Geschichte bilingual unterrichten

Didaktische Grundlagen und methodische Zugänge
 
 
Wochenschau Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Mai 2016
  • |
  • 88 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7344-0242-5 (ISBN)
 
Bilingualer Geschichtsunterricht ist mittlerweile an zahlreichen Schulen fest etabliert. Historisches Lernen soll hier Hand in Hand mit dem Erlernen einer Fremdsprache gehen. Lehrerinnen und Lehrer stellt dies vor große Herausforderungen. Nicht zuletzt, weil eine Didaktik des bilingualen Geschichtsunterrichts nach wie vor nicht vorliegt.

Der erste Teil dieses Bandes stellt die Frage nach den curricularen, schulischen und didaktischen Rahmenbedingungen eines gelingenden bilingualen Geschichtsunterrichts. Der zweite Teil steht ganz im Zeichen der unterrichtspraktischen Anwendung dieser Befunde. Exemplarisch werden zum Unterrichtsgegenstand "Imperialismus" die Lernpotentiale bilingualen Geschichtsunterrichts aufgezeigt und verschiedene methodische Zugänge diskutiert.
  • Deutsch
  • Schwalbach
  • |
  • Deutschland
  • Für höhere Schule und Studium
  • |
  • Für Grundschule und weiterführende Schule
  • 3,64 MB
978-3-7344-0242-5 (9783734402425)
3734402425 (3734402425)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Martin Schlutow, Studienrat im Hochschuldienst am Institut für Geschichtsdidaktik der Universität Münster
1. Geschichte bilingual unterrichten - funktioniert das? Reaktionen und Herausforderungen
2. Curriculare und schulische Rahmenbedingungen
3. Geschichte bilingual: ein kontrovers diskutiertes Unterrichtsprinzip
3.1 Begriffsvarianten
3.2 Bilingualer Geschichtsunterricht in der empirischen Forschung - eine Erfolgsgeschichte!
3.3 Bilingualer Geschichtsunterricht in der theoretischen Forschung - eine Erfolgsgeschichte?
4. Geschichte bilingual unterrichten - das Beispiel Imperialismus
4.1 "Kolonialmächte" - die Interpretation von Karikaturen als Gesprächsanlass
4.2 "Scramble for Africa" oder "Wettlauf um Kolonien"? Schriftliche Quellen interpretieren und historische Begriffe vergleichen
4.3 "What to do with the Rider?" Inhaltliche Argumente und sprachliche Mittel einer geschichtskulturellen Kontroverse analysieren
5. Fazit und Ausblick
Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

9,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok