Das Aufrechnungsverbot des § 393 BGB, seine Entstehungsgeschichte und seine Bedeutung im geltenden Recht.

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Juni 2021
  • |
  • 143 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-46391-6 (ISBN)
 
Reihe Schriften zum Bürgerlichen Recht - Band 109
  • Dissertationsschrift
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 14,32 MB
978-3-428-46391-6 (9783428463916)
10.3790/978-3-428-46391-6
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Teil 1: Die Entstehungsgeschichte von § 393 BGB
  • Kapitel 1: Römisches Recht - C 4, 31, 14, 2
  • I. Einleitung
  • II. Die These von der fehlenden Gleichartigkeit als Grund für den Aufrechnungsausschluß in C 4, 31, 14, 2
  • 1. Die Ansicht von Biondi und Solazzi
  • 2. Kritik
  • a) Prinzip der condemnatio in ipsam rem
  • b) PS 2, 5, 3
  • c) Ispso-iure- und Rück-Wirkung der compensatio
  • d) Die Antinomie zu D 16, 2, 10, 2
  • 3. Exkurs: Das Aufrechnungsverbot beim depositum
  • 4. Zusammenfassung
  • III. Die Ansicht von Appleton
  • IV. Eigener Deutungsversuch: Aufrechnungsausschluß zur Sicherung von Selbsthilfeverboten
  • 1. Die privilegierten actiones
  • 2. Die Entwicklung der Besitzschutzinterdikte
  • 3. Die Ratio von C 4, 31, 14, 2
  • a) Die Wegnahme einer geschuldeten Sache
  • b) C 8, 4, 7 (389)
  • c) Die Veräußerung der weggenommenen Sache
  • d) Ergebnis
  • 4. Das decretum Divi Marci
  • V. Zusammenfassung
  • Kapitel 2:: Glossatoren und Kommentatoren
  • I. Glossatoren
  • II. Kommentatoren
  • Kapitel 3: Usus modernus und Aufklärungskodifikationen
  • I. Die Literatur des Usus modernus
  • II. Die Aufklärungskodifikationen
  • 1. Bayern
  • 2. Frankreich
  • 3. Baden
  • 4. Österreich
  • 5. Preußen
  • Kapitel 4: Von der Pandektistik bis zur Entstehung des Bürgerlichen Gesetzbuches
  • I. Schrifttum
  • II. Das sächsische BGB und der Dresdener Entwurf
  • III. Rechtsprechung
  • IV. Die Entstehung des Bürgerlichen Gesetzbuches
  • Zusammenfassung
  • Teil 2: Die Bedeutung des § 393 BGB im geltenden Recht
  • Einleitung
  • Kapitel 1: Der Zweck des § 393 BGB
  • I. Einleitung
  • II. Die Rechtsprechung
  • III. Das Schrifttum
  • IV. Denkbare Lösungen
  • 1. Straffunktion
  • 2. Die Vorbeugung unzulässiger Selbsthilfe und verbotener Privatrache
  • Kapitel 2: Der Anwendungsbereich von § 393 BGB
  • I. Rechtsprechung und Literatur
  • II. Eigene Vorschläge
  • 1. Die analoge Anwendung von § 393 BGB
  • 2. Die teleologische Reduktion von § 393 BGB
  • III. Die praktische Bedeutung von § 393 BGB
  • Kapitel 3: Einzelfragen zu § 393 BGB
  • I. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB bei wechselseitig begangenen unerlaubten Handlungen
  • II. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB bei Ansprüchen nach dem BEG
  • III. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB bei Verbotsirrtümern
  • IV. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB bei Zins- und Kostenerstattungsansprüchen
  • V. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB gegenüber der gem. § 31 BGB haftenden juristischen Person
  • VI. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB zugunsten des Erwerbers der privilegierten Forderung
  • 1. Die Aufrechnung gem. § 406 BGB
  • 2. Die Aufrechnung mit einer Forderung gegen den Zessionar
  • VII. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB gegenüber dem Bürgen
  • 1. Die Anwendbarkeit von § 393 BGB gegenüber dem Bürgen, der mit einer eigenen Forderung aufrechnen will
  • 2. Die Einrede der Aufrechenbarkeit gem. § 770 Abs. 2 BGB
  • Quellen- und Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books, z.B. PocketBook (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Als Download verfügbar

34,90 €
inkl. 7% MwSt.
E-Book Einzellizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen