Herz zugelaufen

Roman
 
 
Random House ebook (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. Dezember 2011
  • |
  • 160 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06761-8 (ISBN)
 
Ein Mann, ein Hund, eine große Liebe

Erfolgreich, verwöhnt, gut aussehend: Francescos ganzes Leben dreht sich nur um sich selbst. Den bezaubernden Mischlingshund Poldo, den seine Freundin Mia mit nach Hause bringt, sieht er nur als lästiges Ärgernis, das ihn von seinen zahlreichen Freizeitbeschäftigungen abhält. Doch dann ereilt ihn ein schwerer Schicksalsschlag - und ein junger Hund und eine bezaubernde Frau zeigen ihm, dass es im Leben auf mehr ankommt als auf teure Kleidung und einen fitnessgestählten Körper. Und dass Freundschaft und Liebe auch das schwerste Schicksal zu meistern helfen ...



Giorgio Panariello ist ein in Italien äußerst bekannter und beliebter Comedian, der mit Leichtigkeit zwischen Fernsehen, Theater und Kino hin- und herwechselt. Im Jahre 2008 legte der große Hundeliebhaber, der sich auch sehr für den Tierschutz engagiert, mit 'Herz zugelaufen' seinen ersten Roman vor, der in Italien auf Anhieb über 100.000 Exemplare verkaufte. Inzwischen ist dort auch Panariellos zweites Buch erschienen, zudem verfolgt der Autor äußerst erfolgreich seine Theater- und Fernsehkarriere weiter.
  • Deutsch
  • 0,67 MB
978-3-641-06761-8 (9783641067618)
3641067618 (3641067618)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Home, sweet home (S. 102-103)

Nachdem Francesco mit tausend guten Wünschen aus dem Krankenhaus entlassen worden war, versuchte er, sofort seine alten Gewohnheiten wieder aufzunehmen oder wenigstens diejenigen, die ihm noch blieben, nachdem die Ärzte ihm Empfehlungen für einen gesunden Lebenswandel gegeben hatten, den er ab sofort pflegen sollte. Seine Tage zogen sich in die Länge, jetzt, wo es keine Arbeit mehr gab, kein Fitnessstudio, keine Aperitifs und Abendessen mit seinen Freunden.

Zum Glück waren Spaziergänge nicht verboten, und das erlaubte ihm, zumindest mit Spartaco und den Freunden aus seiner Clique in Kontakt zu bleiben. Ganz zu schweigen von der Zeit, die er seinen Eltern und besonders seiner Mutter widmen konnte. Jetzt, wo er nicht ins Büro ging, ersetzte er seinen Vater bei Signora Francas Einkaufs- und Besorgungstouren. Eines Nachmittags standen Mutter und Sohn im Supermarkt vor der Kühltheke, und Signora Franca sagte: »Nimm mal eine Packung Zitronensorbet mit, das mag Mia doch so gerne.« »Stimmt, das liebt sie. Aber seit wann interessiert es dich, was Mia gerne mag?« »Ich fand nie, dass ihr besonders gut zusammenpasst, aber manchmal täuscht der erste Eindruck eben.

Das arme Mädchen, sie hat in den letzten Monaten wirklich etwas geleistet, und im Grunde muss ich ihr und Claudia dafür danken, dass du heute hier mit mir beim Einkaufen stehst.« »Dann nehme ich das Sorbet mit, aber dann können wir auch noch eine Packung Hundekekse für Poldo kaufen.« Wie üblich ließ sich Francesco das samstägliche Treffen im Laden bei Spartaco nicht entgehen, vor allem nicht den Bericht der letzten Missgeschicke von Millefeuille. »Jungs, ihr werdet es nicht glauben, aber ich schwöre euch, dass es wahr ist.« An diesem Morgen war Millefeuille in Hochform, und Spartaco, Francesco, Luca und die anderen setzten sich, um seine Geschichte zu hören, einige auf die Theke, andere auf die Stühle des Ladens.

»Wo warst du denn diesmal?« »In Reggio Calabria, bei einer Tagung meiner Firma, zusammen mit Kollegen aus ganz Italien, es müssen mindestens dreihundert Leute gewesen sein. Es gab ein sechsstündiges Mittagessen mit kalabresischen Spezialitäten. Lecker, sage ich euch! Aber die Schärfe äre es doch angenehmer gewesen, direkt auf einer rohen Peperoni herumzukauen. Und damit habe ich schon alles gesagt!« »Und mit deiner Kolitis, wie hast du das gemacht?

Scharfes Essen verstärkt doch die Entzündung!« »Ach, was du nicht sagst! Ich habe es nicht mal bis zum Kaffee geschafft und musste schon auf die Toilette. Aber es war besetzt.« » Und, was hast du dann gemacht?« »Zum Glück waren wir auf dem Land. Ich habe Hose und Unterhose runtergelassen und mich unter einen Baum gehockt. So weit, so gut, aber dann kam der Knüller. Es hat gebrannt wie die Hölle, doch ich habe in der Nähe ein kleines Bächlein entdeckt und meinen Hintern reingehängt.« »Das war eine Erleichterung, was? Aber ist niemand vorbeigekommen?« »Schön wär’s.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok