Checkliste Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder Mitunternehmeranteils in eine Kapitalgesellschaft oder Genossenschaft (§ 20 UmwStG)

 
 
HDS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Oktober 2020
  • |
  • 80 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-95554-699-1 (ISBN)
 
Einbringungstatbestand gemäß § 20 Abs. 1 UmwStG
Einbringung i.S.d. § 20 Abs. 1 UmwStG für die aufnehmende Kapitalgesellschaft/Genossenschaft
Rechtsfolgen der Einbringung i.S.d. § 20 Abs. 1 UmwStG für den Einbringenden

Die Prüfung der Anpassung der Organisationsform von Personenunternehmen durch Übertragung betrieblicher Tätigkeiten auf Kapitalgesellschaften gehört zur »Routine« der Unternehmensführung. Maßgebend sind hier die veränderlichen und sich fortentwickelnden wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, in denen sich das Unternehmen bewegt.

Weniger »alltäglich« sind jedoch die Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Einbringungsvorschriften des Umwandlungssteuergesetzes (§§ 20 ff. UmwStG), die derartige Umstrukturierungen steuerlich be-günstigen sollen. Dieses im Spannungsfeld zwischen Spezialnorm und allgemeinem Unternehmensteuerrecht verlaufende Rechtsgebiet ist komplex und kompliziert. Die Schaubilder und Checklisten geben eine Zusammenstellung und einen Prüfkatalog der grundlegenden Voraussetzungen einer steuerneutralen Einbringung und der Rechtsfolgen für die beteiligten Rechtsträger (mit Hinweisen auf weiterführende Fundstellen).

Das Buch unterstützt die Planung und Durchführung der Umstrukturierung eines Einzelunternehmens oder einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft und richtet sich daher an Gesellschafter, Entscheidungsträger in Unternehmen und Steuerberater. Da die Checklisten die Systematik der Einbringungsvorschriften der §§ 20 bis 23 UmwStG verdeutlichen, ist das Werk auch für Personen im Lehr- und Lernbereich zum Unternehmensteuerrecht von Interesse.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Der Autor . V
Vorwort VII
Abkürzungsverzeichnis XI
1. Überblick zur Einbringung von Betriebsvermögen in eine
Kapitalgesellschaft/Genossenschaft nach § 20 UmwStG . . . . . . . . . . . . 1
1.1 Regelungsbereich/Abgrenzung zu anderen Vorschriften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
1.2 Vorgänge der Einbringung nach § 20 UmwStG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Checkliste: Die Umstrukturierung eines (Einzel-)Betriebs in eine
Kapitalgesellschaft/Genossenschaft liegt in den folgenden Fällen vor . . . . . . . 2
Checkliste: Umwandlung einer Personengesellschaft in eine
Kapitalgesellschaft/Genossenschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Checkliste: Errichtung oder Erweiterung von Tochtergesellschaften,
Erweiterung von Beteiligungsketten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Checkliste: Errichtung oder Erweiterung von Schwesterunternehmen . . . . . . 4
1.3 Schaubild zum Einbringungstatbestand (Sacheinlage) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
2. Einbringungstatbestand gemäß § 20 Abs. 1 UmwStG . . . . . . . . . . . . . . 7
2.1 Nur betriebliche Sachgesamtheiten begünstigt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Checkliste zur Prüfung der nach § 20 Abs. 1 UmwStG begünstigten
Einbringungsgegenstände . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
2.2 Einbringung gegen Gewährung neuer Gesellschaftsanteile . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Checkliste zur Prüfung der nach § 20 Abs. 1 UmwStG notwendigen
Einbringung gegen Gewährung neuer Gesellschaftsanteile bei Gründung . . . 16
Checkliste zur Prüfung der nach § 20 Abs. 1 UmwStG notwendigen
Einbringung gegen Gewährung neuer Gesellschaftsanteile bei
Kapitalerhöhungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Checkliste: In folgenden Fällen werden keine neuen Anteile i.S.d.
§ 20 Abs. 1 UmwStG ausgegeben (Beispiele) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
3. Rechtsfolgen der Einbringung i.S.d. § 20 Abs. 1 UmwStG für die
aufnehmende Kapitalgesellschaft/Genossenschaft . . . . . . . . . . . . . . . ..............23
3.1 Ansatz des übernommenen Betriebsvermögens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..........................23
3.1.1 Besteuerung bestimmter Einkünfte und Anwendung von DBA
(§ 50i EStG) . 23
3.1.2 Überblick der Bewertung nach dem UmwStG . 25
3.1.3 Regelbewertung und Antrag auf Minderbewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .................27
Checkliste zum Antrag auf Buchwertfortführung oder Ansatz
eines Zwischenwerts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..............................................27
3.1.4 Buch- und Zwischenwertansatz . 31
Checkliste zur Buchwertfortführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ...............................32
Checkliste zum Ansatz eines Zwischenwerts . 36
3.2 Zeitpunkt der Einbringung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..............................................38
Checkliste zur Rückbeziehung des Einbringungsstichtags . 38
3.3 Rechtsfolgen und weitere Besteuerung des eingebrachten Vermögens
bei der Übernehmerin . 41
3.4 Mittelbare Rechtsfolgen der Vermögenseinbringung . 47
Checkliste: Auswirkungen der Einbringung gem. § 20 UmwStG auf
die weitere Besteuerung der Übernehmerin und der Anteilseigner
(Beispiele) . 47
4. Rechtsfolgen der Einbringung i.S.d. § 20 Abs. 1 UmwStG für
den Einbringenden . 50
4.1 Unmittelbare Folgen der Einbringung (Einbringungsgewinn,
Erwerb der neuen Anteile) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..............................................50
4.2 Mittelbare Folgen der Einbringung auf andere Vorgänge . 50
Checkliste: Auswirkungen von §§ 20, 25 UmwStG auf vorangegangenen Betriebsvermögenstransfer (Beispiele) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..................................50
5. Literaturhinweise . 57
Bestellformular . 63
Stichwortverzeichnis . 65

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen