Wein als identitätsstiftendes Symbol Frankreichs in Filmen

Eine Analyse der kulturellen Identität Frankreichs anhand der Weinregionen Burgund und Bordelais
 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. Juni 2020
  • |
  • 53 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-17575-5 (ISBN)
 
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Landeskunde / Kultur, Note: 11,00, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Ob rot, weiß oder rosé - der Wein ist in jeder Form und in jeder Farbe weltberühmt und aus Frankreich nicht mehr wegzudenken. Die französische Weinkultur wird bestimmt durch eine langwierige Geschichte und die literarische Diffusion der Thematik des Weins durch französische Literaten. Durch diese kulturelle frankreichspezifische Besonderheit des Weins erscheint die Erforschung dessen identitätsstiftenden symbolhaften Charakters als ausgesprochen wertvoll. Doch welche Symbolhaftigkeit genau verbirgt sich hinter dem Wein und wie wird sie in neueren französischen Filmen wiedergegeben? Warum ist der Wein ein französisches Symbol, wie wird er hergestellt und wird dabei auf spezielle Traditionen und Werte geachtet? Eine Analyse des Weins in Frankreich eignet sich am besten am Beispiel der zwei wichtigsten Weinregionen des Landes - das Burgund und das Bordelais. Doch durch was genau zeichnen sich diese aus? Zuerst wird eine kleine Einführung in die theoretischen Grundlagen der Arbeit gegeben, anschließend wird sich mit dem Thema Wein und den konkreten Charaktereigenschaften auseinandergesetzt und zuletzt werden die Filme "Tu seras mon fils", "Ce qui nous lie" und "Premiers Crus" eingehend auf die Ausgangsfragen hin analysiert. Und zwar wird der Wein als Symbol für zwei wichtige Aspekte französischer Identität im Rahmen von prägnanten filmischen Szenen analysiert und diese werden danach miteinander verglichen. Vorgegangen wird mithilfe von filmanalytischer Methodik. Anschließend werden im Fazit die Kernpunkte der Arbeit resümiert und es wird ein kleiner Ausblick darauf gegeben, was noch hätte in Bezug auf dieses Thema analysiert werden können, jedoch den Rahmen dieser Bachelorarbeit überschritten hätte.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen