Systemisches Fragen in der kollegialen Beratung

 
 
Beltz (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Januar 2018
  • |
  • 144 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-407-29579-8 (ISBN)
 
Bei der kollegialen Beratung trägt eine Person ein berufliches Anliegen vor und wird anschließend von einer Gruppe von Kollegen in verteilten Rollen beraten. Systemisches Fragen wiederum ist ein Kommunikationsansatz, der ursprünglich aus der Familientherapie stammt und zunehmend im Management Einzug hält. Durch die Verknüpfung der beiden Verfahren stellen Andreas Patrzek und Stefan Scholer die kollegiale Beratung vom Kopf auf die Füße: Nicht mehr der allwissende Berater ist gefragt, der zu allen Problemen (scheinbar) sofort eine Lösung und eine To-do-Liste parat hat, sondern der Coach, der aufmerksam zuhört und mit den richtigen Fragen dafür sorgt, dass der Fallgeber selbst auf die Lösung kommt. Die Autoren stellen ein erweitertes Ablaufmodell der kollegialen Beratung mit zusätzlichen Reflexions- und Fragephasen vor. Zudem führen sie den »Reflecting Partner« ein, der die Qualität der Fragen beurteilt und der Gruppe zwischendurch ein Feedback gibt.

Andreas Patrzek ist Trainer, Coach und Fachautor. Er gibt seit 20 Jahren Seminare zum Thema »Systemische Fragen« und hat dafür einen Lehrauftrag an der FH in Wien.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 2,30 MB
978-3-407-29579-8 (9783407295798)
3407295790 (3407295790)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
2 - Vorwort [Seite 9]
3 - Einleitung [Seite 11]
4 - 1. Beschreibung der beiden Komponenten [Seite 13]
4.1 - 1.1 Was ist kollegiale Beratung? [Seite 14]
4.2 - 1.2 Was ist systemisches Fragen? [Seite 15]
4.3 - 1.3 Grundlegende Orientierungen systemischen Denkens [Seite 18]
5 - 2. Sinn, Zweck und Konstruktion systemischer Fragen [Seite 20]
5.1 - 2.1 Fragearten [Seite 25]
5.2 - 2.2 Die systemischen Fragen im engeren Sinne [Seite 28]
5.3 - 2.3 Weitere systemische Fragen [Seite 35]
6 - 3. Phasenmodell der kollegialen Beratung mit systemischem Fragen [Seite 43]
6.1 - 3.1 Phase 1: Einführung in das systemische Fragen [Seite 47]
6.2 - 3.2 Phase 2: Festlegung der Rollen [Seite 49]
6.3 - 3.3 Phase 3: Schilderung des Anliegens [Seite 52]
6.4 - 3.4 Phase 4: Fragerunde [Seite 62]
6.5 - 3.5 Phase 5: Analyse des Anliegens/Hypothesenbildung [Seite 64]
6.6 - 3.6 Phase 6: Der Fallgeber nimmt Stellung zur Analyse und Hypothesenbildung [Seite 69]
6.7 - 3.7 Phase 7: Lösungsoptionen sammeln [Seite 70]
6.8 - 3.8 Phase 8: Der Fallgeber nimmt Stellung zu den Lösungsoptionen [Seite 70]
6.9 - 3.9 Phase 9: Prozessreflexion [Seite 71]
7 - 4. Weiterführende Fragen [Seite 77]
7.1 - 4.1 Das Nachrichtenquadrat in der Kommunikation nach Schulz von Thun [Seite 79]
7.2 - 4.2 Wortorientiertes Fragen [Seite 83]
7.3 - 4.3 Der Fragekompass [Seite 85]
7.4 - 4.4 Frage-Radar [Seite 91]
8 - 5. Fallbesprechung [Seite 110]
8.1 - Elena M. - eine »schwierige« Mitarbeiterin [Seite 110]
9 - 6. Ausblick und Zusammenfassung [Seite 125]
9.1 - 6.1 Was macht die kollegiale Beratung zu einem erfolgreichen Modell? [Seite 126]
9.2 - 6.2 Ergebnisse der Lernforschung [Seite 129]
9.3 - 6.3 Kompetenzentwicklung durch kollegiale Beratung [Seite 130]
9.4 - 6.4 Systemisches Denken und Handeln ist gefragt [Seite 132]
9.5 - 6.5 Kollegiale Beratung hebt Wissensschätze in Unternehmen [Seite 132]
9.6 - 6.6 Implementierung der kollegialen Beratung in Unternehmen [Seite 133]
9.7 - 6.7 Führen und Fragen: Ein Zukunftsthema für Personalentwicklung und Fortbildung [Seite 136]
9.8 - 6.8 Mit kollegialer Beratung und systemischem Fragen zu einer neuen Führungskultur im Unternehmen [Seite 138]
10 - Literatur [Seite 141]
10.1 - Systemisches Fragen und Fragen allgemein [Seite 141]
10.2 - Kollegiale Beratung, Intervision und Supervision [Seite 141]
10.3 - Grundlagenliteratur Systemik [Seite 142]
10.4 - Coaching [Seite 142]
10.5 - Kommunikation allgemein [Seite 142]
10.6 - Personalführung und Team [Seite 143]
11 - Stichwortverzeichnis [Seite 144]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok