Praxis Religionsunterricht

Einstellungen, Wahrnehmungen und Präferenzen von ReligionslehrerInnen
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. November 2016
  • |
  • 297 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-028946-8 (ISBN)
 
Wie schätzen Lehrende die Situation des Religionsunterrichts ein? Welche religionsdidaktischen Ziele verfolgen sie? Wie ist ihre Haltung zu interkonfessionellen Kooperationen bzw. zu einem Unterricht, der Konfessions- oder gar Religionsgrenzen übersteigen will? Vor allem: Wie sehen sie die Zukunft des Religionsunterrichts? Der Band präsentiert die Ergebnisse einer aktuellen empirischen Untersuchung im Bereich der Ev. Kirche im Rheinland und gibt zugleich detaillierte Auskunft über die Einstellungen, Wahrnehmungen und Präferenzen von Religionslehrer/-innen verschiedener Schulformen und -arten. Die Befunde werden vorgestellt und interpretiert und in ihren religionsdidaktischen und bildungspolitischen Konsequenzen ausführlich beleuchtet.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,07 MB
978-3-17-028946-8 (9783170289468)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Martin Rothgangel, Institut für Religionspädagogik, Ev.-Theol. Fakultät Wien. Prof. Dr. Christhard Lück, Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik der ev. Religionslehre der Universität Wuppertal. Dr. Philipp Klutz, Kath.-Theol. Privatuniversität Linz.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
5 - Hinführung: Von der Problemwahrnehmung zur Durchführung eines empirischen Forschungsprojekts [Seite 10]
5.1 - 1. Empirische Problemanzeigen und methodische Vorgehensweise [Seite 12]
5.1.1 - 1.1 Empirische Problemanzeigen [Seite 12]
5.1.2 - 1.2 Methodologische Reflexionen zur Anlage der triangulativen Studie [Seite 19]
6 - 2. Darstellung und Interpretation der Ergebnisse der quantitativen Untersuchung [Seite 28]
6.1 - 2.1 Soziodemographische und berufsspezifische Merkmale der Stichprobe [Seite 28]
6.2 - 2.2 Religionsdidaktische Zielvorstellungen [Seite 37]
6.3 - 2.3 Religiöse Feiern an der Schule [Seite 50]
6.4 - 2.4 Personen(-gruppen), Instanzen und Institutionen des Religionsunterrichts [Seite 55]
6.5 - 2.5 Zusammensetzung der Schülerschaft an der Schule und im Religionsunterricht [Seite 65]
6.6 - 2.6 Formen des Religionsunterrichts und Ersatzformen an den Schulen [Seite 68]
6.7 - 2.7 Formen der Kooperation des evangelischen Religionsunterrichts mit Parallelfächern [Seite 72]
6.8 - 2.8 Kooperation der Schule mit Kirchengemeinden und mit nicht-christlichen Religionsgemeinschaften [Seite 79]
6.9 - 2.9 Quo vadis, schulische Religion? Optionen für die Zukunft des Religionsunterrichts [Seite 82]
6.10 - 2.10 Gestaltungsformen des Religionsunterrichts [Seite 89]
6.11 - 2.11 Bedeutung des Faches Religion für die Schule [Seite 95]
6.12 - 2.12 Fortbildungen [Seite 99]
6.13 - 2.13 Korrelative Zusammenhänge zwischen verschiedenen Faktoren [Seite 112]
6.14 - 2.14 Wesentliche Ergebnisse im Überblick [Seite 115]
7 - 3. Qualitative Teilstudie 1: Offene Items des Fragebogens [Seite 126]
7.1 - 3.1 Methodologische Aspekte [Seite 126]
7.2 - 3.2 Organisationsformen des Religionsunterrichts [Seite 126]
7.3 - 3.3 Kontexte und Kooperationen [Seite 152]
7.4 - 3.4 Fortbildungsangebote [Seite 171]
7.5 - 3.5 Varia [Seite 180]
7.6 - 3.6 Wesentliche Ergebnisse im Überblick [Seite 183]
8 - 4. Qualitative Teilstudie 2: Gruppendiskussionen mit ReligionslehrerInnen an Grundschulen [Seite 190]
8.1 - 4.1 Analyse der Gruppendiskussion 'Gruppe Gummersbach' [Seite 190]
8.2 - 4.2 Analyse der Gruppendiskussion 'Gruppe Trier' [Seite 207]
8.3 - 4.3 Analyse der Gruppendiskussion 'Gruppe Duisburg' [Seite 228]
8.4 - 4.4 Bündelung der Ergebnisse [Seite 245]
9 - 5. Triangulation und Ausblick [Seite 254]
9.1 - 5.1 Triangulation der Ergebnisse hinsichtlich der Zielvorstellungen von ReligionslehrerInnen [Seite 255]
9.2 - 5.2 Triangulation der Ergebnisse hinsichtlich der religionsunterrichtlichen Kooperationen und Kontexte [Seite 256]
9.3 - 5.3 Triangulation der Ergebnisse hinsichtlich der Organisationsformen des Religionsunterrichts [Seite 260]
9.4 - 5.4 Triangulation der Ergebnisse hinsichtlich des Fortbildungsangebots und entsprechender Wünsche [Seite 264]
9.5 - 5.5 Resümee und Ausblick [Seite 265]
10 - 6. Feedback zur Studie aus der Perspektive von Forschung, Fortbildung und Kirchenleitung [Seite 268]
10.1 - 6.1 "Hoch motiviert" sachbezogen und schülerorientiert. Kommentar zu Daten und Auswertung [Seite 268]
10.2 - 6.2 Wie rheinische Religionslehrer/innen ihre Tätigkeit sehen und was sie sich wünschen. Einige Anmerkungen zu einer facettenreichen Studie [Seite 271]
10.3 - 6.3 Ein erfreulicher Befund [Seite 273]
10.4 - 6.4 Kommentar aus einer Außenperspektive [Seite 275]
10.5 - 6.5 Konsequenzen der Ergebnisse für die Fortbildung mit Religionslehrerinnen und Religionslehrern [Seite 279]
10.6 - 6.6 Feedback aus der Perspektive eines Schulreferats [Seite 282]
10.7 - 6.7 Politische Beurteilung der Ergebnisse aus Sicht der Evangelischen Kirche im Rheinland [Seite 283]
11 - 7. Literaturverzeichnis [Seite 286]
12 - 8. Transkriptionsrichtlinien nach TiQ ("Talk in Qualitative Social Research") [Seite 295]
13 - 9. Autorenverzeichnis [Seite 297]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

31,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen