Schreiben

Eine lebensnahe Anleitung für die Geistes- und Sozialwissenschaften
 
Harald Schnur (Autor)
 
VS Verlag für Sozialw.
erschienen am 1. Januar 2010 | 135 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-531-92204-1 (ISBN)
 
Die Anforderungen an wissenschaftliche Texte sind hoch: Sie sollen präzise und klar sein. Das Verfassen längerer Sachtexte ist aber ein Handwerk, das man lernen kann. Die kompakte Anleitung stellt in lebensnaher Perspektive eine bewährte Arbeitstechnik für den Weg von der abgeschlossenen Materialsammlung zu einem Text vor, der termingerecht (hoffentlich) aus der Hand gegeben werden kann.

Dr. Harald Schnur ist nach einem geistes- und sozialwissenschaftlichen Studium seit Jahren als Trainer/Weiterbilder für das Thema 'Schreiben in den Wissenschaften' tätig. Weitere
Informationen: www.dr-harald-schnur.de
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhalt [Seite 6]
2 - 1 Einführung: Warum Schreiben - und wie? [Seite 8]
2.1 - Die Schreibfertigkeit verbessern heißt, in die Zukunft investieren [Seite 8]
2.2 - Eigenschaften von Wissenschaftstexten [Seite 11]
2.3 - Pflicht zur Publikation [Seite 12]
2.4 - Fokus dieser Anleitung: Ihre persönliche Schreibsituation [Seite 14]
2.5 - Die Anleitung in der Übersicht [Seite 16]
2.6 - Diese Anleitung enthält keinen Beispieltext [Seite 17]
3 - 2 Überblick I: Zeit, Ort und Mittel des Schreibens [Seite 19]
3.1 - 2.1 Die Zeitverwendung organisieren und günstige Rahmenbedingungen für das Schreiben schaffen [Seite 19]
3.1.1 - Schreiben braucht viel Zeit [Seite 19]
3.1.2 - Einen Arbeits- und Zeitplan erstellen [Seite 24]
3.1.3 - Regelmäßig schreiben, als Gewohnheit [Seite 26]
3.1.4 - Pausen, Entspannung und Belohnungen [Seite 28]
3.1.5 - Zeit und Ort praktikabel verbinden [Seite 30]
3.1.6 - Vom Betrieb sich maßvoll absondern [Seite 31]
3.2 - 2.2 Am Computer schreiben [Seite 33]
3.2.1 - Texte ohne Materie [Seite 33]
3.2.2 - Die Technik im Griff haben [Seite 34]
4 - 3 Überblick II: Die Arbeitsschritte beim Schreiben [Seite 37]
4.1 - Die Arbeitsschritte entzerren [Seite 38]
4.2 - Eigenschaften der Schreibphasen (Überblick) [Seite 39]
5 - 4 Grundlegung: Wissenschaftliche Texte sind argumentativ aufgebaut [Seite 44]
5.1 - Strukturelemente in Argumentationen [Seite 44]
5.2 - Auf Gegenargumente eingehen [Seite 47]
6 - 5 Der Schreibprozess: Auf dem Weg zum präzisen und klaren Text [Seite 49]
6.1 - 5.1 Auswerten der Forschungsliteratur [Seite 49]
6.1.1 - Die Menge der Literatur reduzieren [Seite 50]
6.1.2 - Exzerpte und Verweissystem [Seite 52]
6.2 - 5.2 Schreibhilfe Arbeitsgliederung [Seite 54]
6.2.1 - Die allgemeine Gliederung von Wissenschaftstexten [Seite 55]
6.2.2 - Vorstufen des Gliederns [Seite 56]
6.2.3 - Skizzieren und 'roter Faden' [Seite 60]
6.2.4 - Eine ausführliche Arbeitsgliederung [Seite 62]
6.3 - 5.3 Erste Fassung: Die Gedanken fixieren [Seite 64]
6.3.1 - 5.3.1 Fließtext schreiben [Seite 64]
6.3.1.1 - Das 'Fachwerk' der Arbeitsgliederung füllen [Seite 66]
6.3.1.2 - Mit dem Hauptteil beginnen [Seite 67]
6.3.1.3 - Schreibmaximen [Seite 68]
6.3.2 - 5.3.2 Zitieren [Seite 70]
6.3.2.1 - Direktes und indirektes Zitieren [Seite 71]
6.3.2.2 - Sparsam zitieren [Seite 72]
6.3.2.3 - Kurzbeleg und Literaturverzeichnis [Seite 73]
6.3.3 - 5.3.3 Typische Eigenschaften von Hauptteil, Schluss und Einleitung [Seite 76]
6.3.3.1 - Rückschauend durchaus idealisieren [Seite 76]
6.3.3.2 - Häufige Textmuster [Seite 77]
6.3.3.3 - Zurückgewinnen eines erweiterten Blicks [Seite 78]
6.3.3.4 - Die Ergebnisse erörtern [Seite 79]
6.3.3.5 - Elemente der Einleitung [Seite 80]
6.4 - 5.4 Überarbeiten: Mehrfach optimieren [Seite 81]
6.4.1 - 5.4.1 Gehalt und Darstellung gesondert verbessern [Seite 81]
6.4.1.1 - Überarbeiten heißt umschreiben [Seite 82]
6.4.1.2 - Den vertrauten Text neu sehen [Seite 84]
6.4.1.3 - Kommentare einholen [Seite 86]
6.4.2 - 5.4.2 Inhaltliches Überarbeiten (mit Checklisten) [Seite 88]
6.4.2.1 - Prüfen der Argumentation [Seite 88]
6.4.2.2 - Checkliste: Gliederung (Gehalt) [Seite 90]
6.4.2.3 - Checkliste:Einleitung [Seite 91]
6.4.2.4 - Checkliste: Hauptteil [Seite 92]
6.4.2.5 - Checkliste: Schlussteil [Seite 92]
6.4.3 - 5.4.3 Sprachliches Überarbeiten (mit Checklisten) [Seite 93]
6.4.3.1 - Volle Kontextualisierung [Seite 94]
6.4.3.2 - Die Leser an die Hand nehmen [Seite 95]
6.4.3.3 - Checkliste: Darstellung (allgemein) [Seite 98]
6.4.3.4 - Checkliste: Sprache [Seite 98]
6.4.3.5 - Checkliste: Kürzungen [Seite 99]
6.4.3.6 - Checkliste: Gliederung (Darstellung) [Seite 99]
6.4.3.7 - Den Titel endgültig festlegen [Seite 100]
6.4.3.8 - Sorgfalt bis zum Schluss [Seite 100]
6.4.3.9 - "Genug gearbeitet! Ich lasse das jetzt so." [Seite 101]
7 - 6 Was tun bei Schreibproblemen? [Seite 103]
7.1 - Mit der ersten Fassung ist das Schwierigste geschafft [Seite 103]
7.2 - Wieder ins Schreiben finden [Seite 105]
7.3 - Beratungsangebote annehmen [Seite 108]
8 - 7 Schlusswort [Seite 110]
9 - 8 Literatur [Seite 112]
9.1 - 8.1 Empfehlungen [Seite 112]
9.1.1 - Schreibratgeber (eher) für Studierende [Seite 112]
9.1.2 - Schreibratgeber (eher) für Promovierende [Seite 113]
9.1.3 - Wissenschaftliches Arbeiten [Seite 113]
9.1.4 - Zeitmanagement [Seite 114]
9.1.5 - Schreibprobleme [Seite 114]
9.1.6 - Formalien wissenschaftlicher Texte [Seite 114]
9.2 - 8.2 Literaturverzeichnis [Seite 115]
10 - Danksagung [Seite 129]
5 Der Schreibprozess: Auf dem Weg zum präzisen und klaren Text (S. 48-49)

5.1 Auswerten der Forschungsliteratur


Vor Beginn des Schreibens der ersten Fassung, nach vielleicht langer Beschäftigung mit den Materialien (Quellen, Forschungsliteratur, qualitative Daten, Kunstwerke oder anderes) sollten Sie noch einmal recherchieren und die Sammlung der Forschungsliteratur ein letztes Mal aktualisieren. Sie wird umfangreich geworden sein und Sie sollten diese Menge durch (erneutes) Auswerten kleiner und überschaubarer machen.

Die folgenden Empfehlungen gelten für das Auswerten allgemein, somit auch für die Arbeitsphasen, die dem Ausgangspunkt dieser Anleitung, dem Beginn der abschließenden Schreibphase, voraus liegen, in denen Sie sich kontinuierlich mit Forschungsliteratur beschäftigt hatten. Dennoch empfehle ich Ihnen, die gesamte Materialsammlung noch einmal durchzugehen. Der dafür nötige Zeitaufwand verhilft Ihnen nämlich zur Präsenz Ihrer Sammlung auf dem aktuellen Stand Ihrer Überlegungen: Sie vergegenwärtigen sich das gesamte Material, älteres wie neueres, und gleichen die Unsicherheiten der Erinnerung aus.

Wissenschaftliche Texte haben als Elemente einer Fachdiskussion einen argumentativen Kontext, der den einzelnen Inhaltsaspekten Sinn und Stellenwert gibt. Als Leser sollten Sie zunächst die Argumentation als ganze erfassen. Dies ist desto wichtiger, je selektiver die Interessen sind, mit denen Sie an den Text herantreten. Verstehen Sie den Umgang mit der Forschungsliteratur nicht als bloß rezeptiven, sondern stets als aktiven, analysierenden Prozess. Allgemeine Leitfragen im Auswerten sind „Was weiß ich schon?“ und „Was will ich wissen?“. Achten Sie auf: 

- Den Gegenstandsbereich, der zu einem Forschungsthema gemacht worden ist: Welche genaue Fragestellung wird verfolgt? Welche Fakten teilt er mit, welche Tatsachenbehauptungen enthält er? Wie wird die Fragestellung beantwortet? Mit welchen Begründungen wird die These gestützt?

- Die methodischen Mittel, die eingesetzt wurden, um die Fragestellung anzugehen: Was sind die zentralen Begriffe, die das Thema analytisch strukturieren?

- Die Argumentationsschemata, mit denen Beziehungen zwischen den untersuchten Phänomenen geknüpft werden: Wie werden Fakten aufeinander bezogen? Wie werden Zusammenhänge dargestellt? Wie werden die Fakten und Zusammenhänge interpretiert?
- Die Ergebnisse selbst: Wie überzeugend sind diese? Wurde die Fragestellung in allen Aspekten bearbeitet? Welche Aspekte bleiben unbeantwortet? Wird auch die Reichweite (Grenze) der Untersuchung besprochen?

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

14,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen