Grundlagen der Psychologie

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. November 2017
  • |
  • 256 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-031067-4 (ISBN)
 
Professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit verlangt fundierte Kenntnisse der Psychologie für die Analyse von Problemlagen und kontrolliertes methodisches Handeln. Das Lehrbuch führt systematisch in die Allgemeine Psychologie ein. Modellvorstellungen zu kognitiven, behavioralen und emotional-motivationalen Funktionsbereichen werden dargestellt. Großer Wert wird auf die praktische Anwendung gelegt. Beobachtung, Intervention, Emotionsbewältigung sowie Mitarbeitermotivation dienen dabei als Beispiele. Für die 4. Auflage wurden Kapitel über lernpsychologisch fundierte Methoden für die Handlungsfelder Rückfallprävention und Rollenspiel hinzugefügt.
erweiterte und überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 5,86 MB
978-3-17-031067-4 (9783170310674)
3170310674 (3170310674)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. em. Dr. Franz J. Schermer lehrte Psychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Prof. Dr. Arno Drinkmann lehrt Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - Vorwort zur ersten Auflage?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 10]
6 - Vorwort zur vierten Auflage???????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 12]
7 - 1 Psychologie als Erfahrungswissenschaft?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 14]
7.1 - 1.1 Gegenstandsbestimmung in Vergangenheit und Gegenwart?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 15]
7.2 - 1.2 Rezeption der Psychologie in der Sozialen Arbeit?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 21]
7.2.1 - 1.2.1 Psychoanalyse???????????????????????????????????????????????????? [Seite 23]
7.2.2 - 1.2.2 Humanistische Psychologie???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 28]
7.3 - 1.3 Methodologische Voraussetzungen und Ziele der empirischen Psychologie?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 32]
7.3.1 - 1.3.1 Alltagsurteil und Urteilen in der Wissenschaft?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 33]
7.3.2 - 1.3.2 Beschreiben: Begriffliche Präzision???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 34]
7.3.3 - 1.3.3 Erklärung erster Ordnung: Gesetze???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 36]
7.3.4 - 1.3.4 Erklärung zweiter Ordnung: Theorie?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 38]
7.3.5 - 1.3.5 Vorhersagen und Verändern???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 41]
7.3.6 - 1.3.6 Einwände gegen eine empirisch ausgerichtete Psychologie?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 43]
7.4 - 1.4 Funktionsorientierung: Allgemeine Psychologie???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 45]
8 - 2 Wahrnehmung, Gedächtnis und Beobachtung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 51]
8.1 - 2.1 Datensteuerung: Empfindung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 52]
8.1.1 - 2.1.1 Physiologisch-anatomische Grundlagen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 52]
8.1.2 - 2.1.2 Organisationsprozesse???????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 56]
8.1.2.1 - 2.1.2.1 Gruppierungs- und Gestaltgesetze?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 56]
8.1.2.2 - 2.1.2.2 Konstanzphänomene???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 57]
8.2 - 2.2 Konzeptsteuerung: Erkennen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 59]
8.2.1 - 2.2.1 Molares Gedächtnismodell?????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 61]
8.2.2 - 2.2.2 Semantisches Gedächtnis???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 65]
8.2.2.1 - 2.2.2.1 Begriffe als Bausteine des semantischen Gedächtnisses?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 65]
8.2.2.2 - 2.2.2.2 Semantische Netze, Schemata und Skripts???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 67]
8.2.3 - 2.2.3 Vergessen und falsche Erinnerung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 72]
8.2.3.1 - 2.2.3.1 Formen des Vergessens???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 73]
8.2.3.2 - 2.2.3.2 Formen falscher Erinnerung (false memory) [Seite 74]
8.2.3.3 - 2.2.3.3 False Memory: Erklärung und praktische Bedeutung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 77]
8.2.4 - 2.2.4 Wahrnehmung und Erwartung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 80]
8.3 - 2.3 Verhaltens- und Handlungssteuerung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 82]
8.3.1 - 2.3.1 Wahrnehmung und Aufmerksamkeit?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 83]
8.3.2 - 2.3.2 Wahrnehmung und Motivation?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 86]
8.4 - 2.4 Beobachtung als kontrollierte Form der Wahrnehmung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 88]
8.4.1 - 2.4.1 Konstituierende Merkmale und Formen der wissenschaftlichen Beobachtung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 89]
8.4.2 - 2.4.2 Beobachtungsfehler?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 92]
8.4.3 - 2.4.3 Systematische Beobachtung in der Praxis???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 96]
9 - 3 Lernen und Modifikation???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 100]
9.1 - 3.1 Respondentes Lernen???????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 103]
9.1.1 - 3.1.1 Empirische Befunde?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 104]
9.1.1.1 - 3.1.1.1 Standardprozedur?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 104]
9.1.1.2 - 3.1.1.2 Ausweitung?????????????????????????????????????????????????? [Seite 106]
9.1.1.3 - 3.1.1.3 Differenzierung, Blockierung und Rückbildung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 108]
9.1.2 - 3.1.2 Erklärungsversuche?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 110]
9.1.3 - 3.1.3 Modifikation auf der Grundlage respondenten Lernens?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 113]
9.1.3.1 - 3.1.3.1 Enuresis nocturna???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 113]
9.1.3.2 - 3.1.3.2 Angst???????????????????????????????????????? [Seite 115]
9.2 - 3.2 Operantes Lernen?????????????????????????????????????????????????????? [Seite 117]
9.2.1 - 3.2.1 Grundlegende Lern- und Modifikationsprinzipien?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 118]
9.2.2 - 3.2.2 Positive Verstärkung?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 123]
9.2.2.1 - 3.2.2.1 Klassifikation positiver Verstärker???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 123]
9.2.2.2 - 3.2.2.2 Verstärkungspläne???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 127]
9.2.2.3 - 3.2.2.3 Wirkungskontrolle???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 129]
9.2.3 - 3.2.3 Negative Verstärkung?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 130]
9.2.3.1 - 3.2.3.1 Flucht?????????????????????????????????????????? [Seite 131]
9.2.3.2 - 3.2.3.2 Vermeidung?????????????????????????????????????????????????? [Seite 132]
9.2.4 - 3.2.4 Bestrafung durch Darbietung eines aversiven Reizes?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 133]
9.2.5 - 3.2.5 Bestrafung durch Verstärkerentzug???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 136]
9.2.6 - 3.2.6 Modifikation auf der Grundlage operanten Lernens?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 138]
9.3 - 3.3 Soziales Lernen???????????????????????????????????????????????????? [Seite 141]
9.3.1 - 3.3.1 Beobachtungslernen?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 142]
9.3.2 - 3.3.2 Selbstregulation?????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 148]
9.3.3 - 3.3.3 Selbstwirksamkeit???????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 150]
9.3.4 - 3.3.4 Intervention auf der Grundlage der sozialen Lerntheorie: Rollenspiel???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 152]
9.3.4.1 - 3.3.4.1 Indikation?????????????????????????????????????????????????? [Seite 153]
9.3.4.2 - 3.3.4.2 Methodisches Vorgehen???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 155]
9.3.4.3 - 3.3.4.3 Einordnung und Bewertung des Rollenspiels???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 159]
10 - 4 Emotion und Emotionsbewältigung???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 162]
10.1 - 4.1 Emotion und Erleben: Gefühl???????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 164]
10.1.1 - 4.1.1 Merkmale nach Ulich???????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 164]
10.1.2 - 4.1.2 Strukturierungsversuche???????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 166]
10.1.3 - 4.1.3 Validitätsprobleme?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 167]
10.2 - 4.2 Emotion und Physiologie: Körperliche Veränderungen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 169]
10.3 - 4.3 Emotion und Kognition: Bewertung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 172]
10.3.1 - 4.3.1 Kognition und Emotionsqualität?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 172]
10.3.2 - 4.3.2 Kognition und Emotionsintensität?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 175]
10.3.3 - 4.3.3 Validitätsprobleme: Zur Kognitions-Emotions- Debatte???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 177]
10.4 - 4.4 Emotion und Verhalten: Ausdruck???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 179]
10.4.1 - 4.4.1 Gesichtsausdruck (Mimik) [Seite 180]
10.4.2 - 4.4.2 Stimme (Vokalisation) und Körperbewegungen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 182]
10.4.3 - 4.4.3 Validitätsprobleme des Gefühlsausdrucks???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 183]
10.5 - 4.5 Bewältigung (Coping) [Seite 185]
10.5.1 - 4.5.1 Begriffsbestimmung?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 185]
10.5.2 - 4.5.2 Transaktionales Bewältigungsmodell?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 186]
10.5.3 - 4.5.3 Rückfallprävention?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 192]
10.5.3.1 - 4.5.3.1 Problemstellung???????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 192]
10.5.3.2 - 4.5.3.2 Rückfallursachen und Risikofaktoren???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 193]
10.5.3.3 - 4.5.3.3 Rückfallprävention?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 195]
10.6 - 4.6 Emotion und Bewältigung am Beispiel des Ärgers?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 197]
10.6.1 - 4.6.1 Regulation der Emotionskomponenten?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 199]
10.6.2 - 4.6.2 Regulation von Situation, Selbst und Interaktion?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 204]
10.6.3 - 4.6.3 Wirksamkeit von Ärgerbewältigung: Effektivitätskriterien ?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 205]
11 - 5 Motivation und Mitarbeit?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 208]
11.1 - 5.1 Traditionelle Sichtweisen: Druck und Zug?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 210]
11.1.1 - 5.1.1 Motivation als Ausdruck innerer Kräfte?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 210]
11.1.2 - 5.1.2 Motivation als Folge spezifischer Anreize???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 213]
11.2 - 5.2 Moderne Sichtweisen: Handlungsorientierung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 217]
11.2.1 - 5.2.1 Erweitertes kognitives Motivationsmodell von Heckhausen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 217]
11.2.2 - 5.2.2 Motivation und Wille (Volition) [Seite 223]
11.2.2.1 - 5.2.2.1 Handlungskontrolle?????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 224]
11.2.2.2 - 5.2.2.2 Rubikon-Modell?????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 226]
11.3 - 5.3 Mitarbeitsmotivation?????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 228]
11.3.1 - 5.3.1 Facetten und Indikatoren der Mitarbeitsmotivation???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 230]
11.3.2 - 5.3.2 Aufsuchen professioneller Hilfe???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 232]
11.3.3 - 5.3.3 Entwicklung von Anreizen und Zielen???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 234]
11.3.4 - 5.3.4 Motivationsprobleme auf dem Weg zum Ziel?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? [Seite 236]
12 - Literaturverzeichnis?????????????????????????????????????????????????????? [Seite 240]
13 - Sachregister?????????????????????????????????????? [Seite 252]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

22,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok