Richard Wagner - ein einmaliger Rezeptionsfall

 
 
Universitätsverlag Winter
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im April 2014
  • |
  • 296 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8253-7457-0 (ISBN)
 
Richard Wagner stellt wegen der zahlreichen Interpretationsmöglichkeiten einen einzigartigen Rezeptionsfall dar. Niemals vor oder nach ihm findet sich in der Geschichte der Musik ein Komponist mit einem derart starken kulturellen Einfluss, der weit über die Musik hinausgeht und sich durch seinen multidisziplinären Charakter auszeichnet. Die Rezeption von Richard Wagners Werk in der westlichen Kultur fällt außerdem durch ihre starke sozialgeschichtliche Wirksamkeit auf und die von ihm ausgelöste ästhetische 'Revolution' manifestiert sich in vielen kulturellen Erscheinungen neben der Musik wie u. a. der Philosophie, Literatur, in der bildenden Kunst, in der Architektur und im Film. Die meisten dieser Aspekte werden in den einzelnen Beiträgen des vorliegenden Bands berücksichtigt.
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
8 Abbildungen
  • 4,35 MB
978-3-8253-7457-0 (9783825374570)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhalt
  • Einleitung (Berta Raposo)
  • Wagnerismen - Über einige Trends in der europäischen Wagnerrezeption (Martin Knust)
  • Wagners Ankunft im New Yorker Little Germany (Javier Albo)
  • 1913: Das Wagner-Fieber in Madrid (Paloma Ortiz-de-Urbina)
  • Netzwerk Wagner. Zur katalanischen Wagner-Rezeption (Heidi Grünewald)
  • Aubergewöhnliche Frauen in der Wagner-Rezeption in Madrid im 19. Jahrhundert (José Ignacio Suárez)
  • Vom Gesamtkunstwerk Richard Wagners zum Lebenden Kunstwerk Adolphe Appias: Bühnenkonzepte eines Avantgardisten (Linda Maeding)
  • Die innere Gewissheit bei Richard Wagner - Rezeption und Entwicklung in seinen Bühnenwerken (Miguel Salmerón)
  • Aspekte der Akzeptanz von Wagners Konzept des Gesamtkunstwerks in den späteren Theatertheorien (Manuel Pérez Jiménez)
  • Die dichterische Bedeutung Richard Wagners für Thomas Mann (Frank Weiher)
  • Anti-Wagnerianer und Wagner-Verteidiger: Die Rezeption Wagners in den deutschsprachigen Musiker-Romanen und Essays der Zwischenkriegszeit (Valentina Savietto)
  • Auf den Spuren von Wagners Ideen in den Werken Oscar Wildes (Daniel Migueláñez)
  • Die Übernahme Wagners in den spanischen Film. Eine Fallstudie (Jaume Radigales)
  • Die Melancholie bei Richard Wagner und Lars von Trier (Magda Polo Pujadas)
  • Abbildungsverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen