Die Berliner Mauer von der Teilung bis zur Vereinigung

Die Behandlung des Sozialismus in der deutschen Literatur
 
 
Akademische Verlagsgemeinschaft München
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Januar 2010
  • |
  • 72 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96091-288-0 (ISBN)
 
Das Buch Die Berliner Mauer von der Teilung bis zur Vereinigung - Die Behandlung des Sozialismus in der deutschen Literatur bildet eine spannende Synthese der persönlichen Interessen der Autorin an dem Prozess der Wiedervereinigung Deutschlands. Viel Gewicht wird auf den polnischen Faden in der Vereinigungsgeschichte Deutschlands gelegt. Speziell die Rolle von Papst Johannes Paul II., der erst die Polen zur Einheit überredete und dann den Deutschen den Weg zur Freiheit wies, wird gewürdigt. Das Buch präsentiert literarische Quellen (Christa Wolf, Sven Regener, Thomas Brussig, Erich Loest), in denen die Wirklichkeit vor und nach dem Jahr 1989 beschrieben wird. Die Berliner Mauer wirkte stark auf die Psyche der Deutschen und anderer Europäer. So ist bis heute ein deutsch-europäischer Konflikt (Antagonismus) erkennbar.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 12,13 MB
978-3-96091-288-0 (9783960912880)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Impressum [Seite 5]
3 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
4 - I. 1. Einleitung und Zielsetzung der Arbeit [Seite 7]
5 - I. 2. Zur Methodologie [Seite 8]
6 - I. 3. Zum Forschungsstand [Seite 16]
7 - II. 1. Zur Geschichte der Berliner Mauer [Seite 25]
8 - II. 2. Zum Leben und Werk von Christa Wolf, Sven Regener, Thomas Brussig, Erich Loest [Seite 36]
9 - II. 3. Zum Bild der Berliner Mauer in ausgewählten Werken der deutschen Literatur [Seite 38]
9.1 - 3.1. "Der geteilte Himmel" von Christa Wolf [Seite 38]
9.2 - 3.2. "Herr Lehmann" von Sven Regener [Seite 45]
9.3 - 3.3. "Am kürzeren Ende der Sonnenalle" von Thomas Brussig [Seite 52]
9.4 - 3.4. "Nikolaikirche" von Erich Loest [Seite 60]
10 - III. Zusammenfassung [Seite 66]
11 - IV. Literaturverzeichnis [Seite 69]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen