Entscheidungsorientierte Kosten- und Leistungsrechnung

 
 
De Gruyter Oldenbourg (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Dezember 2014
  • |
  • IX, 277 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-486-84778-9 (ISBN)
 
Das nun in der vierten, durchgesehenen Auflage vorliegende Standardwerk "Entscheidungsorientierte Kosten- und Leistungsrechnung" liefert durch die leistungswirtschaftliche Orientierung, aufbauend auf den Prinzipien des buchhalterischen Rechungswesens, einen hervorragenden Einstieg in die kaufmännische Theorie und Praxis. Aufgrund des Wechsels zwischen Lehrstoffvermittlung und Tests mit Lösungen ist dieses Buch auch besonders gut zum Selbststudium geeignet.
4. überarb. und akt. Aufl.
  • Deutsch
  • Berlin/München/Boston
  • |
  • USA
  • Für höhere Schule und Studium
  • 110
  • |
  • 110 s/w Abbildungen
  • |
  • 110 b/w ill.
  • 3,36 MB
978-3-486-84778-9 (9783486847789)
http://www.degruyter.com/isbn/9783486847789
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Gerald Preißler (TH Nürnberg); Prof. Dr. Peter R. Preißler (DGC, München)
  • Intro
  • Titel
  • Impressum
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Eingangstest
  • 1 Einführung
  • 1.1 Notwendigkeit der Kostenrechnung
  • 1.2 Ziele und Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung
  • 1.3 Aktuelle Bedeutung und qualitative Anforderungen der Kosten- und Leistungsrechnung
  • 1.4 Verrechnungsprinzipien der Kosten- und Leistungsrechnung
  • 1.5 Informationssysteme der Kosten- und Leistungsrechnung
  • 1.6 Übungen und Tests
  • 2 Grundlagenwissen: Kostenarten-,Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung
  • 2.1 Aufbau der Kosten- und Leistungsrechnung im Überblick
  • 2.2 Aufbau einer entscheidungsorientierten Kostenartenrechnung
  • 2.2.1 Vorbemerkungen
  • 2.2.2 Der Kostenbegriff
  • 2.2.3 Der Leistungsbegriff
  • 2.2.4 Beziehungen zwischen Aufwand und Kosten
  • 2.2.4.1 Neutraler Aufwand
  • 2.2.4.2 Von den Kosten wesensverschiedene Aufwendungen
  • 2.2.4.3 Von den Kosten verrechnungsmäßig verschiedene Aufwendungen
  • 2.2.4.4 Zweckaufwand bzw. Grundkosten
  • 2.2.4.5 Kalkulatorische Kosten Zusatz- und Anderskosten)
  • 2.2.4.6 Beziehungen zwischen Ertrag und Leistung
  • 2.2.5 Praxisempfehlungen
  • 2.2.6 Gliederung der Kostenarten
  • 2.2.6.1 Gliederung nach Art des Verzehrs bzw. nach Produktionsfaktoren
  • 2.2.6.2 Gliederung der Kosten nach der Zuordenbarkeit auf Kostenträger
  • 2.2.6.3 Gliederung der Kostenarten nach sich ändernder Beschäftigung
  • 2.2.6.4 Differenzierung nach Liquiditätswirksamkeit
  • 2.2.7 Übungen und Tests
  • 2.3 Aufbau einer entscheidungsorientierten Kostenstellenrechnung
  • 2.3.1 Aufgaben der Kostenstellenrechnung
  • 2.3.2 Zweckmäßige Kostenstellengliederung
  • 2.3.2.1 Kriterien für die Bildung von Kostenstellen
  • 2.3.2.2 Detaillierungsgrad der Kostenstellenbildung
  • 2.3.2.3 Arten von Kostenstellen
  • 2.3.2.4 Der Kostenstellenplan in der Praxis
  • 2.3.2.5 Formen der Kostenstellenrechnung
  • 2.3.3 Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB)
  • 2.3.3.1 Aufgaben des Betriebsabrechnungsbogens
  • 2.3.3.2 Aufbau des Betriebsabrechnungsbogens
  • 2.3.3.3 Formen des Betriebsabrechnungsbogens
  • 2.3.3.4 Ablauforganisation des Betriebsabrechnungsbogens
  • 2.3.3.5 Verteilung der primären Gemeinkosten auf die Kostenstellen
  • 2.3.3.6 Innerbetriebliche Leistungsverrechnung zwischen Kostenstellen (Verteilung sekundärer Gemeinkosten)
  • 2.3.3.7 Ermittlung von Kostenverrechnungssätzen (Gemeinkostenzuschlagsätzen für die Kostenträgerrechnung)
  • 2.3.3.8 Ermittlung von Kostenüber- oder -unterdeckungen
  • 2.3.3.9 Ermittlung von Betriebskennziffern
  • 2.3.4 Übungen und Tests (Fortsetzung)
  • 2.4 Aufbau einer entscheidungsorientierten Kostenträgerrechnung
  • 2.4.1 Kostenträger und Kostenträgerrechnung: Begriffe
  • 2.4.2 Aufgaben der Kostenträgerzeitrechnung und Kostenträgerstückrechnung
  • 2.4.3 Details zur Kostenträgerzeitrechnung kurzfristige Erfolgsrechnung)
  • 2.4.3.1 Gliederung der Kostenträgerzeitrechnung
  • 2.4.3.2 Formen der Kostenträgerzeitrechnung
  • 2.4.4 Details zur Kostenträgerstückrechnung (Kalkulation)
  • 2.4.4.1 Formen der Kostenträgerstückrechnung
  • 2.4.4.2 Kalkulationszeitpunkte Vor-, Zwischen- und Nachkalkulation)
  • 3 Fehler der traditionellen Kostenträgerrechnung auf Vollkostenbasis und Instrumente zu deren Verbesserung
  • 3.1 Fehler der traditionellen Kostenträgerrechnung auf Vollkostenbasis
  • 3.2 Problematik der Zuschlagskalkulation
  • 3.3 Ansätze zur Verbesserung der Vollkostenrechnung
  • 3.3.1 Maschinenkostensatzkalkulation
  • 3.3.2 Erweiterte Zuschlagskalkulation auf Basis vonVerrechnungssätzen (Bezugsgrößenkalkulation)
  • 3.4 Übungen und Tests
  • 4 Die "neueren" Kostenrechnungsverfahren
  • 4.1 Unterschiede zwischen Vollkostenrechnung undTeilkostenrechnung
  • 4.2 Fehler im Performance-Controlling bei einer reinen Umsetzung der Vollkostenrechnung
  • 4.3 Absoluter, relativer und spezifischer Deckungsbeitrag
  • 4.4 Übungen und Tests
  • 5 Teilkostenrechnungsverfahren
  • 5.1 Grenzkostenrechnung oder Einzelkostenrechnung?
  • 5.2 Grenzkostenrechnung (Direct Costing)
  • 5.3 Einzelkostenrechnung
  • 5.4 Übungen und Tests
  • 6 Informationsgehalt der Teilkostenrechnung anhand von Beispielen
  • 6.1 Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
  • 6.2 Ermittlung des Gewinnschwellenpunktes/Break-Even-Point(BEP)/Cost Volume Analysis
  • 6.3 Hebelwirkung des Gewinnschwellenpunkts(Operating Leverage)
  • 6.4 Planung von Verkaufspreisen mit Iso-Deckungsbeitragskurven
  • 6.5 BEP-Formeln zur Entscheidungsfindung im Überblick
  • 6.6 Schwachstellenanalyse mithilfe der Teilkostenrechnung
  • 6.7 Übungen und Tests
  • 7 Entscheidungshilfen aus der Teilkostenrechnung für einzelne Sachthemen
  • 7.1 Analyse der Absatzwege
  • 7.2 Produktanalysen
  • 7.3 Preis- und Konditionenpolitik
  • 7.4 Kundenanalysen
  • 7.5 Übungen und Tests
  • 7.6 Eigenfertigung oder Fremdbezug/Make-or-Buy/Verlängerte Werkbank Outsourcing)?
  • 7.7 Ermittlung von Preisuntergrenzen
  • 7.7.1 Langfristige, mittelfristige und kurzfristige Preisuntergrenze
  • 7.7.2 Kurzfristige Preisuntergrenze bei Unterbeschäftigung
  • 7.7.3 Kurzfristige Preisuntergrenze bei Vollbeschäftigung
  • 7.7.4 Kurzfristige Preisuntergrenze bei Vollbeschäftigung unterBerücksichtigung eines konkreten Engpasses
  • 7.8 Weitere Entscheidungshilfen durch die Kosten- undLeistungsrechnung
  • 7.8.1 Aufbau der Kostenrechnung im F+E-Bereich
  • 7.8.2 Kostenartenrechnung
  • 7.8.3 Kostenstellenrechnung
  • 7.8.4 Kostenträgerrechnung
  • 8 Prozesskostenrechnung und Target Costing
  • 8.1 Ein wirklich neuer Ansatz in der Kosten- und Leistungsrechnung?
  • 8.2 Prozesskostenrechnung
  • 8.2.1 Definition und Ziele
  • 8.2.2 Details zur Ermittlung von Prozessen und Prozessgrößen
  • 8.2.3 Ermittlung der Kostentreiber
  • 8.2.4 Ermittlung von Prozesskostensätzen
  • 8.2.5 Zusammenfassung zu Hauptprozessen
  • 8.2.6 Beurteilung der Prozesskostenrechnung
  • 8.2.7 Anwendungsvoraussetzungen und -bereiche derProzesskostenrechnung
  • 8.2.7.1 Anwendungsvoraussetzungen
  • 8.2.7.2 Anwendungsbereiche
  • 8.3 Target Costing
  • 8.3.1 Ablauforganisation des Target Costing
  • 8.4 Übungen und Tests
  • 9 Lösungen
  • Literaturverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

29,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen