Opferterminologie im Psalter

 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2010
  • |
  • IX, 276 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-151142-4 (ISBN)
 
Die Opferterminologie im Psalter unterscheidet sich zum Teil wesentlich von der des priesterlichen Schrifttums und der prophetischen Opferkritik. Das sich daraus ableitende Opferverständnis macht deutlich, daß die Psalmen in Bezug auf Wahrnehmung und Deutung von Opfern ihren eigenen Weg gehen. Anlaß für diese Neudefinition des Opferbegriffs sind die tempellose Zeit während des Exils sowie die bleibende Diasporasituation mit dem Zweiten Tempel als neuem geistlichen Zentrum, aufgrund dessen eine neue Verhältnisbestimmung zwischen materiellem Opferkult, Gebet und Gotteslob notwendig geworden war. Intention der Psalmdichter war nicht die Suche nach einer Alternative zum offiziellen Großkult des Zweiten Tempels, auch wenn sich eine gewisse Distanz zu diesem konstatieren läßt. Das Verbleiben im Kult und die eigene Akzentsetzung drücken sich in den Psalmen durch Bevorzugung von Dank- und Gelübdeopfern sowie die besondere Betonung des Gotteslobes und der persönlichen Beziehung des Beters zu Gott in Form von spiritualisierten Opfern aus.
 
Die Opferterminologie im Psalter unterscheidet sich zum Teil wesentlich von der des priesterlichen Schrifttums und der prophetischen Opferkritik. Das sich daraus ableitende Opferverständnis macht deutlich, daß die Psalmen in Bezug auf Wahrnehmung und Deutung von Opfern ihren eigenen Weg gehen. Anlaß für diese Neudefinition des Opferbegriffs sind die tempellose Zeit während des Exils sowie die bleibende Diasporasituation mit dem Zweiten Tempel als neuem geistlichen Zentrum, aufgrund dessen eine neue Verhältnisbestimmung zwischen materiellem Opferkult, Gebet und Gotteslob notwendig geworden war. Intention der Psalmdichter war nicht die Suche nach einer Alternative zum offiziellen Großkult des Zweiten Tempels, auch wenn sich eine gewisse Distanz zu diesem konstatieren läßt. Das Verbleiben im Kult und die eigene Akzentsetzung drücken sich in den Psalmen durch Bevorzugung von Dank- und Gelübdeopfern sowie die besondere Betonung des Gotteslobes und der persönlichen Beziehung des Beters zu Gott in Form von spiritualisierten Opfern aus.
  • Dissertationsschrift
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 1,83 MB
978-3-16-151142-4 (9783161511424)
10.1628/978-3-16-151142-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
Geboren 1971; 1991-98 Studium der ev. Theologie an der Universitat Hamburg; 1998-2000 Pravikariat im Kirchenkreis Lubeck; 2000-02 Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Theatralitat, Kult und Rituale. Theater als kulturelles Modell in den Kulturwissenschaften", Teilbereich "Transformationen kultischer Darstellungen" an der Universitat Munster; 1998-2006 Lehrauftrag Bibelkunde Altes Testament an der Universitat Hamburg; 2009 Promotion.
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Einleitung
  • 2 Forschungsüberblick
  • 2.1 Aspekte der älteren Psalmenforschung
  • 2.2 Schwerpunkte in der neueren Psalmenforschung
  • 2.3 Weitere Vorgehensweise zur Erhellung der Opferterminologie im Psalter
  • 3 Opferterminologie im Psalter - materiale Grundlagen
  • 3.1 Opferarten
  • 3.1.1 Das Dankopfer / Danklied - ????
  • 3.1.2 Das Schlachtopfer - ???
  • 3.1.3 Das Gelübde(opfer) - ???
  • 3.1.4 Das Brandopfer - ????
  • 3.1.5 Die Huldigungsgabe, das Speiseopfer - ????
  • 3.1.6 Das freiwillige Opfer - ????
  • 3.1.7 Das Räucheropfer - ????
  • 3.1.8 Das Sündopfer - ????
  • 3.1.9 Das Ganzopfer - ????
  • 3.1.10 Das Trankopfer - ???
  • 3.2 Darbringungsformen
  • 3.2.1 Schlachten - ???
  • 3.2.2 Hinaufsteigen (lassen) - ???
  • 3.2.3 Nehmen - ???
  • 3.2.4 (Aus)gießen - ???
  • 3.2.5 Machen, tun, bereiten - ? ?
  • 3.2.6 Zurüsten - ???
  • 3.3 Anrechnungstermini
  • 3.3.1 Gefallen haben - ???
  • 3.3.2 Wohlgefällig annehmen - ???
  • 3.3.3 Gering schätzen - ???
  • 3.3.4 Fordern - ??
  • 3.3.5 Für fett erklären - ? ?
  • 3.3.6 Gedenken - ???
  • 3.4 Opfermaterie
  • 3.4.1 Materielle Opfer
  • 3.4.1.1 Der Bock - ????
  • 3.4.1.2 Der Widder - ???
  • 3.4.1.3 Das Rind - ???
  • 3.4.1.4 Das (Opfer)fleisch - ? ?
  • 3.4.1.5 Das Fettschaf - ??
  • 3.4.1.6 Der (Jung)stier - ??
  • 3.4.1.7 Der Stier - ????
  • 3.4.1.8 Das Rind(vieh) - ??
  • 3.4.1.9 Das Blut - ??
  • 3.4.2 Nicht-materielle Opfer
  • 3.4.2.1 Der zerbrochene Geist - ??? ? ???
  • 3.4.2.2 Ein zerbrochenes und zerschlagenes Mundes - ????? ?? ? ??
  • 3.4.2.3 Die freiwilligen Opfer meines Mundes - ?? ?????
  • 3.4.2.4 Mein Gebet - ?????
  • 3.4.2.5 Das Erheben meiner Hände - ??? ?? ?
  • 3.5 Ort des Opfers
  • 3.5.1 Das Zelt - ???
  • 3.5.2 Der Altar - ????
  • 3.5.3 Das Haus - ???
  • 3.6 Zusammenfassung
  • 4 Opferterminologie im Psalter - textliche Grundlagen
  • 4.1 Die positive Bewertung von Opfern im Psalter
  • 4.1.1 Psalm 20 - Zur Anerkennung materieller Opfer
  • 4.1.2 Psalm 66 - Das Verhältnis von Gotteslob und materiellen Opfern
  • 4.2 Opferkritische Passagen im Psalter
  • 4.2.1 Psalm 16 - Fremdgötteropfer und der eine Gott YHWH
  • 4.2.2 Psalm 50 - Götterspeisung und Gotteslob
  • 4.3 Spiritualisierte Opfer im Psalter
  • 4.3.1 Psalm 51 - Die Opfer des sünden behafteten Menschen
  • 4.3.2 Psalm 141 - Gebet und Opfer
  • 4.4 Zusammenfassung
  • 5 Opferterminologie im Psalter - Auswertung und Ertrag
  • 5.1 Auswertung: Spezifika der Opferterminologie im Psalter in Relation zu priesterlichem Schrifttum und prophetischer Kultkritik
  • 5.1.1 Die besondere Rolle der
  • 5.1.2 Die Bedeutung von
  • 5.1.3 Opferkritische Aussagen
  • 5.1.4 Spiritualisierte Opferaussagen
  • 5.2 Ertrag
  • Literaturverzeichnis
  • Stellenregister
  • Personenregister
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

59,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen