Denn dunkel ist dein Herz

Roman
 
Lesley Pearse (Autor)
 
Lübbe (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 19. August 2011 | 448 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-1235-2 (ISBN)
 
Seit fast dreißig Jahren haben sie sich nicht mehr gesehen: Beth und Susan, die in ihrer Kindheit eine innige Freundschaft verband. Als sie einander nun, als erwachsene Frauen, plötzlich wieder gegenüberstehen, ist Susan des zweifachen Mordes angeklagt - und Beth ihre Pflichtverteidigerin. Wie konnte aus dem fröhlichen Mädchen von einst bloß eine kaltblütige Mörderin werden? Doch nicht nur Susans Vergangenheit birgt viele Rätsel. Beth weiß, dass auch sie sich ihren eigenen Traumata endlich stellen muss, um die Freundschaft zu retten - und um ihr eigenes Glück zu finden.
Allgemeine Reihe
1. Aufl. 2011
Hans Link
Deutsch
Breite: 125 mm
0,53 MB
978-3-8387-1235-2 (9783838712352)
3838712358 (3838712358)
weitere Ausgaben werden ermittelt
KAPITEL 18 (S. 313-314)

Steven war zutiefst aufgewühlt, als er vom Gefängnis zurückfuhr. Dem Gefängnisarzt zufolge war Susans Ohnmacht das Ergebnis einer Mischung aus Stress und Nahrungsmangel. Man hatte sie übers Wochenende zur Beobachtung in den Krankenhaustrakt gebracht, und Steven hatte versprochen, am Montagmorgen im Gefängnis anzurufen, um sich nach ihrem Befinden zu erkundigen. Als er sich dem Autobahnkreuz zwischen der M4 und der M5 bei Almondsbury näherte und bemerkte, dass der Verkehr an diesem Freitagabend beinahe zum Stillstand gekommen war, fühlte er sich noch schlechter. Er wollte ins Büro zurück und mit Beth sprechen, bevor er nach Hause fuhr, aber er hatte Polly und Sophie versprochen, an diesem Abend mit ihnen zu Brownies zu gehen, und wenn er zuerst nach Clifton fuhr, würde er es nicht rechtzeitig nach Hause schaffen.

Erschöpft stellte er sich in die Autoschlange. Es würde ein langes Wochenende werden, während er Susans Teilgeständnis mit sich herumtrug. Anna hatte sich nie viel für seine Fälle interessiert, aber seit sie aufgehört hatte zu trinken, schien sie beinahe eifersüchtig auf seine Beziehung zu seinen Mandanten zu sein und insbesondere zu Susan, doch das lag wahrscheinlich daran, dass sie sein Mitgefühl für sie wahrgenommen hatte. Noch eifersüchtiger war Anna jedoch auf Beth. Sie spürte, dass sie und Steven enge Freundschaft geschlossen hatten, und sie fühlte sich bedroht und ausgeschlossen.

Daher hielt er es jetzt für sicherer, sie überhaupt nicht mehr zu erwähnen. Aber das bedeutete, dass er sie an diesem Wochenende nicht würde besuchen können, selbst ein Telefongespräch stand außer Frage. Anna würde keinen großen Vorwand brauchen, um wieder zu trinken, denn sie hatte das Stadium erreicht, in dem sie die schlimmen Aspekte ihrer Alkoholsucht und deren Auswirkungen auf die Kinder beinahe vergessen hatte. Jetzt vermisste sie das angenehme Gefühl, das mit dem Alkohol verbunden gewesen war, und sie war oft schnippisch und niedergeschlagen.

Doch jetzt, da Steven in Gedanken noch bei Susan war und immer noch schockiert über ihr freimütiges Geständnis, empfand er nicht viel Mitleid mit Anna. Sie hatte alles gehabt, eine sichere und glückliche Kindheit, den Beruf ihrer Wahl, jede Menge Spaß und Freiheit, um sich auszudrücken, und dazu zwei hübsche, gesunde Kinder und einen Ehemann, der sie liebte und sich um sie kümmerte. Sie hatte so viel mehr als Susan. Steven dachte an das, was Susan Roy über Beth enthüllt hatte. Musste er sie nicht zumindest anrufen, um sie vorzuwarnen, für den Fall, dass Roy sich am Wochenende bei ihr meldete?

Doch es schien ihm nicht richtig zu sein, mit etwas Derartigem am Telefon herauszuplatzen oder Beth auf diese Weise von Susans Geständnis zu erzählen. Beide Dinge würden sie wahrscheinlich schrecklich aufregen. Aber andererseits waren alle, die an diesem Fall beteiligt waren, über die neuesten Entwicklungen aufgeregt - er selbst, Beth, Roy und nicht zuletzt Susan. Dann waren da die Familien der Opfer und die gegenwärtigen Besitzer von The Rookery, die bald herausfinden würden, dass ihr Garten ein Grab verbarg. Der Gedanke war beinahe unerträglich.
Schweitzer Klassifikation
BISAC Classifikation

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,49 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen