Sprachverarbeitung

Grundlagen und Methoden der Sprachsynthese und Spracherkennung
 
 
Springer (Verlag)
  • erschienen am 11. März 2008
  • |
  • XIV, 483 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-540-75910-2 (ISBN)
 

Sie wollen verstehen, wie ein modernes System zur Sprachsynthese bzw. Spracherkennung funktioniert? Das Buch erklärt die wesentlichen Ansätze zur Sprachsynthese und Spracherkennung und vermittelt die dafür relevanten theoretischen Grundlagen. Auch auf praktische Probleme, die beim Konzipieren von sprachverarbeitenden Systemen zu lösen sind, gehen die Autoren ein. Das Buch wendet sich insbesondere an Studenten und Praktiker im Bereich Sprachverarbeitung. Es enthält ein ausführliches Glossar und eine Internet-basierte Sammlung von Hörbeispielen.

2008
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • 18
  • |
  • 18 s/w Tabellen
  • 10,39 MB
978-3-540-75910-2 (9783540759102)
3540759107 (3540759107)
10.1007/978-3-540-75910-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 Grundsätzliches zur Sprache 3 1.1 Sprache als Kommunikationsmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 1.1.1 Lautsprachliche Kommunikation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 1.1.2 Geschriebene vs. gesprochene Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 1.2 Die Beschreibung von Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 1.2.1 Die linguistischen Ebenen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 1.2.2 Die phonetische Schrift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 1.2.3 Die akustisch-phonetische Ebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 1.2.4 Die Prosodie der Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 1.3 Die menschliche Sprachproduktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1.3.1 Übersicht über den Sprechapparat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1.3.2 Die Funktion des Sprechapparates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1.3.3 Die Artikulation der Sprachlaute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 1.4 Dasmenschliche Gehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 1.4.1 Die Wahrnehmung der Schallintensität . . . . . . . . . . . . . . . . 13 1.4.2 Periodizität und Tonhöhe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 1.4.3 Die Phasenwahrnehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 1.4.4 Der Verdeckungseffekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 1.4.5 Wahrnehmung der Sprachlaute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 1.5 Komplexität der Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2 Übersicht über die Sprachverarbeitung 19 2.1 Was in einemSprachsignal steckt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 2.2 Teilgebiete der Sprachverarbeitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 2.3 Sprachcodierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 2.3.1 Signalformcodierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 2.3.1.1 Logarithmischer Kompander . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 2.3.1.2 Differenz-Codierer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 2.3.2 Modellierung von Sprachsignalen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 2.4 Sprachsynthese . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 2.5 Spracherkennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 2.6 S precheridentifikation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 3 Darstellung und Eigenschaften des Sprachsignals 31 3.1 Digitalisieren von Sprachsignalen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 3.1.1 Bandbegrenzungsfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 3.1.2 Zeit- und Amplitudendiskretisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 3.1.3 Rekonstruktionsfilter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 3.2 Darstellung digitaler Sprachsignale imZeitbereich . . . . . . . . . . . . . . 35 3.3 Darstellung imFrequenzbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 3.4 Kombinierte Zeit-Frequenz-Bereichs-Darstellungen . . . . . . . . . . . . . . 39 3.5 Sprachmerkmale und ihre Darstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 3.5.1 Grundfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 3.5.2 Formanten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 3.5.3 Dauer der Laute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 3.5.4 Intensität der Laute . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 4 Analyse des Sprachsignals 45 4.1 Kurzzeitanalyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 4.2

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

22,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok