Vorlesungen über Pragmatismus

Lecturs on Pragmatism
 
 
Meiner, F (Verlag)
  • erschienen am 1. Januar 1991
  • |
  • 193 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7873-2323-4 (ISBN)
 
In diesen Vorlesungen des Begründers des amerikanischen Pragmatismus, Charles S. Peirce (1839-1914), werden die Verknüpfungen von Logik und Praxis, Denken und Handeln in der Philosophie des "größten amerikanischen Denkers" (K. O. Apel) deutlich.

Aus dem Inhalt: Pragmatismus: Die normativen Wissenschaften; Die universalen Kategorien; Weiteres über Kategorien; Die Realität der Drittheit; Die drei Arten des Guten; Drei Typen des Schließens; Pragmatismus und Abduktion; Anmerkungen von Peirce. - Anmerkungen der Herausgeberin; Bibliographie, Namen- und Sachregister.
Unveränderte eBook-Ausgabe der 1. Aufl. von 1991.
  • Deutsch
  • Hamburg
  • |
  • Deutschland
  • 12,48 MB
978-3-7873-2323-4 (9783787323234)
3787323236 (3787323236)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Charles Sanders Peirce wird 1839 als Sohn eines Mathematikprofessors in Cambridge (Mass.) geboren. Mit 16 Jahren beginnt er das Studium der Mathematik, Naturwissenschaft, Philosophie und Sprachen in Harvard. Obwohl nahezu enzyklopädisch gebildet und Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Vereinigungen gelingt es Peirce nie, eine angemessene akademische Position zu erlangen.Im halb-privaten "Cambridge Metaphysical Club" trifft er neben W. James auf zahlreiche andere Gelehrte und stellt dort Anfang der siebziger Jahre in How to make our Ideas clear den Grundgedanken des Pragmatismus vor. Der Terminus bedeutet in Anlehnung an Kant eine logische Methode, die dazu dienen soll, uns unsere Begriffe zu verdeutlichen - "wie man im Laboratorium über alles denkt, nämlich als eine Frage des Experiments".Peirce hat seine Gedanken zur Mathematik, Logik und Philosophie niemals in einer geschlossenen Arbeit publiziert. Die Verknüpfungen von Logik und Praxis, Denken und Handeln lassen sich insbesondere in seinen Vorlesungen über Pragmatismus nachvollziehen. Im Gegensatz zu James und Dewey beschreibt Peirce den Pragmatismus vor allem als Methode zur Klärung der Bedeutung von Gedanken durch Anwendung wissenschaftlicher Methodik auf die Philosophie. In Abgrenzung gegen popularisierende Varianten des Pragmatismus bezeichnet er seine Form des semiotischen Pragmatismus ab ca. 1905 als Pragmatizismus.Die letzten Lebensjahre verbringt Peirce zurückgezogen unter schwierigen materiellen Verhältnissen auf seiner Farm in Pennsylvania. Er stirbt 1914 an Krebs.
  • Cover
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungen
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Charles Sanders Peirce: Vorlesungen über Pragmatismus
  • Vorlesung I (5.14-40)
  • Pragmatismus: Die normativen Wissenschaften
  • 1. Zwei Darlegungen der pragmatischen Maxime
  • 2. Die Bedeutung von Wahrscheinlichkeit
  • 3. Die Bedeutung von "praktischen" Folgen
  • 4. Die Relationen der normativen Wissenschaften
  • Vorlesung II (5.41-65)
  • Die universalen Kategorien
  • 1. Gegenwärtigkeit
  • 2. Kampf
  • 3. Gesetze: Nominalismus
  • Vorlesung III (5.66-92)
  • Weiteres über Kategorien
  • 1. Degenerierte Drittheit
  • 2. Die sieben Systeme der Metaphysik
  • 3. Die Irreduzibilität der Kategorien
  • Vorlesung IV (5.93-119)
  • Die Realität der Drittheit
  • 1. Scholastischer Realismus
  • 2. Drittheit und Allgemeinheit
  • 3. Normative Urteile
  • 4. Wahmehmungsurteile
  • Vorlesung V (5.120-150)
  • Die drei Arten des Guten
  • 1. Die Teile der Philosophie
  • 2. Das ethisch und ästhetisch Gute
  • 3. Das logisch Gute
  • Vorlesung VI (5.151-179)
  • Drei Typen des Schließens
  • 1. Wahrnehmungsurteile und Allgemeinheit
  • 2. Der Plan und die Schritte des Schließens
  • 3. Induktives Schließen
  • 4. Instinkt und Abduktion
  • 5. Die Bedeutung eines Arguments
  • Vorlesung VII (5.180-212)
  • Pragmatismus und Abduktion
  • 1. Die drei Schleifsteinsätze
  • 2. Abduktion und Wahrnehmungsurteile
  • 3. Pragmatismus - die Logik der Abduktion
  • 4. Die zwei Funktionen des Pragmatismus
  • Anmerkungen von Peirce und den Herausgebern der CP
  • Anmerkungen der Herausgeberin
  • Vorlesung I
  • Vorlesung II
  • Vorlesung III
  • Vorlesung IV
  • Vorlesung V
  • Vorlesung VI
  • Vorlesung VII
  • Bibliographie
  • Namenregister
  • Sachregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok