Die Lazarus-Formel

Roman
 
 
Random House ebook (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. Dezember 2011
  • |
  • 448 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-06757-1 (ISBN)
 
Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen Krebs entdeckt die Wissenschaftlerin Eve Sinclair das Geheimnis der Unsterblichkeit. Tatsächlich ist dieses so offensichtlich, dass sie sich fragt, wieso noch niemand vor ihr darauf gekommen ist. Eve erkennt bald, dass es schon lange Unsterbliche gibt - und diese machen gnadenlos Jagd auf sie, um das Geheimnis zu wahren. Da rettet ihr ein mysteriöser Killer das Leben. Doch auch er hat ganz eigene Pläne für sie ...



Ivo Pala, geboren 1966, ist neben seiner Tätigkeit als Romanschriftsteller seit fast zwanzig Jahren auch erfolgreicher Drehbuchautor und Dramaturg für Action- und Krimiserien und abendfüllende Spielfilme. Seine besonderen Steckenpferde sind Historie, Science-Thriller, Horror und Fantasy. Er lebt zurzeit in Berlin und arbeitet bereits an seinem nächsten Roman. Unter seinem Pseudonym Richard Hagen schreibt er für Blanvalet in Hessen spielende Kriminalromane.
  • Deutsch
  • 0,88 MB
978-3-641-06757-1 (9783641067571)
364106757X (364106757X)
weitere Ausgaben werden ermittelt
21 (S. 88-89)

Naqada Manor.

Kabir wusste, dass es grundsätzlich nicht klug war, seinen Herrn beim allmorgendlichen Fechttraining zu stören. Aber noch um einiges weniger klug wäre es gewesen, ihm die Nachricht von seinem Scheitern im Labor der Universität nicht augenblicklich zu überbringen. Der große Mann stand mit gesenktem Haupt vor seinem um noch gut einen halben Kopf größeren Gebieter am Rand des altägyptisch dekorierten Fechtsaals und hoffte, dass der Aristokrat den Säbel mit der breiten Klinge in seiner geballten Rechten nicht dazu benutzen würde, ihn für sein Versagen zu bestrafen. Für einen Augenblick schien dieser das sogar in Erwägung zu ziehen.

Seine dunklen Augen hatten sich zu gefährlich schmalen Schlitzen zusammengezogen, und die Muskeln seines kantigen, makellos glatt rasierten Kinns waren so hart angespannt, dass Kabir seine Zähne knirschen hörte. »Beschreibe mir den Mann, Kabir«, forderte er, gezwungen kontrolliert atmend. Kabir gehorchte und lieferte eine detaillierte Beschreibung des Mannes, der Eve Sinclair vor ihnen gerettet hatte. »Das kann nicht sein«, flüsterte sein Herr tonlos.

»Er kann unmöglich leben.« »Wer ist er, Mylord?«, wagte Kabir zu fragen. Doch statt zu antworten, schrie sein Herr plötzlich wütend auf, holte mit einer katzenhaft schnellen Bewegung aus und zertrümmerte eine dicht neben Kabir stehende antike Statue des ägyptischen Gottes Set mit einem einzigen Hieb seines Säbels. »Finde ihn, Kabir!«, bellte er, während der Steinstaub noch in der Luft hing. »Nimm dir dazu jeden Mann, den du brauchst. Der Nachrichtendienst steht zu deiner vollen Verfügung. Auch unsere Leute beim MI5 und dem SIS.« Kabir verneigte sich und eilte davon. »Kabir!«, stoppte ihn die Stimme seines Herrn.

Er drehte sich um. »Mylord?« »Wenn du ihn gefunden hast, dann schlage aus sicherer Entfernung zu. Lass dich und deine Leute nicht wieder in einen Nahkampf verwickeln. Er ist zu gefährlich. Also, schwere Bewaffnung, Kabir. Richtig schwere. Keine Gnade, verstehst du? Nicht eine Sekunde.«

22

Glastonbury Tor.St.
Michael’s Tower.


Nachdem Ben vom »Entsorgen« des Audi zurückgekehrt war, widmeten sich Eve und er dem Notizbuch von Melchior Feldmann. Sie fanden darin zahlreiche Referenzen und offenbar von Feldmann selbst angefertigte Zeichnungen zum Thema »Baum des Lebens«.

Wie die Bilder in seiner Klosterklause. Eve war sehr überrascht, aus den Unterlagen zu erfahren, dass der Baum, den sie bisher nur aus der Bibel kannte, bei weitem nicht nur in der christlichen und hebräischen Mythenwelt eine Rolle spielte. Feldmanns Beschäftigung mit dem Thema war akribisch gewesen. Er hatte, untermauert von Quellverweisen, festgehalten, dass schon zweitausend Jahre vor Niederschrift des Alten Testaments die ägyptische Mythologie davon erzählte, wie Isis und Osiris ihre Unsterblichkeit vom Baum der Weltenmutter Iusaaet erlangten.

Das noch ältere Gilgamesch-Epos berichtete von den Taten des gleichnamigen Helden, der von Ur im alten Sumer auszog, um nach der Pflanze der Unsterblichkeit zu suchen, und wie sie ihm, gerade als er sie gefunden hatte, von einer Feuerschlange geraubt wurde. Im assyrischen Urartu wurde der Baum des Lebens streng bewacht von geflügelten Wächtern. Fünfhundert Jahre vor Christi Geburt erfuhr Prinz Siddhartha Gautama in Indien durch den Baum des Lebens seine Gottwerdung zum Buddha. Laut der nordischen Mythologie verband die Welteneibe Yggdrasil das Reich der Toten und das der Lebenden mit dem der Unsterblichen.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

7,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok