Einführung in die KVT mit Kindern und Jugendlichen

Grundlagen und Methodik
 
 
Beltz (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Juli 2011
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-621-28036-5 (ISBN)
 
Nachdem sich die Kognitive Verhaltenstherapie in der Psychotherapie Erwachsener als außerordentlich erfolgreich erwiesen hat, zeigt sich, dass das Verfahren auch bei der Therapie mit Kindern und Jugendlichen gut eingesetzt werden kann. Je früher dysfunktionale und schädigende Kognitionen aufgedeckt und verändert werden, umso besser. Wichtig ist dabei jedoch das Wissen um die Grundlagen der kognitiven Entwicklung.

Die Einführung zeigt, wie kognitive Interventionen im Vorschul-, Grundschul- und Jugendalter erfolgreich eingesetzt werden. Für jede Gruppe werden altersgemäße Techniken für die kognitive Umstrukturierung anhand von Beispieldialogen und Übungen dargestellt.

Aus dem Inhalt
Einführung. 1 Phase I: Erstkontakt. 2 Phase 2: Exploration, Anamnese, Diagnose und Therapieplanung. 3 Phase 3: Lebenszielanalyse und Lebenszielplanung. 4 Phase 4: Wissensvermittlung und Aufbau der Krankheitseinsicht bei Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten. 5 Phase 5: Vermittlung des kognitiven Modells zur Emotionsentstehung. 6 Phase 6: Dysfunktionale und schädliche Konzepte identifizieren. 7 Phase 7: Dysfunktionale und schädliche Konzepte prüfen. 8 Phase 8: Neue, funktionale Konzepte aufbauen. 9 Phase 9: Neue Konzepte trainieren. 10 Therapieerfolgskontrolle.
Originalausgabe
  • Deutsch
  • Weinheim
  • 20
  • |
  • 20 s/w Tabellen
  • Höhe: 245 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
  • 3,32 MB
978-3-621-28036-5 (9783621280365)
3621280367 (3621280367)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Inhalt [Seite 6]
3 - Vorwort [Seite 10]
4 - Einleitung: Kognitive Verfahren in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie [Seite 12]
5 - 1 Phase I: Erstkontakt [Seite 51]
5.1 - 1.1 Struktur und Ziele für das Erstgespräch [Seite 51]
5.2 - 1.2 Therapeutisches Vorgehen und Strategien für das Erstgespräch [Seite 54]
5.3 - 1.3 Phasentypische Probleme und Widerstände beim Erstkontakt [Seite 68]
6 - 2 Phase 2: Exploration , Anamnese , Diagnose und Therapieplanung [Seite 73]
6.1 - 2.1 Struktur und Ziele [Seite 73]
6.2 - 2.2 Therapeutisches Vorgehen und Strategien [Seite 75]
6.3 - 2.3 Phasentypische Probleme und Widerstände [Seite 81]
7 - 3 Phase 3: Lebenszielanalyse und Lebenszielplanung [Seite 88]
7.1 - 3.1 Therapeutisches Vorgehen und Strategien [Seite 89]
7.2 - 3.2 Phasentypische Probleme und Widerstände [Seite 92]
8 - 4 Phase 4: Wissensvermittlung und Aufbau der Krankheitseinsicht bei Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten [Seite 94]
8.1 - 4.1 Struktur und Ziele [Seite 94]
8.2 - 4.2 Psychosomatische Erkrankungen [Seite 96]
8.3 - 4.3 Verhaltensauffälligkeiten [Seite 99]
8.4 - 4.4 Therapeutisches Vorgehen und Strategien [Seite 101]
8.5 - 4.5 Phasentypische Probleme und Widerstände [Seite 107]
9 - 5 Phase 5: Das kognitive Modell zur Emotionsentstehung vermitteln [Seite 108]
9.1 - 5.1 Das kognitive Modell bei Vorschulkindern vermitteln [Seite 108]
9.2 - 5.2 Das kognitive Modell bei Grundschulkindern vermitteln [Seite 111]
9.3 - 5.3 Das kognitive Modell bei Jugendlichen vermitteln [Seite 112]
9.4 - 5.4 In das ABC-Modell einführen [Seite 114]
9.5 - 5.5 Ketten-ABCs und hierarchische Probleme [Seite 120]
10 - 6 Phase 6: Dysfunktionale und schädliche Konzepteidentifizieren [Seite 122]
10.1 - 6.1 Klassifikation dysfunktionaler und schädlicher Konzepte [Seite 122]
10.2 - 6.2 Eigenheiten und Modifikation dysfunktionaler und schädlicher Konzepte [Seite 124]
10.3 - 6.3 Dysfunktionale und schädliche Konzepte mit Hilfe des ABC-Modells identifizieren [Seite 132]
10.4 - 6.4 Phasentypische Probleme und Widerstände [Seite 135]
11 - 7 Phase 7: Dysfunktionaleund schädliche Konzepte prüfen [Seite 138]
11.1 - 7.1 Voraussetzungen für einen Veränderungsprozess [Seite 138]
11.2 - 7.2 Zielsetzungen auf Funktionalität prüfen [Seite 143]
11.3 - 7.3 Bewertungssysteme auf Funktionalität prüfen [Seite 151]
11.4 - 7.4 Bewertungssysteme prüfen [Seite 158]
11.5 - 7.5 Fallbeispiele für den Disput dysfunktionaler Konzepte [Seite 161]
11.6 - 7.6 Phasentypische Fragen und Einwände [Seite 168]
12 - 8 Phase 8: Aufbau neuer, funktionaler Konzepte [Seite 170]
12.1 - 8.1 Funktionale Bewertungs-Alternativen (Bneu) erstellen [Seite 170]
12.2 - 8.2 Gefühle prüfen [Seite 171]
12.3 - 8.3 Funktionale Zielgedanken (Bneu) aufbauen [Seite 177]
12.4 - 8.4 Kognitionen von Eltern verändern [Seite 215]
13 - 9 Phase 9: Training der neuen Konzepte [Seite 218]
13.1 - 9.1 Anforderungen an In-vivo-Übungen [Seite 220]
13.2 - 9.2 Erstellen von Übungsleitern [Seite 222]
13.3 - 9.3 Training auf der Vorstellungsebene [Seite 227]
13.4 - 9.4 Training auf der Verhaltensebene [Seite 228]
13.5 - 9.5 Phasentypische Widerstände bei der Erarbeitung neuer Kognitionen [Seite 238]
14 - 10 Therapieerfolgskontrolle [Seite 239]
15 - Literatur [Seite 242]
16 - Sachregister [Seite 246]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhaltsverzeichnis (PDF)
Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen