Die Menschenwürde als Prinzip der EMRK.

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des EGMR zum Strafrecht - zugleich ein Beitrag zur Methodik der Auslegung der EMRK.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2020
  • |
  • 454 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-55934-3 (ISBN)
 
Die Menschenwürde begegnet uns in einer wachsenden Zahl an Judikaten des EGMR und in sehr unterschiedlichen Kontexten, jedoch ohne in einem Konventionsartikel zu figurieren, ohne Definition einer noch umfassenderen, systematischen und materiellen Grundlegung in der EMRK. Dabei bildet die Würde-Rechtsprechung einen Kernbestandteil einer europäischen Rechtszivilisation. Pascal Ronc untersucht, in welchen Konstellationen und mit welchen Funktionen die Menschenwürde in der Argumentation des EGMR eingebracht wird. Diese Analyse wird mit einer methodenkritischen Reflexion über das Vorgehen des Gerichtshofes verbunden. Auf diesem Fundament synthetisiert der Autor Elemente einer umfassenderen, kohärenten Theorie der Menschenwürde in der EMRK. Normstruktur, Normativität, grundrechtsdogmatische Funktionen und der materielle Gehalt der Menschenwürde werden differenziert herausgearbeitet. Abschluss der Arbeit bildet eine konstruktive Diskussion über Weiterentwicklungspotenziale der Theorieelemente der Menschenwürde auf gesamteuropäischer Ebene; sie liefert so einen aktuellen grundrechtsdogmatischen Beitrag über den Würde-Schutz in Europa.
 
'Human Dignity as a Principle of the European Convention on Human Rights. An Analysis with Particular Reference to the Jurisprudence of the ECtHR on Criminal Law - also a Contribution to the Methodology of Interpretation of the ECHR'

Human dignity is an essential element in the case-law of the ECtHR. Pascal Ronc examines in which constellations and with which functions human dignity is introduced in the argumentation of the ECtHR and with which interpretation methodology the ECtHR uses this topic. The author thereby constructs elements of a theory of human dignity in the ECHR. In addition, the thesis shows the potential for further development of the protection of human dignity and thus provides an important piece of research on the protection of dignity in Europe.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2019
  • |
  • Universität Zürich
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 2,24 MB
978-3-428-55934-3 (9783428559343)
10.3790/978-3-428-55934-3
weitere Ausgaben werden ermittelt
Pascal Ronc studied at the University of Zurich and completed his Master Degree in 2015. He spent a short study visit at the Hebrew University of Jerusalem. He gained practical legal experience as a legal advisor for asylum seekers at the Asylum Procedure Center in Zurich. Pascal Ronc worked as a legal research assistant at the chair for criminal law and criminal procedure law, including international criminal law of Prof. Frank Meyer. He also worked for several years as a lecturer for criminal law. His dissertation was approved 2019. Pascal Ronc is now working in law firms with a focus on criminal law, migration law and fundamental rights and the ECHR. Pascal Ronc is the author of various academic publications, articles and law commentaries.
Pascal Ronc hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert und erlangte 2015 den Master of Law. Er verbrachte einen kurzen Studienaufenthalt an der Hebrew University of Jerusalem. Von 2014 bis 2015 hat er als Rechtsberater für Asylsuchende am Verfahrenszentrum in Zürich gearbeitet. Nach dem Studium fing er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht unter Einschluss des internationalen Strafrechts von Prof. Dr. Frank Meyer an. Er war mehrere Jahre Tutor für Strafrecht. 2019 erfolgte die Promotion an der Universität Zürich. Seit 2018 ist er in der Advokatur mit den Schwerpunkten Strafrecht, Migrationsrecht, Grundrechte sowie EMRK tätig. Pascal Ronc ist Autor von Fachpublikationen und Gesetzeskommentaren.
1. Einleitung
Menschenwürde als Rechtsbegriff - Problemaufriss und Fragestellung - Methodik - Gang der Untersuchung

2. Menschenwürde im weiteren Kontext der EMRK: Grundlagen des konventionsrechtlichen Menschenwürdeverständnisses
Die Konventionsrechtsstruktur - Die Auslegung der EMRK

3. Eine Taxonomie des Menschenwürdeschutzes
Die Menschenwürde in der Rechtsprechung des EGMR zum Strafrecht - Die Menschenwürde in der ausserstrafrechtlichen Rechtsprechung des EGMR

4. Elemente einer Theorie der Menschenwürde in der EMRK
Ein analytisches Rahmenkonzept als Ausgangspunkt - Grundrechtsdimensionen - Materieller Gehalt - Anwendungsdogmatik - Weiterentwicklungspotenziale der Theorieelemente - Zusammenfassende Schlussbetrachtungen

Literatur-, Materialien- und Sachwortverzeichnis
»Das Werk führt in anschaulicher Weise durch ein komplexes Thema: Wie gehen die EMRK und ihr Gericht mit dem vagen, dogmatisch kaum fassbaren Begriff des Grundrechtsschutzes >Menschenwürde< um. [.] Umfassend, gehört zu den Grundlagen der Menschenrechtsliteratur.« Marco Mona, in: Plädoyer, 2/2021

»Das vorliegende Werk bietet eine umfassende Aufarbeitung der Rechtsprechung des EGMR zur Menschenwürde und leistet einen wertvollen Beitrag zu einem besseren Verständnis des Begriffs der Menschenwürde im Rahmen der Konvention.« Dr. Stefan Kieber, in: Newsletter Menschenrechte, 6/2020

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

89,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen