Fremd in dieser Welt

Zeitkritik und Menschenbild des jüdisch-österreichischen Schriftstellers Joseph Roth.
 
 
Olms, Georg (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2019
  • |
  • 140 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-487-42270-1 (ISBN)
 
Fremdsein in der Welt ist für den österreichischen Juden Joseph Roth (1894-1939) ein Schicksal, das aus Krieg und Terror, Verfolgung und Flucht erwächst. Die Erfahrung des Ersten Weltkriegs und der Nachkriegszeit (die bereits auf den Zweiten Weltkrieg zusteuert) beraubt ihn der Hoffnung auf eine bessere Welt und lässt ihn zum ruhelosen Wanderer, aber auch zum Kritiker seiner Zeit werden. Als Journalist wie als Poet deutet er die Zustände der Wirklichkeit zwischen den beiden Weltkriegen als Auswüchse von Rassismus und Nationalismus, von falschem Optimismus und der «Tyrannei des Fortschritts».
Was den Autor im Kontext des öffentlichen Geschehens aber in erster Linie interessiert, ist der Blick auf den privaten Menschen, wie er sich sowohl in den Mächtigen als auch in den Underdogs dieser Welt offenbart. Und wenn die Großen stürzen, Macht in Ohnmacht umschlägt, die Schwachen den Starken den Rang ablaufen, dann spiegelt sich in diesem Bild der alttestamentarische Hiob, der für Roth das entscheidende Paradigma des Erdensdaseins ist.
Der renommierte Germanist Lothar Pikulik nimmt Joseph Roths vielfältiges Werk, darunter auch bislang weitgehend unbeachtete Texte, neu in den Blick und dokumentiert auf diese Weise die unverminderte Aktualität der zeitkritischen Diagnosen des Österreichers.
2019
  • Deutsch
  • Hildesheim
  • |
  • Deutschland
  • 4,38 MB
978-3-487-42270-1 (9783487422701)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Lothar Pikulik, geb. 1936, war von 1973 bis zu seiner Emeritierung Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier. Autor zahlreicher Monographien und Aufsätze zur Literatur und Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts, zur Klassik, Romantik und Moderne sowie zur Form und Theorie von Drama und Theater.
1 - Lothar Pikulik - FREMD IN DIESER WELT [Seite 1]
2 - IMPRESSUM [Seite 4]
3 - Inhalt [Seite 5]
4 - Vorwort [Seite 7]
5 - ZEITKRITIK [Seite 9]
5.1 - Teil I [Seite 13]
5.1.1 - 1. Erfahrungen eines Entwurzelten in "Die Flucht ohne Ende" (1927) [Seite 13]
5.1.2 - 2. Die Flucht als Medium der Wahrnehmung - Von der Beobachtung zur Kritik [Seite 21]
5.2 - Teil II [Seite 27]
5.2.1 - 3. Signaturen des Bösen - Der Essay "Der Antichrist" (1934) [Seite 27]
5.2.2 - 4. Die Götzen der Zeit - Der Vortrag "Glauben und Fortschritt" (1936) [Seite 37]
6 - MENSCHENBILD [Seite 43]
6.1 - Teil III [Seite 47]
6.1.1 - 5. Die Nichtigkeit von Heldentum und militärischer Ehre in "Radetzkymarsch" (1932) [Seite 47]
6.1.2 - 6. Der Sturz von Macht und Gewalt in "Die Hundert Tage" (1935) [Seite 65]
6.1.3 - 7. Schuld und Sühne in "Tarabas. Ein Gast auf dieser Erde" (1934) [Seite 75]
6.2 - Teil IV [Seite 89]
6.2.1 - 8. Das Erlösungswunder in "Hiob. Roman eines einfachen Mannes" (1930) [Seite 89]
6.2.2 - 9. Der Traum von einem heilsamen Tod in "Die Legende vom heiligen Trinker" (1939) [Seite 103]
6.3 - Teil V [Seite 119]
6.3.1 - 10. Leben heißt Wandern - Der Essay "Juden auf Wanderschaft" (1927/37) [Seite 119]
6.3.2 - 11. Dichtung ist Deutung. Joseph Roths Poetik - Die Streitschrift "Schluß mit der Neuen Sachlichkeit!" (1930) [Seite 127]
7 - Beschluss [Seite 137]
8 - Bibliographische Angaben [Seite 141]
9 - Namenregister [Seite 143]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen