Fluchtraum Europa

Interdisziplinäre Perspektiven
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. Juli 2020
  • |
  • 346 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7489-0851-7 (ISBN)
 
Der Band ermöglicht durch seinen interdisziplinären Charakter einen facettenreichen Überblick zu Flucht und Vertreibung im europäischen Kontext und spannt dabei den Bogen von der Antike bis in die Gegenwart. Grundlagenkapitel untersuchen rechtliche Hintergründe und verweisen auf historische Diskurszusammenhänge. Anhand historischer Fallstudien und der Umsetzung des Themas Flucht in Literatur und Film skizzieren die Beiträge die Konturen eines komplexen "Fluchtraums Europas" und die damit verbundenen Forschungsperspektiven.
Mit Beiträgen von
Rainer Hudemann, Heinrich Schlange-Schöningen, Thomas Giegerich, Justus Nipperdey, Dietmar Hüser, Mechthild Gilzmer, Hans-Jürgen Lüsebrink, Peter Riemer, Christiane Solte-Gresser, Christoph Vatter, Romana Weiershausen, Astrid M. Fellner, Joshua Bechtold, Ines Funk, Nils Pendl
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 16,40 MB
978-3-7489-0851-7 (9783748908517)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Flucht und Zuflucht - Europäische Erfahrungen und Europäisches Recht
  • Flucht(en) im 20. Jahrhundert. Zum Zusammenhang von Zerstörung, Vernetzung und Neubeginn
  • 1. Wovon reden wir? Oder: Zur Sprengkraft von Manipulationen
  • 2. Nationsbildung und Modernisierungsschub durch Flüchtlingsströme
  • 3. Zerstörung, Flucht, Transfer und Akkulturation
  • 4. Vom Arbeiter zum Flüchtling
  • 5. Flucht, Integration und politische Stabilisierung im Nachkriegsdeutschland
  • Antike und moderne 'Völkerwanderungen' - Überlegungen zur Wirkungsgeschichte eines deutschen Begriffs
  • 1. Flucht und Migration im Bildgedächtnis der Moderne
  • 2. Zur Geschichte, Deutungsgeschichte und Begriffsgeschichte der 'Völkerwanderung'
  • 3. Moderne 'Völkerwanderungen'
  • Völker- und europarechtliche Perspektiven auf Flucht
  • 1. Einleitung: Flüchtlingsschutz im Mehrebenensystem
  • 2. Universelles Völkerrecht: Die Weltebene der Vereinten Nationen
  • 2.1 Vom klassischen Völkerrecht zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte
  • 2.2 Territoriales und diplomatisches Asyl
  • 2.3 Die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 und ihr Protokoll von 1967
  • 2.3.1 Flüchtlingsdefinition
  • 2.3.2 Refoulement-Verbot als Kernverpflichtung
  • 2.3.3 Rechtsstellung aufgenommener Flüchtlinge
  • 2.3.4 Durchsetzung der Vertragspflichten aus GFK und Protokoll
  • 2.4 Komplementärer Schutz durch universelle Menschenrechtsverträge
  • 2.5 Jüngste Maßnahmen der UNO: New Yorker Erklärung 2016 und Flüchtlingspakt 2018
  • 3. Die regionaleuropäische Ebene des Europarats: Flüchtlingsschutz durch die Europäische Menschenrechtskonvention und ihre Protokolle
  • 3.1 Implizite Refoulement-Verbote
  • 3.2 Sonstige Konventionsrechte mit besonderer Relevanz für Flüchtlinge
  • 3.3 Durchsetzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte
  • 4. Die EU-Ebene: Übernahme, Erweiterung und Präzisierung der GFK- und EMRK-Standards durch das supranationale Unionsrecht
  • 4.1 Primäres und sekundäres Unionsrecht: Unmittelbare Anwendbarkeit und Vorrang
  • 4.2 Schutzstandards im Primärrecht
  • 4.3 Sekundärrechtliche Schutzstandards und -verfahren
  • 4.3.1 Aktueller Stand des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS)
  • 4.3.2 Reformvorschläge
  • 4.4 Beispiele aus der Rechtsprechung des EuGH zum GEAS
  • 5. Fazit: Flucht- und Migrationsbewegungen als Kernherausforderungen des 21. Jahrhunderts
  • Flucht und Verfolgung in Europa - Historische Fallbeispiele und vergleichende Perspektiven
  • Fluchtraum als Kategorie der Hugenottenforschung
  • Verfolgung: Bleiben oder Gehen?
  • Die Konturen des Fluchtraumes Europa
  • Das Refuge imaginaire
  • Fluchtraum Atlantik
  • Die Hugenotten als paradigmatische Flüchtlingsgruppe
  • Auf der Flucht vor Diktatur und Armut - Spanische Republikaner und Arbeitsmigranten im Nachkriegsfrankreich
  • 1. Migration & Perzeption
  • 2. Spanienauswanderer & Francia
  • 3. Bürgerkriegsflüchtlinge & Arbeitsmigranten
  • 4. Integration & Eigensinn
  • 5. Perzeptionsfilter und Positivierungsaspekte
  • 6. Algerientraumata & 'Ausländerhierarchien'
  • Fazit: Zeitgeschichte und Migrationsforschung
  • Internierungslager in Frankreich (1939-1944) als europäischer Fluchtraum für verfolgte Frauen?
  • Einleitung: 'Fluchtraum Frankreich'
  • Internierung von 'feindlichen Ausländern' in Frankreich
  • Die ersten Internierten - spanische Flüchtlinge und Interbrigadisten
  • Einrichtung von speziellen "repressiven Lagern" für politisch Verdächtige
  • Rieucros und Brens - Fraueninternierungslager für feindliche Ausländerinnen und Französinnen
  • Die Internierten und die Internierungsgründe
  • Die Gefahr geht vom weiblichen Körper aus: Geschlecht, Politik und Sexualität
  • Internierungslager als europäischer Erinnerungsort des Widerstands?
  • Widerstand (nicht nur) im Alltag
  • Aus dem Lager in den Untergrund oder nach Übersee
  • Schluss
  • Immigration und Integration in Frankreich, Deutschland und Québec/Kanada. Soziale Entwicklungen, politische Modelle und intellektuelle Positionen in vergleichender Perspektive
  • 1. Vergleichende Perspektiven
  • 2. Soziale Erfahrungen
  • 3. Neue Konfliktpotenziale
  • 4. Politische Integrationsmodelle und intellektuelle Kontroversen
  • Fluchtraum Europa - Bearbeitungen in Literatur, Medien und Kunst
  • Odysseus' Rückkehr und Aeneas' Suche. Flucht und Schutzsuche im Mythos und in der antiken Realität
  • Odyssee: Heimkehr als Flucht?
  • Aeneis: Flucht als Heimkehr!
  • Odyssee und Aeneis im Vergleich
  • Kriegsfolge Flucht
  • Historische Dimension
  • Coriolan, ein Römer auf der Flucht
  • Fazit
  • Von Afrika nach Europa. Fluchtperspektiven in Wort und Bild
  • 1. Aktualität des Themas, Textkorpus und Ausgangsfragen
  • 2. Handlungsstruktur: Nicht-lineares Erzählen mit offenem Ende
  • 3. Episode im Gesamtwerk: Erzählen einer Geschichte von vielen
  • 4. Themen und Motive: Erzählen von Grenzerfahrungen und Grenzüberschreitungen
  • 5. Stimme, Distanz und Perspektiven: Versuche, die Sprachlosigkeit zu erzählen
  • 6. Autorschaft und konstruierte Authentizität: Erzählen zwischen Wirklichkeit und Kunst
  • Zwischen Afrika und Europa. Fluchtgeschichten und Europa-Imaginationen in Filmen aus dem subsaharischen Afrika
  • Fluchtgeschichten aus Afrika und von Afrikaner*innen - warum sich Zuhören und Hinschauen lohnen
  • Migrations- und Fluchtgeschichten im afrikanischen Film
  • Stummes Scheitern: La Noire de. (Ousmane Sembène, 1966)
  • Alle in einem Boot: La Pirogue (Moussa Touré, 2012)
  • Verkehrte Welten und (Re-)Migrationen nach Afrika
  • Flucht im Raum des Theaters. Ein Blick auf aktuelle deutschsprachige Theatertexte: Zaimoglu/Senkel, Höner, Schuberth, Jelinek
  • 1. Theaterstücke zwischen Dokumentarismus und Imagination: Zaimoglu/Senkels Schattenstimmen, Höners Bilal - Leben und Sterben als Illegaler und Schuberths FRONTEX. Keiner kommt hier lebend rein
  • 2. Flucht im 'postdramatischen Theater': Elfriede Jelineks Die Schutzbefohlenen
  • 3. Fazit
  • Grenzen
  • Einleitung: Flüchtige Körper
  • Grenzen und Körper in globalen Borderlands
  • Body Border Art und Transborderisms in den US-mexikanischen Borderlands
  • Grenz-Korporalitäten und Kartografien des Körpers
  • Schlussbemerkung
  • Angewandte Fluchtforschung - Ergebnisse und Erfahrungen aus Lehrpraxisprojekten
  • Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen im Saarland. Eine quantitative Erhebung aus Unternehmenssicht
  • Einleitung
  • Ergebnisse
  • Kontaktaufnahme
  • Beschäftigte Flüchtlinge
  • Zukünftige Beschäftigung von Flüchtlingen
  • Fazit
  • Die Integration von Flüchtlingen in den saarländischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus Arbeitgebersicht. Ergebnisse eines Studienprojektes und Werkstattbericht
  • 1. Ergebnisse
  • 1.1 Zustandekommen der Beschäftigungsverhältnisse und Rahmenbedingungen
  • 1.2 Erfahrungen der Arbeitgeber
  • 1.3 Perspektiven
  • 2. Bewertung der Ergebnisse und Ausblick
  • 'Stresstest' für Deutschland und die Europäische Union. Ein Seminar über globale Zusammenhänge von Flucht, pragmatische Politik und individuelle Handlungsspielräume
  • Vom Wunsch zur Notwendigkeit? Entwicklung des Themas 'Flucht' am Lehrstuhl für Romanische Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation
  • Aufbau des Seminars und persönlicher Bezug zum Thema 'Flucht'
  • Tag 1: Flucht- und Migrationsursachen
  • Tag 2: Europäische Flüchtlingspolitik
  • Tag 3 und Tag 4: Asylpolitik in Deutschland und Integrationsdebatte
  • Fazit und Ausblick
  • Autorenverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

49,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen