutsch, Philosophie und Italienisch (1976-2001). Daneben erfolgten zahlreiche Publikationen von Schriften Pierre de Coubertins sowie regelmäßige Beiträge zur Philosophie in der Zeitschrift Genius - Gesellschaft für freiheitliches Denken. Schönknecht ist Autor des 2006 erschienenen Buches Die Verweigerung der Vernunft - Untersuchungen zum Denken von Friedrich Nietzsche, Giorgio Agamben, Benedetto Croce.
INHALT
Band 2
Teil II:
Entfaltung des theoretischen Weltbezugs
1Xenophanes: Naturforschung und Erkenntniskritik11
2Das Wesen der Welt ist Zahl und Harmonie:
Pythagoras und die pythagoreische Schule 63
3Die Entdeckung des : Heraklit von Ephesos165
4Protowissenschaftlicher Sündenfall? -
Die Seins-Spekulation des Parmenides von Elea217
5Rettung der Phänomene: Die jüngeren Naturphilosophen253
6Mystischer Schwärmer - Naturforscher - Arzt:
Empedokles von Agrigent259
7Ansätze einer mechanistischen Welterklärung:
Anaxagoras von Klazomenai319
8Der Atomismus: Höhepunkt und Vollendung
des antiken Naturalismus (Leukipp und Demokrit)373
9Resümee und Ausblick auf Band 3441
Anhang:
Siglen; zitiertechnische Hinweise447
Verzeichnis der benutzten Literatur451
Detailliertes Inhaltsverzeichnis der drei Bände467



Band 1
Vorwort9
Teil I:
Zwischen Mythos und Logos:
Entstehung einer neuen Wissensform
1Ein Paradigmawechsel kündigt sich an13
2Historischer Kontext:
Ethnogenese - Entstehung der griechischen Identität23
3Thales von Milet und der Ursprung der Wissenschaft95
4Entdecker des 'Unendlichen': Anaximandros von Milet139
5Anaximenes: arché ist die Luft207
6Mythos - Dichtung - Theorie235
7Homers Selbstbehauptung: Realistische und rationale Züge seiner Epen305
8Eine Gestalt des Übergangs: der Mythopoet Hesiod365
Anhang:
Siglen; zitiertechnische Hinweise405
Verzeichnis der benutzten Literatur409
Detailliertes Inhaltsverzeichnis der drei Bände425


Band 3
Teil III:
Vollendung und Selbstzersetzung der Theorie
1Platon: Entwurf von Transzendenz11
2Aristoteles: Vollendung der wissenschaftlichen Hexis
und Rechtfertigung der Empirie111
3Epikur und der Kepos - Krise der wissenschaftlichen Hexis201
4Primat der Ethik über die Physik: Stoizismus251
5Selbstzersetzung der Theorie: Skeptizismus261

Teil IV:
Spätantike Unterdrückung der Idee sachhaltigen Wissens
1Flucht ins Irrationale: die Mysterienkulte333
2Verwerfung der wissenschaftlichen curiositas durch das Christentum345
3Ausblick: Umbesetzung - Assimilation - Neuansatz381
Anhang:
Siglen; zitiertechnische Hinweise389
Verzeichnis der benutzten Literatur393
Detailliertes Inhaltsverzeichnis der drei Bände409

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Download (sofort verfügbar)

31,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok