Verhandelte Führung

Eine Analyse von Num 16-17 im Kontext der neueren Pentateuchforschung
 
 
Verlag Herder
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. November 2017
  • |
  • 392 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-451-84984-8 (ISBN)
 
Die Erzählung vom Aufstand Korachs, Datans und Abirams im Buch Numeri (Kap. 16-17) gilt gemeinhin als eine der rätselhaftesten sogenannten Murrerzählungen des Pentateuch. Der Band rekonstruiert das komplexe literarische Wachstum von Num 16-17, verortet es in den nach-exilischen Diskursen um politische und kultische Führungs- bzw. Autoritätskonzepte und macht die Ergebnisse für die Modellebene fruchtbar. Insofern leistet er einen weiterführenden Beitrag zur aktuellen Pentateuchforschung und insbesondere zur Entstehungsgeschichte und Theologie des Numeribuches.
  • Deutsch
  • Freiburg im Breisgau
  • |
  • Deutschland
  • 2,56 MB
978-3-451-84984-8 (9783451849848)
3451849844 (3451849844)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Katharina Pyschny, geb. 1984; Studium der Kath. Theologie und Germanistik in Köln, Bonn, Bochum u. Jerusalem. Wiss. MA am Lehrstuhl für AT an der Ruhr-Univ. Bochum. Forschungsschwerpunkte: Exegese des AT, Religionsgeschichte des antiken Israels.
1 - Verhandelte Führung [Seite 1]
1.1 - Impressum [Seite 5]
1.2 - Inhaltsverzeichnis [Seite 8]
1.3 - Vorwort [Seite 6]
1.4 - 1. Einleitung [Seite 12]
1.4.1 - 1.1 Kernprobleme der aktuellen Pentateuchforschung und die Bedeutung des Numeribuches [Seite 14]
1.4.1.1 - 1.1.1 Grundmodelle der Pentateuchentstehung [Seite 16]
1.4.1.2 - 1.1.2 Komposition und Datierung des nicht-priesterlichen Materials [Seite 18]
1.4.1.3 - 1.1.3 Wachstum des priesterlichen Materials [Seite 20]
1.4.1.4 - 1.1.4 Formation der Tora [Seite 23]
1.4.2 - 1.2 Num 16-17 als Prüfstein für aktuelle Pentateuchmodelle [Seite 26]
1.4.2.1 - 1.2.1 Grundmodelle der Pentateuchentstehung [Seite 26]
1.4.2.2 - 1.2.2 Komposition und Datierung des nicht-priesterlichen Materials [Seite 27]
1.4.2.3 - 1.2.3 Wachstum des priesterlichen Materials [Seite 29]
1.4.2.4 - 1.2.4 Formation der Tora [Seite 30]
1.4.3 - 1.3 Fragestellung, Methodik und Vorgehen [Seite 31]
1.5 - 2. Synchrone Textanalyse von Num 16-17 [Seite 36]
1.5.1 - 2.1 Textabgrenzung [Seite 36]
1.5.1.1 - 2.1.1 Textabgrenzung nach vorne [Seite 37]
1.5.1.2 - 2.1.2 Textabgrenzung nach hinten [Seite 38]
1.5.2 - 2.2 Num 16-17 im Kontext des Numeribuches [Seite 48]
1.5.2.1 - 2.2.1 Zur Gliederung des Numeribuches [Seite 49]
1.5.2.2 - 2.2.2 Zur kompositionellen Parallelität zwischen Num 13-15 und Num 16-18 [Seite 52]
1.5.2.3 - 2.2.3 Num 16-17 im Kontext der Autoritäts- und Führungsdiskurse des Numeribuches [Seite 56]
1.5.2.4 - 2.2.4 Fazit [Seite 71]
1.5.3 - 2.3 Arbeitsübersetzung von Num 16-17 [Seite 73]
1.5.4 - 2.4 Gliederung und Handlungsverlauf [Seite 79]
1.5.5 - 2.5 Lesesauffälligkeiten und Grundspannungen [Seite 87]
1.5.5.1 - 2.5.1 Numeri 16 [Seite 87]
1.5.5.2 - 2.5.2 Numeri 17 [Seite 92]
1.5.5.3 - 2.5.3 Fazit [Seite 94]
1.6 - 3. Forschungsgeschichtliche Grundlegung [Seite 98]
1.6.1 - 3.1 Numeri 16 [Seite 101]
1.6.1.1 - 3.1.1 Quellen- bzw. Urkundenhypothese [Seite 101]
1.6.1.2 - 3.1.2 Erzählkranz- bzw. Fragmentenhypothese [Seite 122]
1.6.2 - 3.2 Numeri 17 [Seite 133]
1.6.2.1 - 3.2.1 Quellen- bzw. Urkundenhypothese [Seite 133]
1.6.2.2 - 3.2.2 Erzählkranz- bzw. Fragmentenhypothese [Seite 138]
1.6.3 - 3.3 Forschungsgeschichtliche Konsens- und Dissenslinien [Seite 140]
1.6.3.1 - 3.3.1 Konsenslinien [Seite 140]
1.6.3.2 - 3.3.2 Dissenslinien [Seite 142]
1.7 - 4. Literargeschichtliche Analyse von Num 16 [Seite 144]
1.7.1 - 4.1 Methodische Vorbemerkungen [Seite 144]
1.7.2 - 4.2 Die Datan-Abiram-Erzähleinheit [Seite 145]
1.7.2.1 - 4.2.1 Num 16,12-14 [Seite 146]
1.7.2.2 - 4.2.2 Num 16,25 [Seite 155]
1.7.2.3 - 4.2.3 Num 16,27b [Seite 156]
1.7.2.4 - 4.2.4 Num 16,31b-34* [Seite 156]
1.7.2.5 - 4.2.5 Num 16,1-2* [Seite 159]
1.7.2.6 - 4.2.6 Num 16,15 [Seite 168]
1.7.2.7 - 4.2.7 Num 16,23-24.26-27a [Seite 175]
1.7.2.8 - 4.2.8 Num 16,28-31a [Seite 182]
1.7.2.9 - 4.2.9 Zwischenfazit [Seite 187]
1.7.3 - 4.3 Die 250-Männer-Erzähleinheit [Seite 188]
1.7.3.1 - 4.3.1 Num 16,2-7a* [Seite 188]
1.7.3.2 - 4.3.2 Num 16,18 [Seite 212]
1.7.3.3 - 4.3.3 Num 16,35 [Seite 213]
1.7.3.4 - 4.3.4 Zwischenfazit [Seite 214]
1.7.4 - 4.4 Die Korach-Leviten-Erzählelemente [Seite 215]
1.7.4.1 - 4.4.1 Num 16,7b-11 [Seite 216]
1.7.4.2 - 4.4.2 Num 16,16-17 [Seite 219]
1.7.4.3 - 4.4.3 Num 16,19-22 [Seite 220]
1.7.4.4 - 4.4.4 Zwischenfazit [Seite 222]
1.7.5 - 4.5 Fazit [Seite 222]
1.8 - 5. Literargeschichtliche Analyse von Num 17 [Seite 224]
1.8.1 - 5.1 Methodische Vorbemerkungen [Seite 224]
1.8.2 - 5.2 Num 17,1-5 [Seite 225]
1.8.2.1 - 5.2.1 Textkritische Vorbemerkungen [Seite 225]
1.8.2.2 - 5.2.2 Ein (synchroner) Gang durch Num 17,1-5 [Seite 226]
1.8.2.3 - 5.2.3 Zur literarischen Integrität von Num 17,1-5 [Seite 231]
1.8.2.4 - 5.2.4 Das Verhältnis von Num 17,1-5 zu Num 16 [Seite 236]
1.8.2.5 - 5.2.5 Zwischenfazit [Seite 239]
1.8.3 - 5.3 Num 17,6-15 [Seite 241]
1.8.3.1 - 5.3.1 Ein (synchroner) Gang durch Num 17,6-15 [Seite 241]
1.8.3.2 - 5.3.2 Zur literarischen Integrität von Num 17,6-15 [Seite 248]
1.8.3.3 - 5.3.3 Das Verhältnis von Num 17,6-15 zu Num 16,1-17,5 [Seite 251]
1.8.3.4 - 5.3.4 Zwischenfazit [Seite 253]
1.8.4 - 5.4 Num 17,16-26 [Seite 254]
1.8.4.1 - 5.4.1 Ein (synchroner) Gang durch Num 17,16-26 [Seite 254]
1.8.4.2 - 5.4.2 Zur literarischen Integrität von Num 17,16-26 [Seite 261]
1.8.4.3 - 5.4.3 Das Verhältnis von Num 17,16-26 zu Num 16,1-17,15 [Seite 263]
1.8.4.4 - 5.4.4 Zwischenfazit [Seite 264]
1.8.5 - 5.5 Num 17,27-28 als Abschluss des Stabordals [Seite 264]
1.8.6 - 5.6 Fazit [Seite 266]
1.9 - 6. Auswertung: Eine literargeschichtliche Hypothese zu Num 16-17 [Seite 268]
1.9.1 - 6.1 Die relative Chronologie der Bestandteile von Num 16-17 [Seite 269]
1.9.1.1 - 6.1.1 Methodische Vorbemerkungen [Seite 269]
1.9.1.2 - 6.1.2 Die 250-Männer-Erzähleinheit als literarischer Grundbestand von Num 16-17 [Seite 271]
1.9.1.3 - 6.1.3 Die relative Chronologie der Bestandteile von Num 16-17: Ein Gesamtüberblick [Seite 273]
1.9.1.4 - 6.1.4 Literarkritische Schichtung von Num 16-17 [Seite 275]
1.9.2 - 6.2 Literarhistorische Verortung [Seite 278]
1.9.2.1 - 6.2.1 Die 250-Männer-Erzähleinheit [Seite 279]
1.9.2.2 - 6.2.2 Die Korach-Leviten-Erzählelemente (I) [Seite 281]
1.9.2.3 - 6.2.3 Das Stabordal [Seite 285]
1.9.2.4 - 6.2.4 Die Datan-Abiram-Erzähleinheit [Seite 286]
1.9.2.5 - 6.2.5 Die Korach-Leviten-Erzählelemente (II) [Seite 291]
1.9.3 - 6.3 Theologiegeschichtliche Verortung [Seite 292]
1.9.3.1 - 6.3.1 Räucherpraxis/Räucherkult im antiken Israel/Palästina [Seite 292]
1.9.3.2 - 6.3.2 Levitentum [Seite 304]
1.9.3.3 - 6.3.3 Hohepriestertum und Hohepriesteramt [Seite 307]
1.9.3.4 - 6.3.4 Anti-Zoroastrische Polemik in Num 16-17? [Seite 312]
1.9.3.5 - 6.3.5 Regionale Diversität im nachexilischen Judentum [Seite 318]
1.9.4 - 6.4 Auswertendes Fazit: Ein redaktionsgeschichtliches Gesamtbild [Seite 319]
1.10 - 7. Amt - Hierarchie - Partizipation: Zur Theologie von Num 16-17 [Seite 326]
1.10.1 - 7.1 Das priesterliche Amt als Dienst an der Gemeinde [Seite 328]
1.10.2 - 7.2 Kulthierarchie als Kultordnung [Seite 332]
1.10.3 - 7.3 Führung und Partizipation [Seite 335]
1.10.4 - 7.4 Fazit [Seite 337]
1.11 - 8. Schluss [Seite 340]
1.11.1 - 8.1 Rückblick [Seite 340]
1.11.2 - 8.2 Auswertung im Kontext der aktuellen Pentateuchforschung [Seite 348]
1.11.3 - 8.3 Ausblick [Seite 353]
1.12 - 9. Literaturverzeichnis [Seite 356]
1.12.1 - 9.1 Hinweise zu Abkürzungen und Kurztiteln [Seite 356]
1.12.2 - 9.2 Hilfsmittel [Seite 356]
1.12.3 - 9.3 Primärquellen [Seite 357]
1.12.4 - 9.4 Sekundärliteratur [Seite 358]
1.13 - Bibelstellenregister [Seite 378]
1.14 - Sach- und Personenregister (Auswahl) [Seite 388]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

65,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok