Zu individuellen Rechten im deutschen und im Gemeinschaftsrecht.

Ein Vergleich ihrer Gründe, Ermittlung und Durchsetzung.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. Juni 2011
  • |
  • 637 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-51585-1 (ISBN)
 
Im indivuellen Recht konzentriert sich begrifflich die Stellung des einzelnen in der Gemeinschaft. Gegenstand der Untersuchung ist ein Strukturvergleich der Antworten, die das deutsche Recht und das Gemeinschaftsrecht bieten.

Die Darstellung der Voraussetzungen individueller Rechte mißt - ausgehend vom deutschen subjektiv-öffentlichen Recht - der rechtstechnischen Ermittlung von Rechten als Positionen und Relationen besonderes Gewicht bei. Dies wurde bisher vernachlässigt; insoweit schließt Michael Reiling eine Lücke. Weiterhin untersucht er die Beziehung individueller Rechte zu ihrer prozessualen Umgebung. Neben dem Primärrechtsschutz skizziert er weitere prägende Elemente anhand des jeweiligen Haftungsregimes. Der Strukturvergleich zeigt, daß trotz des nachzuweisenden Konvergenzpotentials ein wesentlicher Unterschied bleibt. Dieser besteht in der aus deutscher Perspektive grundsätzlich objektivrechtlichen Strukturierung aggregierter Interessen.
  • Dissertationsschrift
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
Abb.; 637 S.
  • 4,10 MB
978-3-428-51585-1 (9783428515851)
http://elibrary.duncker-humblot.de/9783428515851/U1
weitere Ausgaben werden ermittelt
Inhaltsübersicht: 1. Kapitel: Einleitung: Der Schlüsselbegriff des individuellen Rechts: Recht als Schutz und Ausgleich von Interessen. Gerichtlicher Rechtsschutz als Korrelat individueller Rechte. Rechtsschutz als objektive Rechtmäßigkeitskontrolle und Durchsetzung individueller Rechte. Justiziable Normen als Voraussetzung gerichtlichen Rechtsschutzes. Komplementäre Funktion der Staatshaftung - Problembeschreibung und Gang der Untersuchung - Zur rechtsvergleichenden Methode: Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht. Rechtsinhaltliche Aspekte des individuellen Rechts - Zur Terminologie - 2. Kapitel: Gründe und Ermittlung individueller Rechte: Grundlagen - Das deutsche Verständnis: Entwicklungslinien in der Diskussion um das subjektiv-öffentliche Recht. Die Komplexität des subjektiv-öffentlichen Rechts und seiner Darstellung. Subjektiv-öffentliche Rechte der Zivilperson nach heutigem Verständnis. Elemente struktureller Vergleichbarkeit - Das gemeinschaftsrechtliche Verständnis: Entwicklungslinien in der Diskussion um individuelle Rechte aus Gemeinschaftsrecht. Ansatzpunkte für eine Typisierung und Systematisierung. Individuelle Rechte der Zivilperson nach heutigem Verständnis. Elemente struktureller Vergleichbarkeit - Vergleich der Konzepte - 3. Kapitel: Durchsetzung individueller Rechte: Grundlagen - Das deutsche Verständnis: Entwicklungslinien des deutschen Systems. Ausprägungen der Zielrichtung des Rechtsschutzsystems. Elemente struktureller Vergleichbarkeit - Das gemeinschaftsrechtliche Verständnis: Entwicklungslinien des gemeinschaftsrechtlichen Systems. Ausprägungen der Zielrichtung des Rechtsschutzsystems. Elemente struktureller Vergleichbarkeit - Annex: Die Haftungsregime: Das gemeinschaftsrechtliche Staatshaftungsregime. Das deutsche Staatshaftungsrecht - Vergleich der Konzepte: Beziehung individueller Rechte zum Rechtsschutzsystem. Haftungsvoraussetzungen und individuelle Rechte - 4. Kapitel: Zusammenfassung und Bilanz - Literatur-, Rechtsprechungs-, Personen- und Sachverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

76,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen