Portfoliomanagement im Konzern

Entwicklungs- und Konfigurationsoptionen zur Generierung von Mehrwert
 
 
Deutscher Universitätsverlag
  • erschienen am 27. Februar 2015
  • |
  • XVIII, 226 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-322-81759-4 (ISBN)
 
Bernhard Resch verknüpft die Themenfelder Portfoliokonzepte, Mehrwertgenerierung und Strategien im Konzern und setzt sie zueinander in Beziehung. Vor dem Hintergrund verschiedener strategischer Rollen der Konzernleitung zeigt er, nach welchen Mustern Teileinheiten im Konzern zu entwickeln und zu konfigurieren bzw. ein- oder auszugliedern sind.
2005
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
  • 17 s/w Abbildungen
  • |
  • 17 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • 21,53 MB
978-3-322-81759-4 (9783322817594)
10.1007/978-3-322-81759-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Bernhard Resch promovierte bei Prof. Dr. Max Ringlstetter am Lehrstuhl für Organisation und betriebliches Personalwesen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Er ist beschäftigt im Zentralbereich Marketing- und Vertriebscontrolling bei der Audi AG in Ingolstadt.
Einführung.- (1) Statische versus dynamische Portfoliobetrachtung.- (2) Defizite im Rahmen von Konzern- und Portfoliomanagement.- (3) Zum weiteren Vorgehen.- I Portfoliomodelle, Konzern und Konzernmanagement.- I.1 Eine Bestandsaufnahme von Portfoliomodellen.- I.1.1 Klassische Portfoliomodelle.- (1) Planung der 70er Jahre.- (2) Industrial Organization und Wettbewerbsvorteile.- I.1.2 Neuere Portfoliokonzepte.- (1) Portfoliomodelle mit Bezug auf Ressourcen.- (2) Shareholder Value oder mehrwertorientierte Konzepte.- I.1.3 Zusammenfassung: Strategie- und Performanceorientierte Portfoliokonzepte.- I.2 Konzerne und Portfoliomanagement.- I.2.1 Die Leitungsteileinheit bzw. Zentrale.- (1) Rechtfertigung der Zentrale.- (2) Strategische Rollen auf Basis der Gesamtzentrale.- I.2.2 Die Teileinheiten: Die Eigenständigkeit der Teileinheiten.- I.2.3 Organisations- und Planungseinheiten im Konzern.- (1) Unternehmenssegmentierung durch strategische Geschäftseinheiten.- (2) Organisatorische Verankerungsvarianten strategischer Geschäftseinheiten im Spannungsfeld von Planung und Organisation.- I.3 Strategien im Konzern - Eine Ebenenbetrachtung.- I.3.1 Grundstrategie.- (1) Gegenüberstellung der beiden Grundstrategien Mobilisierung und Synergiemanagement.- (2) Gestaltungsparameter vor dem Hintergrund der Grundstrategie.- I.3.2 Portfolioentwicklungsstrategien im Konzern: Wertsteigerung versus Weitmitnahme.- (1) Mobilisierung im dynamischen Fall.- (2) Synergiemanagement im dynamischen Fall.- I.3.3 Wettbewerbsstrategien im Konzern und das Verhältnis zwischen Wettbewerbs-, Portfolioentwicklungs- und Grundstrategie.- (1) Wettbewerbsstrategien im Konzern.- (2) Verhältnis zwischen Wettbewerbs-, Portfolio- und Wettbewerbsstrategie.- I.4 Bezugsrahmen: Portfoliomanagement als Portfolioentwicklung und Portfoliokonfiguration.- (1) Begriffsfeld "Portfolio-X".- (2) Entwicklung eines Bezugsrahmens.- II Die Entwicklung Des Konzernportfolios.- II.1 Fokussierung als "neue" strategische Perspektive.- II.2 Analyse und Bewertung des Konzernportfolio.- II.2.1 Zur Messung der Erfolgswahrscheinlichkeit von Portfolios.- (1) Relatedness als Diversifikationsmaß.- (2) Zur Messung von Relatedness.- II.2.2 Vertikaler und horizontaler Fit als erweiterte Sicht des Relatedness-Konzeptes.- II.3 Vertikaler und horizontaler Fit als Leitidee einer Portfolioentwicklung im Konzern.- II.3.1 Vertikaler Fit als Relatedness zwischen Leitung und Geschäftseinheit.- (1) Die strategische Grundhaltung als Ausgangspunkt.- (2) Operationalisierung eines vertikalen Fit im Konzern.- II.3.2 Horizontaler Fit als Relatedness zwischen den Geschäftseinheiten.- (1) Der Resource-based View als Bezugsrahmen.- (2) Der strategische Beitrag akquirierter Ressourcen für die Kernaktivitäten des Konzerns.- II.3.3 Die Bedeutung erfolgskritischer Ressourcen für den horizontalen Fit.- (1) Assets: Regulatory und Positional Capabilities.- (2) Skills: Functional und Cultural Capabilities.- II.4 Zwischenfazit: Portfolioentwicklung vor dem Hintergrund der dynamischen Rollen.- III Die Konfiguration Des Konzernportfolios.- III.1 Holdingkonfigurationen als organisatorische Umsetzung der Portfolioentwicklung.- III. 1.1 Flexibilität zur Beherrschung von Diversität und Komplexitäts als zentrale Herausforderung der Portfoliokonfiguration.- (1) Komplexitätsbeherrschung durch Portfoliokonfiguration.- (2) Diversität als besondere Herausforderung.- III. 1.2 Holdingtyplogien als konfiguratorische Lösungsansätze.- (1) Die Entwicklungskontinua der Unternehmens- und Organisationsform.- (2) Die Holdingstruktur als Ansatz zur Bewältigung der Komplexität und Gewährleistung von Flexibilität.- III. 1.3 Holdingkonzeption und Portfoliostrategie.- III.2 Zentralbereiche zur Unterstützung bzw. Umsetzung der strategischen Grundhaltungen.- III. 2.1 Rollen und Beiträge der Zentralbereiche.- (1) Rollen der Zentralbereiche.- (2) Steuerungsbeitrag der Zentralbereiche.- III.2.2 Organisatorische Umsetzung der Rollen von Zentralbereichen.- (1) Ansatzpunkte aus der Controlling-Organisation.- (2) Aufbauorganisatorische Gestaltungsoptionen.- III.2.3 Zentralbereiche und Portfoliostrategie.- III.3 Die Gestaltung der Rechtsstruktur von Konzernen.- III.3.1 Die Wahl der Gesellschaftsform.- (l)Prinzipdarstellung der Gesellschaftsformen vor dem Hintergrund von Autonomie.- (2) Gesellschaftsformen und Portfoliostrategie.- III.3.2 Die Wahl der Beteiligungshöhe.- (1) Prinzipdarstellung von Beteiligungshöhen.- (2) Beteiligungshöhe und Portfoliostrategie.- III.4 Zwischenfazit: Portfoliokonfiguration und Portfoliostrategie.- Schlussbetrachtung.- (1) Zusammenfassung zentraler Ergebnisse.- (2) Ausblick.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

38,66 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

38,66 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen