Abbildung von: Das Verhältnis von Völkerrecht und Landesrecht - Mohr Siebeck

Das Verhältnis von Völkerrecht und Landesrecht

Eine kritische Betrachtung alter und neuer Lehren unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Menschenrechtskonvention
Robert Pfeffer(Autor*in)
Mohr Siebeck (Verlag)
1. Auflage
Erschienen im März 2009
XIV, 254 Seiten
E-Book
PDF mit Adobe-DRM
978-3-16-151169-1 (ISBN)
74,00 €inkl. 7% MwSt.
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Adobe-DRM
E-Book Einzellizenz
Als Download verfügbar
Die Reaktionen auf Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts wie "Maastricht" oder "Görgülü" zeigen, dass der Streit zwischen monistischen und dualistischen Theorien keineswegs erledigt ist. Robert Pfeffer wählt zur Beurteilung dieses Themas einen sehr grundsätzlichen Ansatz. Ausgehend von der Freiheit des Einzelnen entwickelt er ein rechtliches Weltbild und bezieht dabei dezidiert Position zu den Fragen, was überhaupt unter "Recht" zu verstehen ist, was Staaten sind und was sie können und welchen Rang demnach das Völkerrecht einnimmt. Er erörtert und überprüft hierzu alte und neue Theorien und wendet die gewonnenen Erkenntnisse schließlich auf die Frage nach der Bedeutung der EMRK an. Dabei setzt er sich ausgesprochen kritisch mit populären Ansichten wie etwa der vom Vorrang des Europäischen Gemeinschaftsrechts oder jener von der Konstitutionalisierung des Völkerrechts auseinander.
Reihe
Thesis
Dissertationsschrift
Sprache
Deutsch
Verlagsort
Tübingen
Deutschland
Zielgruppe
Für Beruf und Forschung
Dateigröße
1,89 MB
ISBN-13
978-3-16-151169-1 (9783161511691)
DOI
10.1628/978-3-16-151169-1
Schlagworte
Schweitzer Klassifikation
Thema Klassifikation
Newbooks Subjects & Qualifier
DNB DDC Sachgruppen
Dewey Decimal Classfication (DDC)
BIC 2 Klassifikation
BISAC Klassifikation
Warengruppensystematik 2.0
Geboren 1978; Studium der Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universitaet Giessen; 2008 Promotion; seit 2007 Rechtsreferendar am Landgericht Giessen.
Geboren 1978; Studium der Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universitaet Giessen; 2008 Promotion; seit 2007 Rechtsreferendar am Landgericht Giessen.
  • Cover
  • Widmung
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Einleitung
  • Erster Teil. Recht, Staat und Völkerrecht
  • Kapitel A. Was ist Recht?
  • I. Bisherige Definitionen
  • II. Würdigung und eigene Definition
  • III. Geltungsgründe des Rechts
  • 1) Naturrecht
  • 2) Vom Naturrecht abgeleitete Geltungsgründe
  • Kapitel B. Was sind und was können Staaten?
  • I. Der Begriff des Staates
  • 1) Darstellung einiger Theorien
  • 2) Würdigung
  • 3) Folgerungen
  • II. Zur Legitimität von Staaten
  • 1) Darstellung einiger Theorien
  • 2) Würdigung
  • 3) Die Reichweite staatlicher Legitimität
  • 4) Weitere Folgerungen
  • Kapitel C. Rang und Geltung des Völkerrechts
  • I. Bisherige Theorien. Monismus und Dualismus
  • 1) Dualistische Theorien
  • 2) Monistische Theorien mit Primat des Völkerrechts
  • 3) Monistische Theorien mit Primat des staatlichen Rechts
  • II. Würdigung
  • 1) Der Rang des Völkerrechts
  • 2) Die innerstaatliche Geltung des Völkerrechts
  • D. Zusammenfassung
  • Zweiter Teil. Die völkerrechtlichen Wirkungen der EMRK
  • Kapitel A. Pflicht nur zur Beachtung oder auch zur Inkorporation der EMRK?
  • Kapitel B. Völkerrechtliche Wirkungen der EGMR-Urteile
  • I. Pflicht zur Konventionsbefolgung und Pflicht zur Urteilsbefolgung
  • II. Urteilswirkung inter partes oder erga omnes?
  • C. Die EMRK als Vertrag zu Gunsten Einzelner
  • Dritter Teil. Die Wirkungen der EMRK im deutschen Recht
  • Kapitel A. Zur Legitimität des Grundgesetzes
  • Kapitel B. Die Behandlung des Völkerrechts unter dem Grundgesetz im Allgemeinen
  • I. Allgemeine Regeln des Völkerrechts
  • II. Völkerrechtliche Verträge
  • III. Kompetentielle Selbstbindung des Gesetzgebers
  • 1) "pacta sunt servanda" als allgemeine Regel des Völkerrechts
  • 2) Rechtsstaatsprinzip
  • Kapitel C. Der Rang der EMRK im Besonderen
  • I. Überverfassungsrang aus allgemeinen Gründen
  • 1) Monismus mit Primat des Völkerrechts
  • 2) EMRK-Rechte als Naturrecht
  • 3) EMRK-Rechte als völkerrechtliches ius cogens
  • 4) Die EMRK als "Grundrechtsverfassung"
  • II. Übergesetzesrang aufgrund deutschen Verfassungsrechts
  • 1) Die Völkerrechtsfreundlichkeit des Grundgesetzes
  • a) Völkerrechtsfreundlichkeit als eigenständiger Transformator
  • b) Völkerrechtsfreundliche Auslegung der lex posterior
  • c) Völkerrechtsfreundliche Auslegung des Grundgesetzes
  • 2) EMRK als lex specialis auch zu späteren deutschen Gesetzen
  • 3) Art. 1 II GG
  • 4) Art. 2 I GG
  • 5) Art. 3 I GG
  • 6) Art. 25 GG
  • 7) Art. 6 II EUV iVm. Art. 23 I GG
  • a) Zum Vorrang des Gemeinschaftsrechts
  • b) Der Anwendungsbereich der Konventionsgarantien als Bestandteil des Gemeinschaftsrechts
  • Kapitel D. Die Wirkungen der EGMR-Urteile im deutschen Recht
  • Schlussbetrachtung
  • Zusammenfassung in Thesen
  • Summary
  • Literaturverzeichnis
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist.
Mit Adobe-DRM wird hier ein „harter” Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten. 

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.