Die gewöhnlichen Erhaltungskosten

Verwendungsersatz und Nutzungszuordnung im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. November 2017
  • |
  • 569 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-155332-5 (ISBN)
 
Ausgehend von §§ 994 Abs. 1 S. 2 und 995 S. 2 BGB untersucht Thomas Raff das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis. Die gewöhnlichen Erhaltungskosten erfüllen eine wichtige Funktion: Sie mitteln zwischen den Interessen des gutgläubigen Besitzers und dem Schutz des Eigentümers. Dass (ein Teil der) Nutzungen von Verwendungsersatzansprüchen abzuziehen ist, ist ein privatrechtliches Prinzip. Es lässt sich in Quellen des römischen Rechts und des 19. Jahrhunderts ebenso nachweisen wie im geltenden französischen, österreichischen und polnischen Recht. Die gefundenen Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis insgesamt zu. Dieses kann mit dem Sacherhaltungs- und Sachverbesserungsprinzip erklärt werden und ist anderen Rückabwicklungsmechanismen wie dem Bereicherungsrecht oder der Geschäftsführung ohne Auftrag überlegen.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 4,16 MB
978-3-16-155332-5 (9783161553325)
3161553322 (3161553322)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhaltsübersicht
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • § 1 Einleitung
  • A. Einführung
  • B. Fragen, Methoden
  • I. Problemaufriss zu §§ 994 Abs. 1 S. 2, 995 S. 2 BGB
  • 1. Beispiele für gewöhnliche Erhaltungskosten und Lasten
  • 2. Der Bezug zu den Nutzungen
  • a) Definition der gewöhnlichen Erhaltungskosten
  • b) Gründe für den Abzug
  • c) Die Frage nach dem Prinzip der Verrechnung
  • II. Andere Normenkomplexe im BGB
  • 1. Das Prinzip der Verrechnung
  • 2. Leistungsfähigkeit der vielfältigen Regelungssysteme
  • III. Rückblicke
  • 1. 19. Jahrhundert
  • 2. Römische Erfahrungen
  • IV. Rechtsvergleichung
  • 1. Methoden
  • 2. Länderauswahl
  • V. Mögliche Schlussfolgerungen aus der Anlage der Arbeit
  • 1. Konzeptionelle Fragen
  • 2. Auswirkungen auf die Konkurrenzen
  • VI. Methodenfragen
  • C. Ã?berblick über den Gang der Untersuchung
  • § 2 Der Verwendungsbegriff und die Verwendungskategorien
  • A. Einleitung
  • B. Der Verwendungsbegriff
  • I. Enger Verwendungsbegriff
  • II. Weiter Verwendungsbegriff
  • III. Weiter Verwendungsbegriff mit Einschränkungen auf der Rechtsfolgenebene
  • IV. Stellungnahme
  • 1. Auslegung
  • a) Wortlaut von §§ 994, 996 BGB
  • b) Subjektiv-historische Auslegung
  • c) Erweiternd-historische Auslegung
  • d) Systematisch-teleologische Argumente
  • 2. Einschränkungen auf der Rechtsfolgenebene
  • 3. Hintergrund der Einschränkungslehren
  • 4. Vorschau: Ergebnisse der Rechtsvergleichung
  • 5. Exkurs: Kontinuität in der BGH-Rechtsprechung
  • V. Ergebnis
  • C. Die Verwendungskategorien
  • I. Notwendige Verwendungen
  • 1. Die Notwendigkeit
  • a) Ausgangspunkt
  • b) Bedeutungswandel
  • aa) Nationalökonomische Betrachtungsweise von Petrażycki
  • (1) Zur Person
  • (2) Zur Sache
  • (3) Einordnung
  • (4) Bewertung
  • bb) Rezeption der Lehre von Petrażycki in Lehre und Rechtsprechung
  • (1) Schrifttum
  • (2) Reichsgerichtliche Rechtsprechung
  • (3) Aufnahme der Rechtsprechung in der Literatur
  • (4) Zwischenfazit
  • cc) Festhalten am gemeinrechtlichen Verständnis
  • dd) Aktueller Stand der Dogmatik
  • c) Bewertung
  • 2. Fortdauernder Erfolg
  • 3. Konzept von § 994 Abs. 1 BGB
  • a) Bereicherungsrechtlicher Hintergrund
  • aa) Stand der Forschung
  • bb) Stellungnahme
  • (1) Unwiderlegliche Vermutung
  • (2) Prozessuale Bedenken
  • (3) Der Bereicherungsanspruch
  • b) Verlustabwälzung
  • c) Vertypter Entreicherungstatbestand
  • d) Sacherhaltung
  • 4. Fazit
  • II. Lasten als notwendige Verwendungen
  • III. Nützliche Verwendungen
  • 1. Qualifikation der Werterhöhung
  • a) Sichtweise des Eigentümers
  • b) Sichtweise des Verwenders
  • c) Objektive Sichtweise
  • d) Objektiv-subjektive Sichtweise
  • e) Verschiebungen in den Kategorien
  • f) Stellungnahme
  • g) Zwischenergebnis
  • 2. Bereicherungsrechtlicher Hintergrund
  • a) Rechtsnatur
  • b) Bereicherungsrechtliche Konkurrenzen
  • aa) Pinger und Canaris
  • bb) Stellungnahme
  • cc) Zwischenergebnis
  • c) Rückblickender Exkurs: Herkunft des subjektiven Denkens
  • 3. Exkurs: Abgrenzung zur Verarbeitung
  • 4. Fazit
  • IV. Luxusverwendungen
  • D. Ergebnisse
  • § 3 Die Zuordnung der Nutzungen zum redlichen Besitzer
  • A. Nutzungen
  • B. Zuordnungsfragen
  • I. Dingliche Zuordnung gem. § 955 Abs. 1 BGB
  • II. Schuldrechtliches Behaltendürfen gem. § 993 Abs. 1 Hs. 2 BGB
  • 1. Der Grundsatz des § 993 Abs. 1 Hs. 2 BGB
  • 2. Korrekturen bei doppelnichtigen Rechtsgeschäften
  • a) Dogmatische Gründe
  • aa) Ã?bersicht über die Literatur
  • bb) Stellungnahme
  • (1) Gesetzgebungsgeschichte und Folgerungen
  • (2) Bedeutung von Trennungs- und Abstraktionsprinzip
  • (3) Praktische und teleologische Erwägungen
  • cc) Zwischenfazit
  • b) Strukturelle Schwächen des Bereicherungsrechts
  • c) Zwischenfazit
  • 3. Ergebnis
  • III. Exkurs: Generelle Ersatzpflicht für den bösgläubigen Besitzer
  • C. Hintergründe des Privilegs des gutgläubigen Besitzers
  • I. Rangprinzip
  • II. Ausgleich für das Fehlen des Lösungsrechts
  • III. Zurechnungsprinzip
  • IV. Produktionsprinzip
  • V. Vertrauensschutzprinzip
  • VI. Putativeigentum
  • VII. Sacherhaltungs- und Investitionsschutz
  • VIII. Zwischenfazit
  • D. Auswirkungen auf das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • E. Ergebnisse
  • § 4 Das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
  • A. Einleitung
  • B. Die gewöhnlichen Erhaltungskosten und Lasten
  • I. Einleitung
  • II. Die Abgrenzung der gewöhnlichen von den auÃ?ergewöhnlichen Erhaltungskosten und Lasten
  • 1. Periodizität
  • 2. Vorhersehbarkeit
  • 3. Umfang
  • 4. Kombination von Anfall und Umfang
  • 5. Bezug zu den Nutzungen
  • 6. Die ordentlichen und auÃ?erordentlichen Lasten
  • 7. Fazit: â??Arbeitsbegriffâ??
  • III. Erläuterung des Pauschalmechanismus der gewöhnlichen Erhaltungskosten
  • 1. Vermeidung von Rechnungen
  • 2. Prozessuale Vorteile
  • 3. Materielle Begründung
  • 4. Keine Abweichungen
  • IV. Hintergrundüberlegungen
  • 1. Vorteilsausgleichung
  • 2. Vertragsnachbildung
  • 3. Erklärungsversuch mit der Eigengeschäftsführung (§ 687 BGB)
  • 4. Der Gedanke des Eigentumsschutzes
  • 5. Bereicherungsrechtliche Ã?berlegungen
  • 6. § 994 Abs. 1 S. 2 BGB als Gefahrtragungsregel
  • 7. Gewöhnliche Erhaltungskosten als Einkommensverwendungen
  • 8. Ausgleich der Produktionsfaktoren
  • 9. Fazit
  • C. Fruchtziehungskosten
  • 1. § 102 BGB
  • 2. § 998 BGB
  • 3. Zwischenergebnis
  • D. Weitere Verrechnungsfragen im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
  • I. Nützliche Verwendungen und Nutzungen des gutgläubigen Besitzers
  • II. Nutzungen und Verwendungen des bösgläubigen Besitzers
  • III. Verhältnisse infolge von § 988 BGB
  • IV. Fazit
  • E. Ergebnisse
  • § 5 Weitere Verrechnungssysteme im Bürgerlichen Gesetzbuch
  • A. Einleitung
  • B. Gutgläubige Verwender
  • I. Rückgewährschuldverhältnis bei gesetzlichem Rücktrittsrecht
  • 1. Frühere Rechtslage
  • 2. Heutige Rechtslage
  • a) Verwendungen und Nutzungen in § 347 BGB
  • b) Kombination von Rücktritt und Schadensersatz
  • c) Zwischenfazit
  • II. Erbschaftsanspruch
  • III. Fazit
  • C. Bösgläubige Verwender
  • I. Recht der Schuldverhältnisse
  • 1. Rückgewährschuldverhältnis
  • 2. Leihe
  • 3. Pacht
  • a) Allgemeines
  • b) Landpachtvertrag
  • aa) Ã?berblick über den Verwendungsersatz im Landpachtvertrag
  • bb) Die gewöhnlichen Ausbesserungen in § 586 Abs. 1 S. 2 BGB
  • cc) Abweichungen von § 994 Abs. 1 S. 2 BGB
  • 4. Zwischenfazit zu vertraglichen Abwicklungsmechanismen
  • II. Sachenrecht
  • 1. Vormerkung
  • 2. Fund
  • 3. NieÃ?brauch
  • a) Ã?berblick über die Vorschriften zur Erhaltung des NieÃ?brauchgegenstands
  • b) § 1041 S. 2 BGB
  • aa) Vorhersehbarkeit
  • bb) Periodizität
  • cc) Umfang
  • dd) Verhältnis zu § 1050 BGB
  • ee) Verhältnis zu § 1049 BGB
  • ff) Beispiele
  • c) Rekurse auf die Wirtschaftlichkeit
  • d) Fazit zu den Regelungen des NieÃ?brauchs
  • 4. Zwischenfazit zu den sachenrechtlichen Abwicklungsmechanismen
  • III. Erbrecht
  • 1. Vor- und Nacherbschaft
  • a) Allgemeines
  • b) Gewöhnliche und auÃ?ergewöhnliche Erhaltungskosten
  • c) Hintergründe der Unterscheidungskriterien
  • d) Zwischenfazit zu Vor- und Nacherbschaft
  • 2. Vorvermächtnis/Nachvermächtnis
  • 3. Erbschaftskauf
  • 4. Zwischenfazit zu den erbrechtlichen Abwicklungsmechanismen
  • D. Exkurs: Verortung im Allgemeinen Teil
  • E. Ergebnisse
  • § 6 Rückblicke
  • A. Einleitung
  • B. Das 19. Jahrhundert
  • I. Gesetzgebungsgeschichte
  • 1. Teilentwurf Sachenrecht (Johow)
  • a) Verwendungsersatz
  • b) Fruchtzuordnung
  • c) Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • d) Zwischenfazit
  • 2. Regelungen des Ersten Entwurfs
  • a) Verwendungsersatz
  • aa) Erste Kommission
  • bb) Vorkommission des Reichsjustizamts
  • cc) Zwischenergebnis
  • b) Nutzungszuordnung
  • aa) Erste Kommission
  • (1) Die dingliche Seite
  • (2) Die schuldrechtliche Bestätigung
  • bb) Vorkommission des Reichsjustizamts
  • c) Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • aa) Erste Kommission, Querverbindungen zum NieÃ?brauch
  • bb) Vorkommission des Reichsjustizamts
  • d) Zwischenfazit
  • 3. Zweiter Entwurf
  • a) Verwendungsersatz
  • b) Nutzungszuordnung
  • c) Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • aa) Vor- und Nachteilsausgleichung
  • bb) Pauschallösung
  • cc) § 994 Abs. 1 S. 2 BGB als Gefahrtragungsregel
  • dd) Tilgung des wirtschaftlichen Rekurses
  • d) Zwischenfazit
  • 4. Revision des Zweiten Entwurfs
  • 5. Fazit zur Gesetzgebungsgeschichte
  • II. Pandektistik
  • 1. Einleitung
  • 2. Tour dâ??horizon
  • a) Glück, Pandekten (1807)
  • aa) Grundsätzliche Fragen
  • bb) Verwendungsersatz
  • cc) Fruchtzuordnung
  • dd) Verhältnis von Verwendungen und Früchten
  • ee) Bewertung
  • b) Thibaut, System des Pandekten-Rechts (8. Aufl. 1834)
  • c) Savigny
  • d) Wening-Ingenheim, Lehrbuch des Gemeinen Civilrechts (1. Aufl. 1827
  • 4. Aufl. 1831)
  • aa) Regelungen im Allgemeinen Teil
  • bb) Einzelheiten zum Verwendungsersatz und zur Nutzungszuordnung
  • cc) Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • dd) Bewertung
  • e) Puchta, Pandekten (3. Aufl. 1845)
  • aa) Einzelheiten
  • bb) Bewertung
  • f) Tigerström (1836)
  • g) Vangerow (1. Aufl. 1838
  • 7. Aufl. 1863/1876)
  • h) Heimbach (1843)
  • i) Sell (1844)
  • aa) Sells Konzeption des Verwendungsersatzes
  • bb) Auswirkungen auf die Einzelheiten des Verwendungsersatzes
  • cc) Bewertung
  • j) Arndts (1. Aufl. 1852
  • 6. Aufl. 1868
  • 10. Aufl. von Pfaff/Hofmann 1879)
  • k) Leist
  • aa) Konzeption
  • bb) Einzelheiten zum Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • cc) Die Verwendungskategorien
  • dd) Bewertung und Einordnung
  • (1) Konzeption
  • (2) Verhältnis von Verwendungen und Früchten
  • l) Windscheid (1. Aufl. 1862
  • 3. Aufl. 1870
  • 6. Aufl. 1887)
  • aa) Verwendungsersatz
  • (1) Ã?berblick
  • (2) Materielle Sichtweise
  • (3) Konzeptionelle Festlegung
  • bb) Fruchtzuordnung
  • cc) Verhältnis von Verwendungen und Früchten
  • dd) Bewertung
  • m) Koeppen
  • aa) Die Begründung des Fruchtziehungsrechts bei Koeppen
  • bb) Ã?konomische Ã?berlegungen
  • cc) Bewertung
  • n) Brinz (2. Aufl. 1873)
  • o) Dernburg (1. Aufl. 1884
  • 5. Aufl. 1896)
  • aa) Konzeption in den ersten vier Auflagen
  • bb) Konzeptionsänderung
  • cc) Zwischenfazit
  • 3. Bewertung
  • a) Verwendungsersatz
  • b) Zur Zuordnung der Früchte
  • c) Zur Verrechnung
  • d) Diskussion über den Standort des Verwendungsersatzes
  • e) Diskussion über die prozessuale Einkleidung
  • III. Territorialkodifikationen
  • 1. CMC
  • a) Allgemeines
  • b) Ã?berblick über die Regelungen zu Verwendungen und Nutzungen
  • c) Das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • d) Bewertung
  • 2. ALR
  • a) Allgemeines
  • aa) Aufbau
  • bb) Konzeptionelle Stellungnahmen
  • cc) Praktische Bedeutung
  • b) Ã?berblick über den Verwendungsersatz
  • c) Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • d) Bewertung
  • 3. Sächsisches BGB
  • a) Allgemeines
  • b) Ã?berblick
  • c) Das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen
  • d) Bewertung
  • 4. Zusammenfassung
  • IV. Ergebnisse
  • C. Rom
  • I. Vorüberlegungen
  • II. Quellenanalyse
  • 1. D. 6. 1. 48 â?? Papinianus libro secundo responsorum
  • a) Text
  • b) Inskription/Einordnung
  • c) Sachverhalt
  • d) Sachziel
  • e) Prozesssituation
  • f) Probleme der Stelle
  • aa) Verwendungsarten
  • bb) Verhältnis von Früchten und Sachverwendungen
  • (1) Papinians Lösung
  • (2) Ã?berlegungen zur Fruchtzuordnung
  • (a) Julian (7 dig.), D. 22,1,25,1
  • (b) Pomponius (22 ad Quint. Muc.), D. 22,1,45
  • (c) Paulus (7 ad Plaut.), D. 41,1,48pr
  • (d) Paulus (23 ad edict.), D. 10,1,4,2
  • (e) Pap. (11 resp.), D. 20,1,1,2
  • (f) I. 2,1,35
  • (3) Schlussfolgerungen für das Verhältnis von Früchten und Verwendungen
  • (a) Arbeit, Boden und Kapital als Produktionsfaktoren
  • (b) Konzept der Vorteilsausgleichung
  • (c) Bildung von Unterkategorien
  • (d) Prozessuales Erklärungsmodell
  • (e) Loco domini paene est
  • (f) Zwischenergebnis
  • (4) Verbreiterung der Untersuchung
  • 2. D. 6,1,65 pr. â?? Papinianus libro secundo responsorum
  • a) Text
  • b) Inskription/Einordnung
  • c) Sachverhalt
  • d) Prozesssituation
  • e) Rechtsprobleme
  • 3. Weitere Quellen
  • a) Zur Verrechnung
  • aa) Pap. (11 resp.), D. 20,1,1,4
  • bb) aus der hereditatis petitio
  • (1) Quellenmaterial zu den Fruchtziehungskosten
  • (2) Quellenmaterial zu den Sachverwendungen
  • (3) Zwischenfazit
  • cc) aus dem Dotalrecht
  • dd) Zwischenfazit zur Verrechnung
  • b) Die gewöhnlichen Erhaltungskosten
  • aa) actio de usufructu
  • bb) actio rei uxoriae
  • (1) Neraz (2 membr.), D. 25,1,15
  • (2) Paul. (7 ad Sab.), D. 25,1,12
  • cc) actio commodati contraria
  • dd) Zwischenfazit zu dem modicum-Kriterium
  • III. Bewertung
  • D. Die Zwischenzeit
  • E. Ergebnisse
  • § 7 Rechtsvergleichung
  • A. Methodische Vorfragen
  • I. Funktionelle Rechtsvergleichung
  • II. Kulturell-relative Rechtsvergleichung
  • III. Rückführung
  • IV. Zwischenergebnis
  • B. Frankreich
  • I. Einleitung
  • II. Die Vindikation und ihre Folgen
  • 1. Bedeutung der action en revendication und ihrer Folgen
  • 2. Gesetzliche Regelungen und dogmatische Einordnung
  • III. Begrifflichkeiten
  • 1. Bien und chose
  • 2. Impenses/dépenses
  • 3. Fruits/produits
  • 4. Der compte de restitution
  • IV. Verwendungsersatz
  • 1. Die Regelung von Art. 555 C.civ
  • a) Der Grundsatz
  • b) Das Privileg nach Art. 555 Abs. 4 C.civ
  • c) Die Abgrenzung von den impenses
  • 2. Die (komplementäre) théorie des impenses
  • a) Grundlagen und Herkunft der théorie des impenses
  • aa) Grundlagen und Herkunft im Allgemeinen
  • bb) Die Bedeutung von Art. 1381 C.civ im Besonderen
  • b) Notwendige Verwendungen (impenses nécessaires)
  • c) Nützliche Verwendungen (impenses utiles)
  • aa) Voraussetzungen des Ersatzes
  • bb) Ersatzumfang
  • (1) Doppelte Beschränkung
  • (2) Objektiver Wert
  • (3) Zeitpunkt der Wertbestimmung
  • d) Luxusverwendungen (impenses voluptuaires ou somptuaires)
  • e) Zusammenfassung
  • V. Zuordnung der Früchte
  • 1. Weitgehendes Fehlen von Begründungsansätzen
  • 2. Pothiers frühe Begründungsversuche
  • 3. Haftungsfreistellung
  • 4. Pro cultura et cura
  • 5. Fortsetzung der Regel â??la possession vaut titreâ??
  • VI. Verhältnis von Verwendungen und Früchten
  • 1. Fruchtziehungskosten
  • 2. Früchte und Sachverwendungen
  • a) Die Unterhaltungskosten
  • b) Genaue Verrechnung von Verwendungen und Früchten
  • c) Ablehnung der Verrechnungsthesen
  • d) Gründe für die Verrechnung
  • e) Zwischenfazit zur Verrechnung
  • f) Exkurs: Die sog. école de lâ??exégèse und der Einfluss der Pandektistik
  • VII. Vergleich mit dem NieÃ?brauch
  • 1. Anwendungsprobleme heute
  • 2. Redaktionsprozess
  • 3. Fazit
  • VIII. Zusammenfassung der Ergebnisse zum französischen Teil
  • IX. Exkurs: Ã?nderungen durch die Schuldrechtsreform
  • C. Ã?sterreich
  • I. Einleitung
  • II. Das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
  • 1. Voraussetzungen des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses
  • 2. Praktische Funktion des Rechtsinstituts
  • III. Begriffe
  • 1. Sachbegriff
  • 2. Nutzungen
  • 3. Aufwand
  • 4. Lasten
  • 5. Bauführung auf fremdem Grund, §§ 417 bis 419 ABGB
  • 6. Redlichkeit
  • IV. Aufwandsersatz
  • 1. Notwendiger Aufwand
  • 2. Nützlicher Aufwand
  • 3. Luxusaufwand
  • 4. Verhältnis von Aufwandsersatz nach § 331 ABGB zu § 418 ABGB
  • 5. Zusammenfassung
  • V. Nutzungszuordnung
  • 1. Herrschender Ansatz in Rechtsprechung und Lehre
  • a) § 330 ABGB als lediglich sachenrechtliche Zuordnungsvorschrift
  • b) Normzweckorientierte Korrektur über das Bereicherungsrecht
  • aa) Fallkonstellationen
  • bb) Korrrekturmechanismus
  • cc) Begründung für die Zuordnung der Nutzungen
  • dd) Zwischenergebnis
  • 2. Gegenansicht in der Literatur
  • 3. Stellungnahme
  • a) Methodologie
  • b) Wortlaut
  • c) Systematik
  • d) Normzweck
  • e) Gesetzgebungsgeschichte
  • f) Hintergrund der Dogmatik
  • 4. Zwischenfazit
  • VI. Verhältnis von Aufwand und Nutzungen
  • 1. Bedeutung der Verrechnung von Aufwand und Nutzungen in Ã?sterreich
  • 2. Geltendes Recht
  • a) 19. Jahrhundert
  • aa) Frühe Kommentare
  • bb) Nach der beginnenden Pandektisierung
  • cc) Zwischenergebnis
  • b) Zeitgenössische Dogmatik
  • c) Bewertung
  • 3. Gesetzgebungsgeschichte
  • a) Vorentwürfe
  • aa) Codex Theresianus
  • bb) Entwurf Horten (1774)
  • cc) Entwurf Martini
  • b) ABGB
  • aa) Diskussion um den Urentwurf (Teil II, § 53) â?? Erste Lesung
  • bb) Diskussion um den Revisionsentwurf (Teil II, § 45)
  • c) Bewertung
  • d) Exkurs: Zeillers Erstkommentierung des ABGB
  • VII. Zum Vergleich: Das Recht der FruchtnieÃ?ung, §§ 509 ff. ABGB
  • VIII. Zusammenfassung der Ergebnisse zum österreichischen Recht
  • D. Polen
  • I. Einleitung
  • II. Das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis im polnischen Recht
  • III. Der Verwendungsbegriff im polnischen Recht
  • IV. Verwendungsersatz
  • 1. Ersatz für Sachverwendungen nach Art. 226 KC
  • a) Notwendige Verwendungen
  • b) Andere als notwendige Verwendungen
  • 2. Der Bau auf fremdem Grund, Art. 231 KC
  • a) Konzeption
  • aa) Anspruch des Eigenbesitzers
  • bb) Anspruch des Eigentümers
  • cc) Konkurrenzen
  • dd) Rechtsnatur
  • ee) Vorbilder
  • b) Auslegungsschwierigkeiten
  • aa) Bezugspunkt der Gutgläubigkeit
  • bb) Gebäude/Einrichtung
  • cc) Bedeutende Wertüberschreitung
  • dd) Beschränkter Eigentumsübergang
  • 3. Fruchtaufwendungen
  • V. Nutzungszuordnung
  • VI. Begrenzung des Ersatzes für notwendige Verwendungen durch gezogene Nutzungen
  • 1. Kodeks cywilny von 1964
  • 2. Rückblicke
  • a) Kommissionsarbeiten von 1919â??1939 (1941)
  • aa) Entwurf nach erster Lesung von 1937
  • bb) Entwurf nach zweiter Lesung von 1939/1941
  • cc) Zwischenfazit
  • b) Sachenrecht aus dem Jahr 1946
  • c) Vorentwürfe zum Kodeks cywilny
  • 3. Zwischenfazit
  • VII. Vergleich mit dem NieÃ?brauch
  • VIII. Exkurs: Konkurrenzen zum Bereicherungsrecht
  • IX. Zusammenfassung der Ergebnisse zum polnischen Teil
  • E. Zusammenfassung
  • § 8 Die Bedeutung von Verwendungsersatz und Nutzungszuordnung für die Gesamtkonzeption des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses
  • A. Einleitung
  • B. Stand der Forschung zum Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
  • I. Kritik am Eigentümer-Besitzer-Verhältnis
  • 1. Kritik de lege lata
  • 2. Kritik de lege ferenda
  • 3. Zwischenfazit
  • II. Positive Bewertung des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses
  • III. Stellungnahme
  • 1. Korrekturen des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses über das Bereicherungsrecht
  • a) Der Hang zur Universalität
  • b) Bedürfnisse der Praxis
  • c) Zusammenfassung
  • 2. Ausweichen auf die Geschäftsführung ohne Auftrag
  • 3. Ausweichen auf das Deliktsrecht
  • IV. Zusammenfassung
  • C. Eigenständige Bedeutung des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses (Sacherhaltungsprinzip)
  • I. Beschreibung des Konzepts
  • 1. Die Befugnisse des gutgläubigen Besitzers
  • 2. Das Verhalten des gutgläubigen Besitzers
  • a) Der Idealfall des vernünftig handelnden Besitzers
  • b) Der unvernünftig handelnde Besitzer
  • 3. Der Freiheitsgedanke hinter den Regelungen der §§ 987 ff. BGB
  • a) Forschungsstand
  • b) Bewertung
  • c) Querverbindungen zu anderen Normenkomplexen
  • 4. Moralisch-ethische Fragen
  • 5. Einschränkungen mit Blick auf bewegliche Sachen
  • 6. Zwischenfazit
  • II. Folgerungen
  • 1. Schutz des Güterverkehrs
  • 2. Begrenzungsfunktionen
  • 3. Auswirkungen auf die Konkurrenzen
  • a) Freie (Teil-)Konkurrenz
  • b) Vorrang der §§ 987 ff. BGB
  • aa) Die Scharnierfunktion der Verrechnung
  • bb) Exkurs: Der Schadensersatz
  • 4. Zusammenfassung
  • III. Das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis als Grund- Abwicklungsmechanismus
  • D. Ausblicke
  • I. Eindrücke
  • II. Vorsichtige Hypothesen
  • E. Ergebnisse
  • § 9 Zusammenfassung in Thesen
  • § 10 Zusammenfassungen in fremden Sprachen
  • A. Quadro riepilogativo delle tesi principali
  • B. Le résumé
  • C. Podsumowanie: tezy
  • D. Abstract
  • Literaturverzeichnis
  • Verzeichnisse
  • 1. Stichwortverzeichnis
  • 2. Römische Rechtsquellen
  • Digesten
  • Institutionen (Justinian)
  • Konstitutionen
  • 3. Territorialkodifikationen
  • Codex Maximilianeus Bavaricus
  • PreuÃ?isches Allgemeines Landrecht
  • Sächsisches BGB
  • 4. Gesetzesverzeichnis
  • ABGB
  • AEUV
  • BGB
  • Code civil
  • Grundgesetz
  • Kodeks cywilny (KC)
  • InsO
  • VermG
  • ZPO
  • ZVG

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

119,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok