Tommy Garcia - Das Buch der Gaben

Band 1
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 16. September 2011
  • |
  • 297 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0845-4 (ISBN)
 
Der 12-jährige Joe ist begeistert, als Tommy in die leer stehende Wohnung über ihnen zieht! Endlich jemand, mit dem er die Sommerferien verbringen und Abenteuer erleben kann! Vor allem, weil sein bester Freund gerade weggezogen ist.

Doch als die beiden Jungen zusammen mit Sanne und Janine ein altes Abrisshaus am Ende der Straße erkunden, geraten sie in ein Abenteuer, dass sie sich niemals hätten träumen lassen!
Denn das alte Haus ist ein Tor in eine andere Welt.
weitere Ausgaben werden ermittelt
VERWÜNSCHT (S. 193-194)

Das Erste, was ich spürte, war eine Veränderung der Temperatur. Als ich rauskam, war es deutlich kühler. Ich fing an zu frösteln, und mein gesamter Körper bekam eine Gänsehaut. Immer noch hielt ich die Augen geschlossen, alle Sinne waren bis zum Äußersten angespannt. Die Sekunden dehnten sich qualvoll. Hoffentlich würden die anderen bald folgen. Ein tapsendes Geräusch verriet mir, dass Jever irgendwo in meiner Nähe rumgeisterte. »Es ist stockdunkel«, flüsterte jemand neben mir. Zu Tode erschrocken riss ich die Augen auf. Das musste Janine sein, die neben mich getreten war. Ich erkannte sie nur an ihrer Stimme, denn zuerst sah ich wirklich rein gar nichts. »Das war das letzte Mal, dass ich vorgegangen bin«, sagte ich. »Wo sind die anderen?«

»Hier«, hörte ich links von mir Tommy, und schon spürte ich auch, dass Sanne neben mich trat. Vorsichtig setzte ich Lazy ab und merkte dabei, dass der Boden aus Sand bestehen musste. Langsam gewöhnten sich meine Augen an die Dunkelheit, und ich konnte schemenhafte Umrisse in der Umgebung ausmachen. Wieder einmal spürte ich, wie sich mein Magen zusammenzog. Wo waren wir? »Ist das wieder eine Prüfung?« »Das glaube ich nicht, Sanne.« Tommys Stimme klang ruhig wie immer. »Ich bin sicher, dass die Kammer der letzte Ort in dieser anderen Welt war. Wir sind wieder draußen.

Das merkst du schon an der Temperatur. Außerdem ist es völlig dunkel. Und es riecht anders.« »Ja«, kam es von Janine. »Und wisst ihr was? Ich glaube, ich weiß, wonach es riecht!« Angestrengt versuchten wir, die Gerüche um uns herum zu deuten. Und auch mir dämmerte es langsam. »Es riecht nach Wiese und Wald. Und nach Sommer. Wie zu Hause!« »Wir sind wieder auf dem Grundstück!«, rief Tommy. »Dreht euch doch mal um! Da! Hinter euch ist das Haus!« Wir drehten uns nicht um, wir fuhren herum! Zwei Schritte entfernt sah ich im fahlen Licht der Nacht eine Wand vor mir, dunkel und furchteinflößend. Hastig blickte ich nach rechts und nach links. Kein Zweifel, das musste unser geheimnisvolles Haus in der Welfenallee sein!

»Du hast recht, wir sind wieder draußen«, sagte ich langsam. »Und ich glaube, wir sind auf der Rückseite.« »Wartet!« An den Geräuschen, die Tommy jetzt verursachte, hörte ich, dass er seinen Rucksack von der Schulter nahm, ihn auf dem Boden absetzte und die Schnalle des Verschlusses öffnete. Dann wusste ich, wonach er suchte. »Pass auf, wenn du die Taschenlampe anmachst! Am besten hältst du die Hand davor.« Ob Tommy nickte, konnte ich nicht sehen, aber wir sahen im gedämpften Lichtschimmer ein Gebüsch genau vor uns. Jetzt hatten wir den endgültigen Beweis, dass wir wieder draußen waren.

»Nimm du mal den Rucksack«, sagte Tommy zu mir. »Ich geh vor. An der Wand lang können wir ja nicht wegen der Brombeeren.« Einer nach dem anderen folgten wir Tommy und tasteten uns den schmalen Pfad entlang. Über die Wiese gingen wir langsam und vorsichtig, um nicht zu stolpern. Als wir die andere Seite erreichten, tauchte auf einmal ein Licht auf. »Eine Laterne!«, rief Sanne gedämpft. »Da ist die Straße!« Tommy knipste seine Lampe wieder aus, denn jetzt hatten wir genug Licht, um unsere Umgebung zu erkennen.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok