Autismus-Therapie in der Praxis

Methoden, Vorgehensweisen, Falldarstellungen
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 7. Juni 2017
  • |
  • 340 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-033049-8 (ISBN)
 
Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Autismus-Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Facettenreich und anhand zahlreicher Falldarstellungen werden einzel- und gruppentherapeutische Methoden der Autismus-Therapiezentren in Deutschland dargestellt. Sie verbinden sich zu einem multimodalen therapeutischen Handeln auf einer klaren ethischen Grundlage. Darüber hinaus werden wichtige Praktiken der Arbeit mit dem Schul-, Familien- und Arbeitsumfeld geschildert. Ergänzend beschreibt eine Betroffene mit Asperger-Syndrom ihre Erfahrungen mit der Diagnose- und Versorgungssituation für Erwachsene. Eine rechtliche Einordnung der Autismus-Therapie, die Fachkräften und Eltern aufzeigt, auf welche Grundlagen sie sich bei der Beantragung der Therapie beziehen können, rundet die Artikelsammlung ab. Bei den Autoren des Bandes handelt es sich ausnahmslos um erfahrene Autismus-Experten.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 4,42 MB
978-3-17-033049-8 (9783170330498)
3170330497 (3170330497)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Barbara Rittmann, Dipl.-Psych. und Psychologische Psychotherapeutin, ist seit 2009 Leiterin des Hamburger Autismus Instituts und Gründungsmitglied der Fachgruppe Therapie im Bundesverband autismus Deutschland.
Wolfgang Rickert-Bolg, Dipl.-Psych. und Psychologischer Psychotherapeut, ist seit 1988 Leiter des Autismus-Therapiezentrums Osnabrück und Gründungsmitglied der Fachgruppe Therapie im Bundesverband autismus Deutschland.
Zu den weiteren Autoren:
Die Verfasser des Bandes sind ausnahmslos erfahrene Experten in der Autismus-Therapie, z. T. Leiter der im Bundesverband autismus Deutschland vertretenen Therapiezentren.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - Geleitwort von autismus Deutschland [Seite 10]
6 - Vorwort der Herausgeber [Seite 12]
7 - Teil I Grundlagen [Seite 14]
7.1 - Autismus verstehen Autistische Symptome als Bewältigungsstrategie für eine abweichende kognitive Informationsverarbeitung [Seite 16]
7.2 - Ethische Grundlagen der Autismus-Therapie [Seite 29]
7.3 - »Der rote Faden«: Begleitung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung in Autismus-Therapiezentren [Seite 33]
8 - Teil II Methodenvielfalt in der Autismus-Therapie [Seite 44]
8.1 - Multimodale Autismus-Therapie in verschiedenen Lebensphasen - ein Fallbeispiel [Seite 46]
8.2 - Die Bedeutung verhaltenstherapeutischer Förderung in Autismus-Therapiezentren [Seite 59]
8.3 - Die Differenzielle Beziehungstherapie in der Autismus-Therapie [Seite 72]
8.4 - Lernen am Erleben - Erlebnispädagogische Methoden in der Autismus-Therapie [Seite 83]
8.5 - Bewegung und Ausdruck in der Autismus-Therapie [Seite 97]
8.6 - Musiktherapie zur Unterstützung der »Schlüsselfähigkeiten« bei autistischen Kindern und Jugendlichen - ein Bericht aus der Praxis [Seite 107]
9 - Teil III Autismus und frühe Interventionen [Seite 116]
9.1 - Vom Methodenstreit zum Passungsgedanken: Zur Notwendigkeit von Methodenkombinationen in der Frühtherapie von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung [Seite 118]
9.2 - Familienorientierte Frühtherapie - Ein Praxisbericht [Seite 134]
9.3 - Das Early Start Denver Model (ESDM) - eine neue Methode bereichert die Frühinterventionskonzepte unserer Autismus-Therapiezentren [Seite 140]
10 - Teil IV Autismus und Familie [Seite 156]
10.1 - Elternschaft von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung Innere Hürden, Herausforderungen und Bewältigungsmöglichkeiten [Seite 158]
10.2 - Multifamilientherapie für Asperger-Betroffene und deren Familien [Seite 169]
10.3 - Systemisches Elterncoaching und Gewaltfreier Widerstand - angewandte Praxis in einem Autismus-Therapiezentrum [Seite 179]
11 - Teil V Autismus und Schule [Seite 188]
11.1 - Hand in Hand für eine gute Beschulung - die einrichtungsübergreifende Zusammenarbeit in Zeiten der Inklusion [Seite 190]
11.2 - Kooperation von Autismus-Therapiezentren mit Beratungsstellen der Schulen [Seite 197]
11.3 - Schule als »reizvolles« Lernfeld bei Autismus [Seite 210]
12 - Teil VI Autismus und Arbeit [Seite 220]
12.1 - Erster Arbeitsmarkt - Chancen und Hürden für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung [Seite 222]
12.2 - Beratung und Begleitung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung in Ausbildung und Arbeit [Seite 233]
12.3 - Fähigkeiten und Potenziale auf dem Weg ins Berufsleben [Seite 242]
13 - Teil VII Besondere Themen [Seite 252]
13.1 - Dreifach besonders: Asperger-Syndrom, ADHS, Hochbegabung - Eine Falldarstellung [Seite 254]
13.2 - Therapie für Mädchen und Frauen mit Asperger-Syndrom [Seite 262]
13.3 - Ganz normal und doch anders. Liebe, Partnerschaft und Sexualität bei erwachsenen Menschen mit Asperger-Syndrom - Ein kurzer Einblick in eine besondere Welt [Seite 275]
14 - Teil VIII Qualitätssicherung der Arbeit der Autismus-Therapiezentren [Seite 284]
14.1 - Zur Diskussion der Wirksamkeit von Autismus-Therapien [Seite 286]
14.2 - Evaluation der Arbeit von Autismus-Zentren [Seite 296]
15 - Teil IX Rechtliche Grundlagen [Seite 302]
15.1 - Rechte von Menschen mit Autismus unter Berücksichtigung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) [Seite 304]
16 - Teil X Autismus-Therapie aus Betroffenenperspektive [Seite 318]
16.1 - Asperger-Diagnose. Und nun? Lerne oder leide! [Seite 320]
17 - Verzeichnis der Autorinnen und Autoren [Seite 336]
18 - Stichwortverzeichnis [Seite 338]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

34,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok