Psychothriller-Paket mit Jessie Hunt: Das perfekte Lächeln (#4) and Die perfekte Lüge (#5)

 
 
Lukeman Literary Management Ltd. (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. August 2020
  • |
  • 500 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-1-0943-4385-3 (ISBN)
 
Blake Pierces spannende Psychothriller-Reihe bestehend aus Buch #4 (DAS PERFEKTE LÄCHELN) und Buch #5 (DIE PERFEKTE LÜGE). Dieses Paket umfasst Buch vier und fünf in einer praktischen Datei mit über 100.000 Lesewörtern. In DAS PERFEKTE LÄCHELN (Buch #4) wird der Kriminalprofilerin Jessie Hunt ein beunruhigender neuer Fall zugewiesen: Eine Frau Mitte 30 wurde ermordet, nachdem sie sich mit Männern eingelassen hatte, die sie auf einer Dating-Plattform kennengelernt hatte. Ist sie einem der verheirateten Männer zu nahe gekommen? War sie das Opfer einer Erpressung? Von einem Stalker? Oder ging es um ein viel schändlicheres Motiv? Die Liste der Verdächtigen führt Jessie in wohlhabende, gepflegte Viertel, hinter den Schleier scheinbar perfekter Leben. Leben, die eigentlich zutiefst erbärmlich sind. Sie merkt, dass der Mörder hinter einem dieser gefälschten, plastischen Lächeln versteckt sein muss. Jessie muss die Tiefen seiner Psyche ausloten, während sie versucht, sowohl einen Mörder zu fassen als auch ihre eigene zerbrechliche Psyche zu schützen - mit ihrem eigenen mörderischen Vater auf freiem Fuß, der bereit ist, vor nichts Halt zu machen, bis er sie tötet. In DIE PERFEKTE LÜGE (BUCH #5) wird eine schöne, beliebte Fitnesstrainerin in einer wohlhabenden Vorstadt ermordet aufgefunden. Die Kriminalprofilerin und FBI-Agentin Jessie Hunt, 29, wird hinzugezogen, um herauszufinden, wer sie getötet hat. Doch die Geheimnisse, die diese von Affären geprägte Stadt birgt, sind anders als alles, was ihr bisher begegnet ist. Mit wem hat diese Frau geschlafen? Wie viele Ehen hat sie zerstört? Und warum musste sie sterben? Die spannenden Psychothriller mit Jessie Hunt sind geladen mit Emotion, Kleinstadtatmosphäre und unvergesslicher Spannung - eine fesselnde neue Serie, die Sie bis spät in die Nacht lesen werden.

Blake Pierce ist der USA Today Bestseller-Autor der RILEY PAGE Mystery-Serie, die sechzehn Bücher (und es werden noch mehr) umfasst. Blake Pierce ist auch der Autor der Mystery-Serie MACKENZIE WHITE, die dreizehn Bücher umfasst (Tendenz steigend); der Mystery-Serie AVERY BLACK, die sechs Bücher umfasst; der Mystery-Serie KERI LOCKE, die fünf Bücher umfasst; der Mystery-Serie DAS MAKING OF RILEY PAIGE, die fünf Bücher umfasst (Tendenz steigend); der Mystery-Serie KATE WISE, die sechs Bücher umfasst (Tendenz steigend); der psychologischen Krimireihe CHLOE FINE, die fünf Bücher umfasst (Tendenz steigend); der psychologischen Krimireihe JESSIE HUNT, die fünf Bücher umfasst (Tendenz steigend); der psychologischen Krimireihe AU PAIR, die zwei Bücher umfasst (Tendenz steigend); der Krimireihe ZOE PRIME, die zwei Bücher umfasst (Tendenz steigend); der neuen Krimireihe ADELE SHARP; sowie der neuen und heimeligen Mystery-Serie EUROPEAN VOYAGE. Als begeisterter Leser und lebenslanger Fan der Mystery- und Thriller-Genres liebt es Blake, von Ihnen zu hören. Besuchen Sie www.blakepierceauthor.com, um mehr zu erfahren und in Kontakt zu bleiben.
  • Deutsch
  • 19,34 MB
978-1-0943-4385-3 (9781094343853)

 

 

 

 

KAPITEL EINS


 

Jessie Hunt ging bereits zum vierten Mal innerhalb von einer Stunde der gleiche Gedanke durch den Kopf.

Ich hasse diesen Ort.

"Dieser Ort" war ein offizielles Sicherheitshaus von WITSEC. Obwohl sie es verachtete, einen solch sterilen Ort, an dem Rund um die Uhr Beamte waren, ihr Zuhause zu nennen, konnte sie nicht wirklich behaupten, dass es nicht notwendig war. Schließlich war es erst zwei Wochen her, dass sie einem Angriff ihres Vaters, dem Serienmörder Xander Thurman, der monatelang nach ihr gesucht hatte, entkommen war.

Und nur wenige Tage später war sein größter Bewunderer, ein weiterer Serienmörder namens Bolton Crutchfield, zusammen mit vier weiteren gefährlichen Gefangenen aus einer psychiatrischen Gefängniseinrichtung geflohen. Zwei von ihnen konnten gefasst werden. Aber neben Crutchfield waren noch zwei weitere auf freiem Fuß.

Jessie konnte sich also nicht wehren, als Polizeipräsident Roy Decker, ihr Chef beim LAPD, ihr auftrug, den Anweisungen der Beamten des Zeugenschutzprogramms Folge zu leisten. Und das bedeutete im Wesentlichen, unter Hausarrest zu leben, während sie von ihrer Arbeit als Profilerin freigestellt war.

Sie war noch nicht einmal Zeugin in einem Verfahren. Aber wegen der unmittelbaren Bedrohung ihres Lebens, ihrer Arbeit in der Strafverfolgung und ihrer Verbindung zum LAPD und zum FBI war eine Ausnahme gemacht worden.

Bis ihr Vater und Crutchfield gefangen genommen oder getötet wurden, steckte sie fest. Sie verbrachte ihre Tage damit, Fälle online zu verfolgen, zu trainieren und Selbstverteidigungseinheiten zu absolvieren, die wenig dazu beitrugen, ihr Unbehagen zu mildern.

Das zehnwöchige Trainingsprogramm, das sie kürzlich an der FBI-Akademie in Quantico, Virginia, absolviert hatte, hatte ihr effektive Kampfkünste und neue Techniken der Fallanalyse vermittelt. Aber es hatte ihr nicht beigebracht, wie man mit der erdrückenden Langeweile umgeht, die entsteht, wenn man vierundzwanzig Stunden am Tag in einem Haus gefangen ist.

Das Haus selbst war sehr schön, in einem ruhigen Wohnblock im westlichen Los Angeles Viertel Palms gelegen. Am späten Frühlingsmorgen trank sie ihren Kaffee und beobachtete, wie die Eltern ihre Kinder zur Grundschule ein paar Blocks weiter brachten.

Das Haus befand sich am Ende einer Sackgasse, wo es leichter gesichert und geschützt werden konnte. Aber das bedeutete, dass an den meisten Tagen nicht viel los war. Normalerweise ging sie gegen Mittag nach draußen, um im Pool zu schwimmen, der von einer großen Plane bedeckt war und die theoretisch als Schatten diente, aber in Wirklichkeit dort angebracht war, um die neugierigen Blicke der Nachbarn abzuschirmen.

Jetzt, da Kat gegangen war, war alles noch schlimmer. Einige Tage lang hatte ihre Freundin auch im Haus übernachten dürfen, weil die Behörden befürchteten, dass Bolton Crutchfield es auch auf sie abgesehen haben könnte. Schließlich war Kat Gentry Sicherheitschefin beim NRD - kurz für Nicht-Rehabilitative Division - gewesen, die Einrichtung im Department State Hospital-Metropolitan in Norwalk, aus der Crutchfield und die anderen Gefangenen geflohen waren. Man hatte Bedenken, dass einige von ihnen auf Rache aus wären.

Aber als Kat erwähnte, dass sie eine lange Reise nach Europa unternehmen wollte, um den Kopf frei zu bekommen, wurde den Beamten klar, dass sie sich so aus der Schusslinie entfernen würde und man so die Sicherheitskosten senken könnte. Jessie konnte sich noch immer an ihr Gespräch von vor einigen Tagen erinnern.

"Meinst du nicht, dass du so vor deinen Problemen wegläufst?", hatte Jessie gefragt und erkannte, dass sie ihre Freundin mit dieser Frage wahrscheinlich angreifen würde.

Kat sah sie fragend an. Noch bevor sie antwortete, wusste Jessie, dass sie einen Fehler gemacht hatte. Schließlich war Katherine Gentry früher bei der Marine und noch immer waren die Narben in ihrem Gesicht zu sehen, die sie im Zuge einer Explosion erlitten hatte. Sie war Leiterin eines Gefängnisses, in dem sich einige der gefährlichsten Verbrecher der Gesellschaft befanden, bis ihr vertrauenswürdigster Leutnant, Ernie Cortez, sie verraten und die Flucht ermöglicht hatte. Sie war knallhart und Jessie wusste das.

"Ich denke, ich habe eine Auszeit verdient", sagte Kat und weigerte sich, sich darüber hinaus zu verteidigen. "Wenn ich wüsste, dass die Beamten dich gehen lassen würden, würde ich vorschlagen, dass du mit mir kommst."

"Glaub mir, liebend gerne", antwortete Jessie erleichtert darüber, dass ihre Freundin nicht defensiver war. "Aber die Wahrheit ist, dass ich so oder so nicht schlafen kann, ehe mein Vater und Crutchfield gefasst sind - egal auf welchem Kontinent. Sobald wir einen Plan ausgearbeitet haben, um diese Kerle zu schnappen, bin ich beruhigter. Das alles muss ein Ende finden, damit ich wieder ein Leben führen kann."

"Es sieht nicht so aus, als gäbe es einen wirklichen Plan", bemerkte Kat besorgt.

"Nein", stimmte Jessie zu. "Und glaub jetzt nicht, dass mir das nicht schon in den Sinn gekommen ist. Die einzige rettende Gnade ist, dass ich weiß, dass mein Vater im Moment zu verletzt ist, um mich aufzusuchen. Als ich ihn das letzte Mal gesehen habe, ist er aus einem Fenster im vierten Stock gesprungen, und zuvor hatte er sich bereits Verletzungen an Bauch, Schulter und Kopf zugezogen. Er wird für eine Weile außer Gefecht gesetzt sein."

"Aber Bolton Crutchfield nicht", erinnerte Kat sie daran. "Er ist vollkommen gesund und bereit zur Tat zu schreiten. Und er hat Gehilfen."

Kat äußerte sich dazu nicht weiter, das musste sie aber auch nicht. Sie wussten beide, was sie meinte. Zusätzlich zu den beiden Ausreißern, die ihm zur Verfügung stehen könnten, war da noch Ernie, Kats ehemaliger stellvertretender Kommandant in der NRD.

Während Kat an der Beerdigungszeremonie von Jessies Adoptiveltern teilnahm, ermordete Ernie, ein Mann mit einem imposanten Körper - 2 Meter groß und 125 Kilo schwer -, mehrere NRD-Sicherheitsoffiziere und ließ anschließend Crutchfield und die anderen frei. Erst Tage später konnte das FBI Näheres zu seinem Hintergrund aufdecken, der damals, als Kat ihn eingestellt hatte, verborgen geblieben war.

Als Ernie elf Jahre alt war, hatte er ein Jahr in einer psychiatrischen Einrichtung für Jugendliche verbracht, nachdem er ein anderes Kind mehrmals mit einem Schraubendreher in den Bauch gestochen hatte. Zum Glück überlebte der andere Junge.

Ernie saß seine Zeit ohne Zwischenfälle ab. Nach seiner Entlassung und nachdem seine Familie umgezogen war gab es keine weiteren Probleme. Seine Jugendakte wurde versiegelt, als er achtzehn Jahre alt wurde. Da er keine weiteren Auffälligkeiten in seiner Akte hatte, blieb nur ein solider Lebenslauf in der US-Armee übrig, gefolgt von Einsätzen als privater Sicherheitsdienstleister und als Gefängniswärter in einem Hochsicherheitsgefängnis in Colorado.

Wenn Kat Zugang zu seinen psychiatrischen Aufzeichnungen aus der Jugendhaftanstalt gehabt hätte, hätte sie erfahren, dass das medizinische Personal ihn als Soziopathen mit einer erstaunlichen Begabung zur Kontrolle und Verheimlichung seiner gewalttätigen Vorlieben ansah.

Die letzte Zeile seiner Entlassungspapiere lautete: "Der Arzt ist der Meinung, dass das Subjekt Cortez ein anhaltendes Risiko für die Gesellschaft darstellt. Er hat gelernt, seine Wünsche zu verbergen, aber es ist wahrscheinlich, dass sich irgendwann, bald oder vielleicht auch in Zukunft, die gleichen psychiatrischen Probleme, die zu seinem Aufenthalt in dieser Einrichtung geführt haben, erneut durchsetzen werden. Leider bietet unser derzeitiges System keine Vorkehrungen für diese Situation und verlangt, dass er unverzüglich freigelassen wird. Eine Nachbehandlung ist zwar nicht vorgeschrieben, wird aber dringend empfohlen."

Es fand keine weitere Behandlung statt. Als Ernie Wächter bei der NRD wurde und anfing, mit Bolton Crutchfield, einem Meister der Manipulation, zu interagieren, stand er unter seinem Einfluss. Aber er zeigte es nie, machte weiterhin seine Arbeit und interagierte positiv mit seinen Kollegen, die er schließlich töten würde.

Kat gab sich selbst die Schuld für all die Todesfälle, obwohl sie all das nicht vorhersehen hätte können. Jessie hatte mehrmals versucht, ihre Schuld zu lindern, ohne Erfolg.

"Ich bin Profilerin, die darauf trainiert ist, so Dinge wie soziopathische Tendenzen wahrzunehmen", hatte sie gesagt. "Ich habe über ein Dutzend Mal mit ihm gesprochen und ihn nie verdächtigt. Ich verstehe nicht, wie du das hättest sehen wollen."

"Es spielt keine Rolle", sagte Kat. "Ich war für die Sicherheit dieser Offiziere und für das Festhalten der Häftlinge verantwortlich. Ich habe an beiden Fronten versagt. Ich verdiene es, mich schuldig zu fühlen."

Dieses Gespräch war vor drei Tagen. Jetzt war Kat irgendwo in Frankreich, ohne zu wissen, dass verhängt wurde, dass sie zu ihrem eigenen Schutz ein ziviler Beamter von Interpol verfolgen sollte. Jessie ihrerseits lag auf einem Liegestuhl aus Kunststoff unmittelbar neben der Autobahn. Sie hatte niemanden, mit dem sie reden konnte, kaum Privatsphäre und konnte kaum vermeiden, in negative Gedanken abzudriften. In den Momenten, in denen sie sich selbst bemitleidete, fühlte sie sich, als wäre sie erneut zum Opfer geworden.

Als sie hineinging, um sich einen Snack zu holen, zog sie die kugelsichere Weste an, die einer der Beamten ihr neulich...

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

11,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen