Erste Hilfe im Garten für intelligente Faule

 
 
Cadmos Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Mai 2011
  • |
  • 128 Seiten
 
E-Book | ePUB ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8404-6513-0 (ISBN)
 
Im Garten für intelligente Faule ist "Erste Hilfe" ein wichtiges Thema. Biogärtner Karl Ploberger bietet schnelle Lösungen bei Schädlingsbefall und Krankheiten sowie gegen allerlei anderes Ungemach im Garten, manchmal als Aufruf zur Gelassenheit und immer mit Hilfestellung zur Vermeidung. Dazu gesellen sich kreative Ideen für den Gartenalltag sowie eine Sammlung der an den Autor am häufigsten herangetragenen "Gartennotfälle".
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 17,05 MB
978-3-8404-6513-0 (9783840465130)
3840465133 (3840465133)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Karl Ploberger gilt als der Biogärtner in Österreich. Mit seinem Bestseller "Der Garten für intelligente Faule" wurde er auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Als Marketingleiter bei Radio Oberösterreich verband er seine grüne Leidenschaft mit dem Beruf und rief die erste Gartenserie über biologisches Gärtnern ins Leben. Später folgten "Fernsehtipps vom Biogärtner" sowie die Moderation der Sendungen "Willkommen Österreich" und "Natur im Garten" im ORF.
  • Intro
  • Erste Hilfe im Garten für intelligente Faule
  • Die schnellen Tipps sind die besten!
  • Schnelle Lösungen im Gartenalltag
  • Recyclingmaterial ist immer zur Hand
  • Gewusst wie: Es geht ganz einfach!
  • Material direkt aus dem Garten
  • Ideen für den Werkzeugschuppen
  • Perfekte Erde und goldener Kompost
  • Die Erde: Grundlage für das Garteln
  • Kompost: "Erdfabrik" im Garten
  • Unkräuter: nur ein lästiges Übel?
  • Gelassenheit bei Gemüse und Kräutern
  • Bohnen & Erbsen: Keimung garantiert
  • Gurken: ohne Welke
  • Karotten: erfolgreiche Aussaat
  • Kohlgemüse: geschützt durch Netze
  • Kräuter: bunt gemischt
  • Paprika: warme Kinderstube
  • Radieschen: zwischen Kresse
  • Salate: Vielfalt pflücken
  • Tomaten: vor Regen schützen
  • Zucchini: weniger ist mehr
  • Zwiebel & Lauch: mit Pause
  • Mischkultur: die guten Nachbarn machen's
  • So funktioniert's im Obstgarten
  • Äpfel: auch in kühlen Lagen
  • Birnen: mit Frostschutz
  • Brombeeren: ohne Stacheln
  • Erdbeeren: aus dem Wald
  • Heidelbeeren: auf sauren Böden
  • Himbeeren: resistente Herbstsorten
  • Kirschen & Weichseln: ohne Würmer
  • Marillen: auslichten und pflegen
  • Ribiseln: mit flachen Wurzeln
  • Tafeltrauben: auch im Hausgarten
  • Zwetschken: nicht ohne Partner
  • Obstbaumschnitt: keine Hexerei
  • Nützlinge, Schädlinge und Krankheiten
  • Die lästigsten Schädlinge
  • Die Helfer im Garten: Nützlinge
  • Die lästigsten Krankheiten
  • Gebrühtes für gesunde Pflanzen
  • Planung ist das halbe Gärtnerleben
  • Standort und Lichteinfall
  • Gartenteich als Biotop
  • Rasen und "blumige" Alternativen
  • Permakultur für intelligente Faule
  • Tipps für den Ziergarten
  • Flotte Zwiebelblüher
  • Pflegeleichte Stauden und Gräser
  • Rosen: Tipps für die Königin
  • Pfingstrosen: alte, neue Klassiker
  • Ziergehölze als Kulisse oder Akzent
  • Balkonblumen und trendige Kübelpflanzen
  • Hier gibt's Infos, Pflanzen und Saatgut!
  • Impressum
  • Stichwortverzeichnis
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Z
Gelassenheit bei Gemüse und Kräutern (S. 26-27)

Lange Jahre war es unmodern, Gemüse und Kräuter im Garten anzubauen, Gärten bestanden nur noch aus Ziergehölzen, Blumen und Rasen. Dann hat ein Umdenken eingesetzt, und heute ist es sogar „in“, im Garten, auf dem Balkon und der Terrasse zu ernten. Im Gegensatz zu früheren Zeiten geht es dabei weniger um Selbstversorgung als um das Erlebnis des Anbauens, Wachsens und Erntens.

Nicht nur grün – bunte Bohnen machen jedes Gericht zum „Augenschmaus“. (© www.Istockphoto.com: Chris Price)

Bohnen & Erbsen: Keimung garantiert

Diese Hülsenfrüchte waren früher wenig beliebt – viele Menschen erinnerten sie an kriegsbedingt karge Mahlzeiten. Das hat sich aber heute völlig geändert, denkt man etwa an köstliche Zuckererbsen oder Käferbohnen. Sie alle lassen sich im Garten leicht kultivieren.

Erbsen zum Naschen und für die Küche

Erbsen sollte man möglichst früh im März in ein Beet säen, das nicht mit Stickstoff gedüngt wurde, denn der Schmetterlingsblütler Erbse erzeugt sich den wichtigsten Pflanzennährstoff selbst. Natürlich aber sollten die Beete im Herbst davor mit Kompost, Kali und Kalk versorgt werden. Markerbsen sind die robustesten Erbsen. Je früher sie gesät werden, desto besser ist der Ertrag. Zuckererbsen muss man sehr früh ernten – am besten schon, wenn man die Erbsen erst ganz klein in der Schote spürt.

Bohnenkinder lieben Wärme


Bohnen lieben die Wärme und sind dann flott im Wachstum. Gesät werden sollte deshalb nie vor Ende Mai, noch besser erst Mitte Juni. Auch wenn in anderen Gärten die Bohnenstangen schon stehen – haben Sie Geduld, Ihre Bohnen werden die früh gesäten der Nachbarn überholen. Spät gesäte Pflanzen wachsen außerdem gesünder und liefern mehr Ertrag.

Bohnenernte


Fleiß beim Ernten der Bohnen wird belohnt. Das regelmäßige Abernten erhöht den Ertrag.

Käferbohne am Rosenbogen

Die vor allem in der Steiermark so beliebte Käferbohne passt nicht nur in den Nutz-, sondern auch in den Ziergarten. Als Feuerbohne ist sie mit ihren großen roten Blüten ein Blickpunkt im Garten und kann beispielsweise an einem Rosenbogen ge­zogen werden, und das Jahr für Jahr, denn Bohnen sind selbstverträglich. Wer besonders viele Blüten haben will, erntet bereits die grünen Schoten.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "glatten" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

4,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok